• Optimistisch in die Zukunft blickten Aussteller und Besucher der sieben vom Hong Kong Trade Development Council (HKTDC) organisierten Fachmessen im Oktober und November 2014.

    BildDie Messen* verzeichneten mehr als 8.800 Aussteller (plus 2 Prozent gegenüber 2013) und rund 186.000 internationale Fachbesucher (minus 5,7 Prozent). Nach Aussage von HKTDC Deputy Executive Director, Benjamin Chau, leisteten die Messen mit ihren über 110.000 Besuchern aus Übersee einen erheblichen Beitrag zur Wirtschaft in der Metropole: „Laut Angaben des Hong Kong Tourism Board lagen die Ausgaben der Übernachtungsgäste bei über 1,288.77 USD pro Aufenthalt. Dies ergibt Gesamtausgaben ausländischer Messebesucher und -aussteller in Hongkong von mehr als 1,5 Milliarden USD – Einnahmen durch Warenbestellungen und damit verbundene Dienstleistungen nicht eingerechnet“. Obwohl die Besucherzahlen insgesamt leicht rückläufig waren, wiesen entwickelte Märkte wie Großbritannien und Frankreich sowie Schwellenländer wie Saudi Arabien und Vietnam deutliche Zuwächse auf. Dies zeige, so Chau, dass es ausreichend Wachstumschancen für Hongkonger Firmen mit Trendgespür gebe.

    Im Auftrag des HKTDC führte die unabhängige Agentur „CAP Strategic Research Limited“ auf den Elektronik- und Lichtmessen Umfragen bei über 1.600 Ausstellern und Besuchern zu Industrietrends und Marktprognosen durch. Sie ergaben, dass die Unternehmen optimistisch in die Zukunft ihrer jeweiligen Märkte blicken: Mehr als die Hälfte der Befragten erwartete für 2015 einen Anstieg der Verkäufe, weniger als 10 Prozent einen Rückgang. Sowohl Aussteller als auch Besucher äußerten aber Bedenken hinsichtlich des Kostendrucks im kommenden Jahr: 59 Prozent der Aussteller und 48 Prozent der Besucher erwarten ein Ansteigen der Produktions- oder Beschaffungskosten, während 36 Prozent der Aussteller und 42 Prozent der Besucher mit einem Anstieg der Verkaufspreise rechnen. Da ein Teil der Befragten nicht davon ausging, dass zusätzliche Kosten auf den Kunden übertragen werden können, bedeute dies einen größeren Druck für die Unternehmen, so Chau.

    Hinsichtlich der Zukunftsaussichten für Elektronik- und Beleuchtungsprodukte in den nächsten zwei Jahren sahen 61 Prozent der Aussteller und 59 Prozent der Fachbesucher aus den traditionellen Märkten Nordamerika und Westeuropa Wachstumschancen. Bei den Schwellenländern wurden die Aussichten für das chinesische Festland (74 Prozent) und die ASEAN (Association of Southeast Asian Nations)-Länder (49 Prozent) besonders gut bewertet.

    Auch Produkttrends waren ein Thema: 33 Prozent der Befragten auf der HKTDC Hong Kong Electronics Fair (AE) sahen Mobile Devices und elektronisches Zubehör als Spitzenreiter, gefolgt von audiovisuellen Produkten (12 Prozent), Computern und Peripheriegeräten (7 Prozent). Bei Smartphones sahen 90 Prozent der Befragten sehr gute Wachstumschancen, bei Tablets 85 Prozent. Zu den Peripheriegeräten, die davon profitieren würden, zählten die Befragten mobile Ladegeräte (34 Prozent), gefolgt von Zubehör (33 Prozent) wie etwa Bluetooth-Lautsprecher und Smart Watches (22 Prozent).

    Werbeanzeige

    Die Industrie sieht darüber hinaus in den nächsten drei Jahren ein gutes Marktpotenzial für Wearable-Elektronik (78 Prozent), mit regionalem Schwerpunkt auf dem chinesischen Festland und in den USA. Der Einsatz von Hightech ist jedoch über die Elektronik-Industrie hinaus auch in anderen Industrien wichtig, wie auf der parallel stattfindenden EcoExpo Asia, der HKTDC Hong Kong International Building and Hardware Fair und selbst der HKTDC Hong Kong Optical Fair eindrucksvoll demonstriert wurde. In der Beleuchtungsindustrie sahen 33 Prozent der Befragten für das kommende Jahr bei LED und „grünen“ Beleuchtungsprodukten die größten Erfolgsaussichten, gefolgt von kommerzieller Beleuchtung (27 Prozent) und Haushaltsbeleuchtung (22 Prozent). Aufgrund der weiter steigenden Nachfrage nach LED-Produkten erwarten die Besucher hier innerhalb eines Jahres einen Rückgang der Verkaufspreise für LED-Lampen um 8 Prozent.

    Immer häufiger entstehen auch Produkte in branchenübergreifender Zusammenarbeit: Auf der HKTDC Hong Kong Optical Fair vereinte ein Aussteller mit seiner Smart-Glasses-Kollektion – entstanden durch eine Lizenzpartnerschaft mit FashionTV – Eyewear und Entertainment. Die HKTDC Hong Kong International Wine & Spirits Fair kombinierte Wein mit Mode und präsentierte eine Auswahl italienischer Weine, die von der renommierten Modedesignerin Anna Fendi persönlich ausgewählt worden waren und deren Flaschen ihre Signatur tragen.

    Erneut erfolgreich waren auch die Small-Order-Zonen: Während der HKTDC Hong Kong Electronics Fair (AE) und der HKTDC Hong Kong International Lighting Fair (AE) besuchten sie mehr als 37.000 Einkäufer, die über 41.000 Geschäftsanfragen stellten.

    *Im Oktober und November organisierte das HKTDC zusammen mit verschiedenen Partnern sieben Fachmessen: die HKTDC Hong Kong Electronics Fair (Autumn Edition), electronicAsia, HKTDC Hong Kong International Lighting Fair (Autumn Edition), HKTDC Hong Kong Optical Fair und HKTDC Hong Kong International Wine & Spirits Fair, Eco Expo Asia sowie die HKTDC Hong Kong International Building and Hardware Fair.

    Über:

    Hong Kong Trade Development Council
    Frau Christiane Koesling
    Kreuzerhohl 5-7
    60439 Frankfurt
    Deutschland

    fon ..: +49-69-95 77 20
    web ..: http://www.hktdc.com
    email : Christiane.Koesling@hktdc.org

    Das 1966 gegründete Hong Kong Trade Development Council (HKTDC) ist eine halbstaatliche Non-Profit-Organisation zur Förderung der internationalen Wirtschaftsbeziehungen Hongkongs und verfügt über ein weltweites Netz von über 40 Niederlassungen. In Frankfurt ist das HKTDC seit über 40 Jahren ansässig, seit 2008 mit dem Regionalbüro für Europa.

    Pressekontakt:

    Hong Kong Trade Development Council
    Frau Christiane Koesling
    Kreuzerhohl 5-7
    60439 Frankfurt

    fon ..: +49-69-95 77 20
    web ..: http://www.hktdc.com
    email : Christiane.Koesling@hktdc.org


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von News-die-ankommen.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diesen Content verlinken? Der Quellcode lautet:

    Über 180.000 Fachbesucher kamen zu den HKTDC Herbstmessen

    veröffentlicht am 27/11/2014 in der Rubrik Presse - News
    Dieser Content wurde auf News die ankommen 269 x angesehen