• KHK Kunststoffhandel setzt voll auf Faserverbund

    BildFaserverstärkter Kunststoff oder Faserverbundwerkstoff ist ein vielseitig einsetzbares Material. Neben der hohen Festigkeit punktet das Material vor allem durch seine ausgezeichnete Widerstandsfähigkeit gegenüber Umwelteinflüssen und Belastungen. Auf die vielseitigen Eigenschaften des Hightech-Materials setzt auch das Unternehmen KHK Kunststoffhandel. Die hochwertigen und modernen Schachtabdeckungen aus Faserverbund kommen gleich mehrfach auf dem neuen Standortgelände des badischen Unternehmens zum Einsatz.

    Gleich doppelten Grund zur Freude hat KHK Kunststoffhandel. Zum einen feiert das mittelständische Unternehmen in diesem Jahr sein 30-jähriges Jubiläum. Zum anderen wurde unlängst der Neubau der Unternehmenszentrale im badischen Eggenstein eröffnet. Vor allem die verkehrstechnisch gute Anbindung – nach Nord/Süd und Ost/West – ließ die Entscheidung zu Gunsten eines neuen Gebäudes unweit des vorigen Standortes fallen. „Der Umzug in größere Räumlichkeiten ist sowohl ein Bekenntnis zu unserem Standort als auch eine wichtige strategische Ausrichtung“, erklärt Carsten Cromm, Geschäftsführer von KHK Kunststoffhandel.

    Optisches Gesamtkonzept
    Überzeugt von den Eigenschaften des Hightech-Materials, setzt KHK voll auf Faserverbund: So kommen die hochwertigen und modernen Kunststoff-Schachtabdeckungen, die das Unternehmen selbst im Produktportfolio führt, auf dem neuen Standortgelände gleich mehrfach in unterschiedlichen Bereichen zum Einsatz. Der neue KHK-Standort in Eggenstein vereint neben der Verwaltung vor allem die Logistik des Unternehmens. Die eingesetzten Schachtabdeckungen müssen daher sowohl den starken Belastungen auf dem Gelände standhalten als auch optisch in das urbane Gesamtkonzept passen. Für KHK bedeutete der Einsatz Funktion und Design zu verbinden – mit den Schacht- und Flächenabdeckungen aus Faserverbund kein Problem: Auf der Zu- und Abfahrt für den Lieferverkehr setzte man auf Abdeckungen, die sich harmonisch in die Pflasterfläche integrieren. Die spezielle Oberflächenstruktur gewährleistet Rutschhemmung auch bei Nässe und sorgt somit für eine hohe Sicherheit und geringe Verletzungsgefahr in einem stark frequentierten Bereich. Schachtabdeckungen aus Faserverbund können in allen RAL-Farben oder Farbkombinationen hergestellt werden. Farbpigmente werden in das Harz des Mischwerkstoffes eingearbeitet, weshalb weder Farbverblassungen noch Abrieb entstehen können. Durch die zahlreichen farblichen Konfigurationsmöglichkeiten lassen sich Abdeckungen erstellen, die sich individuell der Umgebung anpassen und die jeweiligen Anforderungen an ein stimmiges Corporate Design erfüllen. KHK Kunststoffhandel integrierte die Schacht- und Flächenabdeckungen aus Faserverbund in ein urbanes Gesamtkonzept auf dem Standortgelände: Im Grünanlagenbereich wurden die Zugänge zu den unterirdischen Kanalbauwerken mit grünen Deckeln versehen, um sich der näheren Umgebung anzupassen. Im Bereich der PKW-Stellplätze setzte man auf die Standard-Farbe der Abdeckung, für einen stimmigen optischen Eindruck mit dem Pflaster.

    Werbeanzeige

    Leichte Deckel – Starke Wirkung
    Neben gestalterischen Aspekten galt es bei der Auswahl der Schachtabdeckungen, vor allem die unterirdische Infrastruktur und die Frequentierung der Zugänge auf dem Unternehmensgelände zu berücksichtigen. Auch hierfür bieten die Kunststoffabdeckungen eine Vielzahl von Lösungsmöglichkeiten, da KHK auf unterschiedliche Größen zurückgreifen konnte, um den entsprechenden Anforderungen gerecht zu werden. Für den Standard-Beton-Schachtkonus wurde auf dem Gelände in Eggenstein ein 600er Querschnitt eingesetzt, wohingegen man sich beim Technikschacht für einen 900er Querschnitt entschied. Dieser hilft vor allem bei Wartungsarbeiten. Eine Abdeckung mit einer lichten Weite von 760 Millimetern wählte das Unternehmen für den Revisionsschacht. Auch bei diesen Schachtabdeckungen sorgt die rutschhemmende Oberflächenstruktur und tagwasserdichte Ausführung für einen hohen Sicherheitsstandard und geringe Abnutzung. Der Einbau der Abdeckungen und ihre Verklebung erfolgten problemlos mit Zweikomponenten-Epoxidharz, Typ FlexyPox der resinnovation GmbH. Erleichtert wurde der Einsatz der individuell gefertigten Schacht- und Flächenabdeckungen durch das geringe Eigengewicht der Deckel. „Faserverbund-Abdeckungen bieten vielfältige, individuelle Lösungsmöglichkeiten. Sie können speziell nach Kundenwünschen hergestellt werden, um so zum Beispiel Rohrleitungszugänge, abgestufte Abdeckprofile, Entlüftungen oder Inspektionsöffnungen unterbringen zu können. Aber vor allem lässt sich mit den vielfältigen Anpassungsmöglichkeiten auch auf anspruchsvolle Geländesituationen oder besondere Einsatzgebiete entsprechend reagieren, um urbane Räume nicht nur funktionell, sondern auch ästhetisch zu sichern“, erklärt Carsten Cromm.

    Weitere Informationen erhalten Interessierte im Internet unter www.kunststoff-schachtabdeckungen.com.

    Über:

    KHK-Kunststoff-Handel Hassel & Seiter GmbH
    Herr Carsten Cromm
    Zeppelinring 11
    76344 Eggenstein
    Deutschland

    fon ..: 07 21 9 44 25 – 0
    fax ..: 07 21 40 40 57
    web ..: http://www.khk-karlsruhe.de/
    email : info@khk-karlsruhe.de

    KHK-Kunststoffhandel Karlsruhe ist seit über 25 Jahren leistungsfähiger Partner für Industrie, Baustoffhändler, Bauunternehmen, Kommunen, Energieversorger und Anlagenbauer in den Bereichen Kunststoffhandel und Tiefbau. Das Produkt-Portfolio des Unternehmens umfasst Kunststoffrohrleitungssysteme für den industriellen Anwendungsbereich, sowie thermoplastische Halbzeuge im Behälter- und Apparatebau. Einen weiteren Kompetenzbereich bilden Tiefbauprodukte für den erdverlegten Kabelkanalbau. Hierzu gehören Kabelschächte aus Stahlbeton und Kunststoff, sowie Kabelschutzrohre und Zubehör rund um den Kabelbau. Erfolgreich pflegt das mittelständische Handelsunternehmen vom Firmensitz im badischen Eggenstein aus auch internationale Geschäftsverbindungen zu Kunden und Lieferpartnern.

    Pressekontakt:

    Kommunikation2B
    Frau Mareike Wand-Quassowski
    Westfalendamm 69
    44141 Dortmund

    fon ..: 0231 330 49 323
    web ..: http://kommunikation2b.de/
    email : info@kommunikation2be.de


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von News-die-ankommen.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diesen Content verlinken? Der Quellcode lautet:

    Individuelle Lösungen durch intelligentes Material

    veröffentlicht am 01/12/2017 in der Rubrik Presse - News
    Dieser Content wurde auf News die ankommen 10 x angesehen