• www.irw-press.at/prcom/images/messages/2021/55064/LUX_DE_PRcom1.001.jpeg

    Abbildung 1. Organische Königswasserproben

    Vancouver, British Columbia, 12. Januar 2021 – Newlox Gold Ventures Corp. (Newlox oder das Unternehmen) (CSE: LUX | Frankfurt/Stuttgart: NGO) freut sich bekannt zu geben, dass sein Partnerunternehmen Newlox Research and Development Corp. (Newlox R&D) im Rahmen der Phase-I-Tests mit seiner neuen Goldlaugungstechnologie unter Einsatz von organischem Königswasser (Organic Aqua Regia/OAR) hervorragende Ergebnisse erzielen konnte. Die Endauswertung der Ergebnisse aus den Phase-I-Tests deutet darauf hin, dass neben einer Goldausbeute von 94,68 % bei Umgebungstemperatur auch eine Ausbeute von 100 % bei 80 Grad Celsius möglich ist.

    Das Unternehmen prüft den Einsatz der OAR-Technologie (mit organischem Königswasser) als nicht toxische, wasserfreie Alternative zur Zyanidlaugung in der Produktion von Gold und anderen Edelmetallen.

    Newlox R&D entwickelt die OAR-Technologie in Kooperation mit der University of British Columbia in Kanada und der Chiba University in Japan mit dem Ziel, eine Goldlaugung mit diesem Reagens, das nicht toxisch ist und auch in anderen Branchen großflächig genutzt wird, zu ermöglichen. OAR bietet überzeugende Vorteile: es ist nicht toxisch, recycelbar, ermöglicht eine raschere Extraktion von Gold als Zyanid, und benötigt weder Wasser noch Kohlenstoff und auch keine Elektrogewinnung.

    Das Unternehmen führte die Phase-I-Tests an hochgradigem Golderz mit einem durchschnittlichen Erzgehalt von 48,87 Gramm Gold pro Tonne durch. Das Erz wurde vor der Laugung mit OAR in einer BICO-Mühle auf eine Partikelgröße von unter 0,12 mm bei 80 % Siebdurchgang (P 80 – 0,12 mm) gemahlen. Das Forscherteam von Newlox verwendete das Yates-Modell in 16 Experimenten, um das Reagens in mehreren Dosiskombinationen und mit unterschiedlichen Laugungszeiten zu untersuchen.

    Newlox R&D Corp. führte in Vancouver Laugungstests durch, bei denen die Goldauflösung im OAR auf Basis des Goldgehalts in den Filtrationsrückständen berechnet wurde. Ein externes metallurgisches Labor (Global Mineral Resources) in Burnaby (British Columbia) wurde damit beauftragt, die Ergebnisse anhand eines Aufschlusses mit Königswasser und einer Atomabsorptionsspektroskopie (AAS) zu verifizieren.
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2021/55064/LUX_DE_PRcom1.002.jpeg

    Abbildung 1. Ergebnisse der Goldlaugung

    Das F&E-Team verwendete das Yates-Testprotokoll, um während der Tests verschiedene Faktoren zu modifizieren und deren Auswirkungen sowie relevante Wechselwirkungen zu bewerten. Mit dem Yates-Protokoll wurden die maßgeblichen Faktoren bei der Gesamtgoldausbeute ermittelt. Am ermutigendsten war die Tatsache, dass alle Proben, die während der Phase-I-Tests eine Ausbeute von über 90 % erzielten, Gemeinsamkeiten bei der Dosierung des Reagens aufwiesen und damit einen klaren Weg für die Phase-II-Tests vorgaben.

    Parallel dazu wurden an der University of Chiba in Japan Tests mit den gleichen Erzen durchgeführt wie von Newlox R&D in Vancouver. Das Team in Japan experimentierte mit alternativen Reagenzienzusätzen und unterschiedlichen Laugungstemperaturen und konnte wesentliche Effekte auf Basis dieser Faktoren bestätigen.

    Bei den in Japan durchgeführten Laugungstests bei einer Temperatur von 80 Grad Celsius wurde innerhalb von 4 Stunden eine Goldausbeute von 100 % erzielt; danach wurde das gelöste Gold durch Anpassung des pH-Werts der Lösung ausgefällt. Die Steuerung des pH-Werts ermöglichte eine reine Goldausbeute, während gleichzeitig die Fällung anderer Elemente im Fällungsprodukt unterdrückt wurde. Dieses vielversprechende Ergebnis verdeutlicht, dass das Gold aus der Lösung möglicherweise ohne den Einsatz der Elektrogewinnung extrahiert werden kann.

    Derzeit werden Phase-II-Tests durchgeführt. Sie sollen einerseits die Ergebnisse der Phase-I-Tests reproduzieren und andererseits die Auswirkungen der Reagensdosierung, Verweildauer und Temperatur auf die Laugungsmechanik untersuchen. Zusätzlich konzentriert sich das F&E-Team darauf, sowohl die Recycelbarkeit des OAR-Reagens als auch die Methoden zur Gewinnung von Gold aus der Lösung zu testen.

    Eine Mitteilung von Ryan Jackson, President und CEO:

    Es ist für uns sehr ermutigend berichten zu können, dass bei der ersten Testrunde mit Hilfe der modernen OAR-Laugungstechnologie eine Goldausbeute von bis zu 100 % erzielt werden konnte.

    Diese erste Testrunde ist Teil des 12-monatigen OAR-Entwicklungsprogramms, das von Newlox R&D umgesetzt wird. Wir sind hochzufrieden, in einem so frühen Stadium so positive Ergebnisse zu erzielen.

    Die OAR-Laugung stellt in Aussicht, eine Technologie mit revolutionärem Charakter zu werden, die nicht nur in der kapitalintensiven globalen Goldbergbauindustrie mit einem Volumen von 180 Milliarden US-Dollar Anwendung findet, sondern auch als Methode, um den informellen Goldbergbausektor mit einem Volumen von 27 Milliarden US-Dollar ins 21. Jahrhundert zu führen.

    Für das Board von Newlox Gold Ventures Corp.

    Ansprechpartner bei Newlox

    Ryan Jackson
    Newlox Gold Ventures Corp., President
    Website: www.newloxgold.com
    www.newlox.tech
    E-Mail: ryan@newloxgold.com
    Telefon: +1 778 738 0546

    Registrieren Sie sich für die zweiwöchentliche Telefonkonferenz für neue Investoren von Newlox
    Ausgerichtet von President und CEO Ryan Jackson
    (us02web.zoom.us/meeting/register/tZ0pcOChpzgjG9A97_kM03_zcpPMQgd1EL-A)

    Registrieren Sie sich für unseren Verteiler
    (eepurl.com/cVNoC5)

    www.facebook.com/Newlox-Gold-Ventures-Corp-454805378302657/
    www.instagram.com/NewloxGold/
    www.linkedin.com/company/newloxgold
    www.youtube.com/channel/UCWLk7c_UVvUnRSOMuSZcH2w
    newloxgold.us16.list-manage.com/subscribe?u=2a37ca1b305df14611e2767f2&id=13f92f60bc

    Zukunftsgerichtete Informationen

    Die Informationen in dieser Pressemitteilung enthalten bestimmte Informationen und Aussagen über die Sicht des Managements in Bezug auf zukünftige Ereignisse, Erwartungen, Pläne und Aussichten, die zukunftsgerichtete Informationen darstellen. Zu den zukunftsgerichteten Informationen gehören unter anderem der Abschluss der derzeit laufenden Arbeitsprogramme und die Ergebnisse dieser Programme. Diese Aussagen basieren auf Annahmen, die erheblichen Risiken und Ungewissheiten unterliegen. Aufgrund dieser Risiken und Ungewissheiten und als Folge einer Vielzahl von Faktoren können die tatsächlichen Ergebnisse, Erfolge oder Leistungen erheblich von denen abweichen, die in diesen zukunftsgerichteten Aussagen erwartet und angegeben wurden. Zu den wesentlichen Risikofaktoren, die dazu führen könnten, dass die tatsächlichen Ergebnisse abweichen, gehören das Risiko, dass die vom Unternehmen durchgeführten Arbeiten unbeabsichtigte Auswirkungen haben könnten, das Risiko von Verzögerungen bei der Fertigstellung der Arbeiten und das Risiko, dass das Unternehmen nicht in der Lage sein könnte, ausreichende Mittel aufzubringen, sowie höhere Gewalt. Obwohl das Unternehmen der Ansicht ist, dass die Erwartungen, die sich in den zukunftsgerichteten Informationen widerspiegeln, angemessen sind, kann es keine Zusicherung geben, dass sich die Erwartungen der zukunftsgerichteten Informationen als richtig erweisen werden. Sofern nicht gesetzlich vorgeschrieben, lehnt das Unternehmen jegliche Absicht ab und übernimmt keine Verpflichtung, zukunftsgerichtete Informationen zu aktualisieren oder zu revidieren, um die tatsächlichen Ergebnisse widerzuspiegeln, sei es aufgrund neuer Informationen, zukünftiger Ereignisse, Änderungen der Annahmen, Änderungen der Faktoren, die solche zukunftsgerichteten Aussagen beeinflussen, oder aus anderen Gründen. Weder die Canadian Securities Exchange noch deren Regulierungsdienstleister (wie dieser Begriff in den Richtlinien der Canadian Securities Exchange definiert ist) übernehmen die Verantwortung für die Angemessenheit oder Richtigkeit dieser Pressemitteilung.

    Technischer Haftungsausschluss

    Das Unternehmen weist darauf hin, dass es seine Entscheidung zur Produktion nicht auf eine Durchführbarkeitsstudie über die Reserven stützt, die die wirtschaftliche und technische Machbarkeit des Projekts nachweist, und weist auch darauf hin, dass mit jeglicher Produktionsentscheidung eine erhöhte Unsicherheit und spezifische wirtschaftliche und technische Ausfallrisiken verbunden sind. Stewart A. Jackson, Ph.D., P.Geo., ein qualifizierter Sachverständiger im Sinne der kanadischen Vorschrift National Instrument 43-101, hat den Inhalt dieser Pressemitteilung vorbereitet bzw. seine Vorbereitung beaufsichtigt und genehmigt.

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Newlox Gold Ventures Corp.
    Ryan Jackson
    60 Laurie Crescent
    V7S 1B7 West Vancouver
    Kanada

    email : ryan@newloxgold.com

    Pressekontakt:

    Newlox Gold Ventures Corp.
    Ryan Jackson
    60 Laurie Crescent
    V7S 1B7 West Vancouver

    email : ryan@newloxgold.com


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von News-die-ankommen.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diesen Content verlinken? Der Quellcode lautet:

    Newlox R&D erzielt mit organischem Königswasser Goldausbeute von bis zu 100 %

    veröffentlicht am 12/01/2021 in der Rubrik Presse - News
    Dieser Content wurde auf News die ankommen 2 x angesehen