• 99,9% aller Viren werden innerhalb von 5 Minuten abgetötet

    BildAls der US-israelische Wissenschaftler Dr. Jeff Gabbay ( https://argamantech.com/ ) im Jahr 1996 seine virenabtötende Technologie BioBlocX entwickelte und patentierte, war es seine Absicht, mit Hilfe von virentötenden Gesichtsmasken, Bettlaken und Überzügen, Handschuhen, Handtüchern und Schutzkleidung eine der weltweit größten Gefahren der menschlichen Gesundheit zu bekämpfen – die in allen Krankenhäusern der Welt verbreiteten Krankenhauskeime.

    Die BioBlocX Technolgie, die in Kürze die erste und einzige Zertifizierung der amerikanischen Zulassungsstelle FDA für virentötende Gesichtsmasken erhalten wird, bestand bereits die Anforderungen, 99,9% aller Viren innerhalb von 5 Minuten abzutöten.

    Um in Europa neue Lockdowns zu verhindern und so noch weitere Existenzen zu bedrohen, wurde beschlossen, in Deutschland das Unternehmen BioBlocX Europe zu gründen und virentötende Produkte in Europa zu produzieren und zu vermarkten. Die ersten 1000.000 BioBlocX Masken werden in etwa 3 Wochen in Deutschland angeboten werden. Als Erstes werden Krankenhäuser sowie gesundheitsrelevante Institutionen und Anstalten beliefert.

    Es ist beabsichtigt, den FFP2 Standard für Krankenhäuser abzulösen. FFP2 Masken wurden ursprünglich in Industrieanlagen zur Filterung von chemie- und ölhaltigen Luftpartikel verteilt. Viren sind jedoch erheblich kleiner als Luftpartikel. Abgelegte FFP2 Masken sind ideale Virenüberträger. Da FFP2 Masken jeden Tag gewechselt werden müssen, sind die 12,00 EUR teuren BioBlocX Masken, die mindestens 2 Monate lang getragen werden können, da sie diese selbst desinfizieren, auch wesentlich preisgünstiger.

    Einsatz von BioBlocX Masken bereits vielerorts in Prüfung

    – Bei Fußballvereinen wird getestet, ob man jedem Zuschauer eine BioBlocX Maske geben soll und somit die Stadien wieder ohne Infektionsgefahr für Zuschauer öffnen kann.

    – Zwei bekannte Fluggesellschaften prüfen, jedem Passagier eine BioBlocX Maske zu schenken, um somit die Angst vor Infektionen im Flugzeug zu beseitigen.

    – Hotels und Restaurants wollen ihr Personal mit BioBlocX Masken ausrüsten und mit dem angeklebten BioBlocX Siegel noch mehr Sicherheit kommunizieren

    – Veranstalter von Großveranstaltungen und Musik-Festivals möchten jedem Zuschauer eine BioBlocX Maske geben und somit den Behörden beweisen, dass es keine Ansteckungsgefahr bei ihren Events gibt.

    – Ein bekannter Pharmaziekonzern hat bereits großes Interesse an der BioBlocX Technologie bekundet.

    Politiker wie auch Virologen, Ärzte und Wissenschaftler sind von den Möglichkeiten, sich nicht nur zu schützen, sondern das Virus durch de BioBlocX Technologie zu bekämpfen, bereits informiert. Jedoch je länger die Reaktionszeit, desto größer die Zahl der Geschädigten.

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    BioBlocX Europe GmbH i.G.
    Herr Harry Rajczyk
    Budapester Str. 35
    10787 Berlin
    Deutschland

    fon ..: +49 (0) 1577- 368 78 20
    web ..: https://argamantech.com/
    email : h.rajczyk@interconsult2003.com

    .

    Pressekontakt:

    BioBlocX Europe GmbH i.G.
    Herr Harry Rajczyk
    Budapester Str. 35
    10787 Berlin

    fon ..: +49 (0) 1577- 368 78 20
    web ..: https://argamantech.com/
    email : h.rajczyk@interconsult2003.com


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von News-die-ankommen.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diesen Content verlinken? Der Quellcode lautet:

    Covid-19 kann bekämpft werden

    veröffentlicht am 19/01/2021 in der Rubrik Presse - News
    Dieser Content wurde auf News die ankommen 6 x angesehen