• Ab sofort stehen bei der DeRZ Deutsche Rechenzentren GmbH mit Hauptsitz in Siegen beratende Mitarbeitende zur Verbesserung der IT-Sicherheit im Krankenhausinformationssystem (KIS) bereit.

    Die Kompetenz wurde vom Bundesamt für soziale Sicherung im Rahmen einer Weiterbildungsmaßnahme testiert. Hintergrund dieser Maßnahme ist die dringend notwendige Digitalisierung als der Schlüssel zu einer optimalen Patientenversorgung. So werden in der aktuellen Förderperiode des Strukturfonds beispielsweise die Bildung telemedizinischer Netzwerkstrukturen gefördert.
    Als ein weiterer Schwerpunkt ist der Schutz der Patientendaten, welcher die medizinischen als auch die administrativen einbezieht, zu nennen. Grundsätzlich haben es sich die befähigten Berater Marco Hoffmann und Dr. Dieter Schmitz des deutschlandweit agierenden Unternehmens zum Ziel gesetzt, Maßnahmen zur Verbesserung der IT-Sicherheit dort anzudocken, wo ebensolche sensiblen Informationen dokumentiert und zusammenlaufen, dem KIS.
    Es gilt, diese gegen externen und internen unautorisierten Zugriff zu schützen. Aufgrund ihrer Eignung sind die Mitarbeitenden der DeRZ seit 1.1.21 berechtigt, festzustellen, ob informationstechnische Maßnahmen, die bei einem Vorhaben, für das Fördermittel beantragt werden, vorgesehen sind. Zeitgleich auch, ob diese die Voraussetzungen für die Gewährung von Fördermitteln nach § 19 Absatz 1 Satz 1 Nummer 2 bis 6, 8 und 10 und dem Krankenhausfinanzierungsgesetz erfüllen.

    Die DeRZ Deutsche Rechenzentren GmbH mit Sitz in Siegen fungiert als Unternehmenspartner im Bereich der digitalen Transformation. Das erfahrene Team stellt im Zuge dessen Infrastrukturen bereit, die – je nach Bedarf – in Eigenregie gemanagt oder auch komplett an die Experten abgegeben werden können. Mit dem Rechenzentrum 5.0 bietet die DeRZ eine neue Generation leistungsstarker IT-Umgebungen, die Faktoren wie Effizienz, Hochsicherheit, Verfügbarkeit bei gleichzeitig kundenspezifischer Nutzbarkeit beinhaltet. Aus Effizienz- und Sicherheitsaspekten setzen die Experten sowohl geografisch als auch organisatorisch auf lokale Anbindungen und somit schnelle Datenübertragungs- und Reaktionswege. Sowohl die IT-Services, als auch Produkte gehören zum Leistungsangebot des Unternehmens.

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    DeRZ Deutsche Rechenzentren GmbH
    Herr Thomas Sting
    Spandauer Straße 5
    57072 Siegen
    Deutschland

    fon ..: +49 (271) 222 / 951 – 0
    web ..: https://www.deutsche-rz.com
    email : info@deutsche-rz.com

    Pressekontakt:

    Jansen Communications
    Frau Catrin Jansen-Steffe
    Birlenbacher Str. 18
    57078 Siegen

    fon ..: 02717030210
    email : info@jansen-communications.de


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von News-die-ankommen.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diesen Content verlinken? Der Quellcode lautet:

    Bundesamt für Soziale Sicherung testiert Mitarbeitenden der DeRZ Beratungskompetez

    veröffentlicht am 19/01/2021 in der Rubrik Presse - News
    Dieser Content wurde auf News die ankommen 6 x angesehen