• Millionen von Hotelmatratzen werden jedes Jahr meist über die Müllverbrennung entsorgt. Sie stellen ein Recyclingpotenzial dar, welches derzeit wenig ausgeschöpft ist.

    BildDer Verbrauch und das Recycling von Hotelmatratzen wird nun vom deutschen Umweltbundesamt mit Sitz in Dessau genauer beobachtet. In der durch das Kreislaufwirtschaftsgesetz (KrWG) geregelten Produktverantwortung existieren bereits für zahlreiche Abfallströme rechtliche Regelungen. Diese beinhalten unter anderem die Erfassung der umweltverträglichen Entsorgung und Verwertung für Matratzen, um Ressourcen zu schonen sowie die Umwelt langfristig zu entlasten.

    Damit können zukünftig automatisch entsprechende Pflichten für die Hersteller entstehen: „Umweltfreundlichere Maßnahmen sind begrüßenswert und mehr als sinnvoll. Für uns stellen strengere Verordnungen tatsächlich keinerlei Problem dar. Für die Produkte von Swissfeel wird seit Beginn hochwertiger und umweltverträglicher Mineralschaum aus der Schweiz verwendet. Dies garantiert nicht nur einen sehr guten Schlafkomfort. Die Matratzen und Kissen bieten vor allem einen hohen Hygienestandard, sind recycelbar und voll waschbar, was die Nutzungszeit erheblich verlängert“, so Philipp Hangartner, Geschäftsführer von Swissfeel.

    Vor dem Hintergrund der jährlich rund 30 Millionen zu entsorgenden Matratzen in Europa geht das Umweltbundesamt zurzeit auch der Frage nach, welchen Beitrag die Hotellerie leisten kann, um diese Abfallstrom spürbar zu reduzieren. Somit sind Lösungen gefragt, wie sich die Hotelmatratzen nach der Nutzung umweltgerecht verwerten lassen.

    Swissfeel stellte erst kürzlich auf dem Green Tourism Camp – welches vom 17. bis 18. März 2021 erstmals online stattgefunden hat – seine nachhaltigen Matratzensysteme vor. Organisiert von InfraCert aus Berlin, dem Institut für Nachhaltige Entwicklung in der Hotellerie, werden bei dieser jährlichen Veranstaltung Themen zur Nachhaltigkeit mit rund 100 Teilnehmenden aus Deutschland, Österreich und der Schweiz diskutiert. Swissfeel, mit Sitz in Zürich, präsentierte sein Konzept der nachhaltigen Hotelmatratze. Gefertigt aus einem speziellen Schweizer Mineralschaum, sind die Swissfeel-Matratzen voll waschbar, womit sich hinsichtlich Hygiene die Produktnutzungsdauer bei Swissfeel gegenüber einer herkömmlichen Hotelmatratze um das Dreifache verlängern lässt. Und am Ende der Nutzungsdauer garantiert Swissfeel eine Rücknahme samt Recycling, da der hochwertige Mineralschaum nach Aufarbeitung auch für andere Verwertungen zur Verfügung gestellt werden kann.

    Mit dieser Lösung wird die Hotellerie in die Lage versetzt, ohne zusätzlichen Aufwand möglichen künftigen Anforderungen im Rahmen des KrWG gerecht zu werden sowie ohne Abstriche bei Liegekomfort oder Wirtschaftlichkeit machen zu müssen.

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    SWISSFEEL AG
    Herr Philipp Hangartner
    Leutschenbachstrasse 41
    8050 Zürich
    Schweiz

    fon ..: +41 43 558 96 40
    web ..: http://www.swissfeel.com
    email : info@swissfeel.com

    Das Unternehmen hat sich seit über zehn Jahren in der Schweiz, Deutschland und Österreich besonders auf das Thema Hygiene und Innovation in Bezug auf Hotelbettwaren spezialisiert. Alle Produkte werden aus Schweizer Mineralschaum hergestellt. Mit voll waschbaren Matratzen sowie der entsprechenden Waschlogistik verfügt Swissfeel europaweit über ein einzigartiges, nachhaltiges Angebot, da Swissfeel verbrauchte Matratzen zurücknimmt und dem Recycling zuführt. Das in der Schweiz produzierte Sortiment von Swissfeel wird laufend strengen Qualitätskontrollen unterzogen, um höchste Standards erfüllen zu können. Dabei setzt Swissfeel seit Beginn auf eine ökologische Verantwortung und umfangreiche Serviceleistungen für die Hotellerie. Swissfeel garantiert mit seinen Bettensystemen einen guten, sauberen und langfristig gesunden Schlaf: Das Erfolgskonzept wird seit Herbst 2019 daher auch für Privatkunden angeboten. Hier profitieren vor allem Allergiker vom langjährigen Know-how des Schweizer Unternehmens auf dem Gebiet der Bettenhygiene.

    Pressekontakt:

    L&T communications – PR for lifestyle and travel.
    Herr Wolf-Thomas Karl
    Obere Bahnhofstrasse 25
    83457 Bayerisch Gmain

    fon ..: +49 (0)8651 76 414 22
    web ..: http://www.lt-communications.com
    email : tk@lt-communications.com


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von News-die-ankommen.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diesen Content verlinken? Der Quellcode lautet:

    Umweltbundesamt nimmt die Hotelmatratze ins Visier: nachhaltigere Konzepte sind gefragt

    veröffentlicht am 07/04/2021 in der Rubrik Presse - News
    Dieser Content wurde auf News die ankommen 3 x angesehen