• Deutsch-Pop-Sängerin startet bundesweites Job-Portal „Artist Angel“

    BildOb Schauspiel, Tanz, Popmusik oder große Oper: Dass die letzten Monate der Kulturbranche in unserem Lande schwer zugesetzt haben, ist ein offenes Geheimnis. Tatsächlich bangen derzeit hunderttausende Künstlerinnen und Künstler um ihre Existenz. Ängste, Not und Verzweiflung sind quer durch alle Kultur-Sparten mit Händen greifbar, nicht wenige Kreative rutschen in Hartz IV ab.
    „Das dürfen wir nicht zulassen“, sagt die bekannte Deutsch-Pop-Sängerin Petra Williams (39) und hat gemeinsam mit dem erfolgreichen IT- und Immobilien-Unternehmer Uwe Schlote (57) aus Saarbrücken das Non-Profit-Projekt „Artist Angel“ ins Leben gerufen – ein kostenfreies Online-Portal, das Kulturschaffende auf und hinter der Bühne wieder in Lohn und Brot bringen möchte.

    Über die Plattform www.artistangel.de können sich Künstler und Firmen ganz mit wenigen Mausklicks registrieren. Das Portal vermittelt die Teilnehmer dann gezielt – auf Basis der entsprechenden Anforderungsprofile, Wünsche und Skills.
    „Es geht dabei nicht um prekäre Teilzeit-Jobs wie Pizza-Fahrer oder Putzhilfe“, betont Schlote, „sondern um längerfristige, solide Arbeitsverhältnisse in erfolgreichen, renommierten Unternehmen in nahezu allen Regionen Deutschlands solange, wie die Durststrecke beim Künstler eben geht.“

    Von schönen Worten seitens der Politik und gut gemeinten Einmal-Zahlungen könne kein Künstler langfristig überleben, so Schlote weiter. Nun müssten auch konkrete Taten folgen. Der bestens vernetzte Unternehmer verspricht: „Artist Angel bringt Kultur und Wirtschaft zusammen – schnell, direkt, unbürokratisch. Der Pool an Firmen, die uns ihre Unterstützung zugesagt haben, wird von Tag zu Tag größer.“ Auch von Seiten der Musikbranche erfährt das Projekt prominente Fürsprache, so zum Beispiel durch Musiker Henning Wehland von den „Söhne Mannheims“.

    Den passenden Soundtrack zu der ehrenamtlichen Initiative liefert derweil Petra Williams. Sie ist Gesicht, Herz und Seele des Projekts. Und auch dessen Stimme. So verfasste sie extra für das Artist Angel-Projekt die hitverdächtige Deutsch-Pop-Ballade „Sag mir wann“, die allen Kunstschaffenden Mut und Kraft schenken soll, die schweren Zeiten zu meistern.

    Der ergreifende Mutmach-Song bietet „Gänsehaut pur“, nicht nur aufgrund des fulminanten Saxofon-Solos durch Gastmusiker Jens Streifling (54) von der Kölner Kult-Combo „Höhner“. Der passende Video-Clip zu „Sag mir wann“ wurde im Saarländischen Staatstheater gedreht.

    „Sag mir wann“ ist auf allen gängigen Download-Portalen verfügbar.

    Weitere Infos unter www.artistangel.de und www.petra-williams.com

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Artist Angel UG
    Frau Petra Williams
    Trierer Straße 42
    66113 Saarbrücken
    Deutschland

    fon ..: 0171 838 0691
    web ..: http://www.artistangel.de
    email : sylmal@aol.com

    Artist Angel ist die neue ANLAUFSTELLE FÜR KÜNSTLER IN NOT. Das Charitiy-Projekt wurde auf Initiative von Sängerin Petra Williams (aktuelle Single „Sag mir wann“) und dem Saarbrücker Unternehmer Uwe Schlote gegründet.

    Pressekontakt:

    MALTHA MEDIA
    Herr Sylvio Maltha
    Hölzerbachstraße 30c
    66287 Fischbach

    fon ..: 0171 838 0691
    web ..: http://www.malthamedia.de
    email : sylmal@aol.com


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von News-die-ankommen.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diesen Content verlinken? Der Quellcode lautet:

    So hilft Petra Williams Künstlern in Not!

    veröffentlicht am 23/08/2021 in der Rubrik Presse - News
    Dieser Content wurde auf News die ankommen 3 x angesehen