• Die Übernahme bringt das Unternehmen seinem Ziel, einer der großen Indoor-Produzenten im Bundesstaat zu werden, einen wesentlichen Schritt näher
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2021/61176/FINAL_PistilAcquisition_DEPRcom.001.jpeg

    Nicht zur Verbreitung über US-Nachrichtendienste oder in den Vereinigten Staaten bestimmt

    Alle Beträge sind, wenn nicht anders angegeben, in US-Dollar ausgewiesen

    Toronto, 27. August 2021 – Halo Collective Inc. (Halo oder das Unternehmen) (NEO: HALO) (OTCQX: HCANF) (Deutschland: A9KN) hat heute die finalen Vereinbarungen zum Erwerb der Firma Food Concepts LLC, dem Hauptpächter eines rund 55.000 Quadratfuß großen Indoor-Betrieb für den Anbau, die Verarbeitung und den Großhandelsvertrieb von Cannabis in Portland (Oregon), der unter dem Namen Pistil Point firmiert (die Übernahme von FC) sowie der dazugehörigen Lizenzen, die von der Oregon Liquor Control Commission (OLCC) gewährt wurden, zuzüglich weiterer Anteile des Betriebsvermögens in Besitz der unter dem Namen Pistil Point firmierenden Geschäftseinheiten (die Übernahme von Pistil Point) unterzeichnet. Die Übernahme von FC wird voraussichtlich in den nächsten Wochen, im Anschluss an die Einreichung der Fusionssatzung beim Secretary of State des Bundesstaates Oregon, über die Bühne gehen. Die Übernahme von Pistil Point bedarf der Zustimmung des OLCC und wird voraussichtlich Anfang des Jahres 2022 abgeschlossen. Sobald die gesamte Transaktion zur Gänze abgeschlossen ist, wird Halo voraussichtlich zu einem der größten Indoor-Anbaubetriebe in Oregon avancieren – zusätzlich zu einer Betriebsfläche von 11 Acres, die das Unternehmen derzeit im Außen- und Gewächshausanbau besitzt bzw. unter Vertrag hat.

    Kiran Sidhu, CEO und Gründer von Halo Collective, erklärt: Halo wurde in Oregon gegründet, und aus unserer Sicht ist dies auch der Markt der Zukunft, da die mögliche Legalisierung auf Bundesebene hier so verwirklicht wird, dass keine Steuern auf den Anbau anfallen, die Besteuerung auf regionaler Ebene generell gering ist, ausreichend Arbeitskräfte zur Verfügung stehen und die Wasser- und Strompreise niedriger sind als in den meisten anderen Bundesstaaten. Wir sind davon überzeugt, dass die Übernahme von Pistil Point die Entwicklung unserer Marktführerschaft in Oregon beschleunigen wird, da wir in Portland einen großen Campus errichten werden. Wir bearbeiten in Oregon mit dem Indoor-Anbau, Gewächshäusern und Außenanlagen für den Anbau von Cannabis drei unterschiedliche Schienen und wollen unsere Kapazitäten weiter ausbauen, um einer der größeren Indoor-Produzenten in diesem Bundesstaat zu werden.

    Wichtige Eckdaten der Transaktion mit Pistil Point

    – Halos allgemeine Position als Marktführer im Bundesstaat Oregon wird durch den Zugewinn einer umsatz- und zahlungsmittelgenerierenden Tochtergesellschaft weiter gestärkt.
    – Es entsteht ein großes Vertriebszentrum, von dem aus man 70 % der Bevölkerung des Bundesstaates innerhalb einer Autostunde erreicht.
    – Der Indoor-Anbau von Cannabisblüten ermöglicht höhere Preise, größere Gewinnspannen und eine ganzjährige Produktion.
    – Es eröffnet sich damit die Möglichkeit, die Blütenproduktion in Innenräumen von 200 auf 500 Lampen zu erhöhen (Produktionssteigerung um 250 %).
    – Halo ist dadurch in der Lage, einen erheblichen Anteil der Vorbereitung der Fertigprodukte für den Versand nach Portland zu verlagern, um so die Just-in-Time-Produktion zu erleichtern, die Kapazitäten für die Massengüterabfertigung in Medford zu erhöhen und die Lagerbestände insgesamt zu reduzieren.
    – Halo ist außerdem in der Lage, den größten Cash-&-Carry-Schauraum für den Großhandel in ganz Oregon zu eröffnen, der Produkte von rund 30 landwirtschaftlichen Betrieben und 12 führende Marken mit über 100 Einzelartikeln führt.
    – Es formiert sich ein kompetentes Führungsteam, das diesen Expansionsplan unter der visionären Führung von Sid Gupta verwirklicht.

    Der Produktionsbetrieb von Pistil Point verkauft derzeit hochwertige Blüten und Trim aus dem Innenanbau zu einem Durchschnittspreis von 1.865 Dollar pro Pfund (Preis von Blüten aus dem Freilandanbau: 1.094 Dollar pro Pfund Basierend auf Datenmaterial von BDSA (vormals BDS Analytics)
    ). Für die Periode April – Juni 2021 meldete Pistil Point einen geschätzten und nicht testierten Umsatz in Höhe von 889.000 Dollar sowie einen bereinigten Betriebsgewinn in Höhe von 255.000 Dollar. Berechnung auf Basis vorläufiger, nicht testierter Zahlen Siehe Finanzausblick und Nicht IFRS-konforme Bewertungskriterien
    Diese drei Monate spiegeln eine entsprechende Aufwärtsdynamik wider. Die Unternehmensführung geht davon aus, dass die nicht testierten Gesamteinnahmen des Jahres 2020 in Höhe von rund 1,37 Millionen Dollar Berechnung auf Basis des Konzernabschlusses per 31. Dezember 2020 von Food Concepts, Decatur One LLC, Bradford Two LLC und Bradford Three LLC. Diese Jahresabschlüsse wurden auf vorläufiger, nicht testierter Basis erstellt. Siehe Finanzausblick.
    noch vor der Umsetzung der Pläne zum Ausbau der Anlage auf die maximale Produktionskapazität deutlich überschritten werden. Halo wird die herausragenden Sorten mit einem nachweislichen TCH-Gehalt von bis zu 30 %, die Pistil Point den Ruf eines der führenden Produzenten von hochwertigen Cannabisblüten in Oregon eingebracht haben, auch weiterhin in der Betriebsanlage anbauen.

    Im Laufe des nächsten Jahres plant Halo eine erhebliche Ausweitung der Produktions-, Verarbeitungs- und Vertriebsaktivitäten in der neuen Anlage. Die Anlage erwirtschaftet seit April 2021 monatlich einen Umsatz von rund 300.000 Dollar und einen freien Cashflow in Höhe von 100.000 Dollar; mit der Expansion dürften diese Kennzahlen innerhalb eines Jahres um bis zu 250 % weiter ansteigen.

    Darüber hinaus plant Halo die Errichtung eines neuen, zentral gelegenen Vertriebszentrums. Die derzeitigen Vertriebsstandorte in Medford und Eugene (Oregon) werden im neuen Betriebsstandort in Portland zusammengelegt. 70 % der Bevölkerung des Bundesstaates lebt innerhalb eines 60-Meilen-Radius von diesem Betriebsstandort. www.hoosierdata.in.gov/big_radius/radius.asp
    www.freemaptools.com/find-population.htm
    . Dieser Schritt wird die Lieferzeiten zu den meisten Verkaufsstellen im Bundesstaat erheblich verkürzen. Halo beabsichtigt, die Endabfertigungsprozesse von Medford nach Portland zu verlagern, um im Zuge von Halos Ausbau von Marktanteilen in Oregon die Gesamtproduktionskapazität des Unternehmens um mindestens das Doppelte zu steigern. Das Unternehmen geht davon aus, dass mit der Produktion in Portland das Geschäft der Eigenmarken- und Auftragsfertigung mit Halos Vertriebspartnern in den Abgabestellen erweitert werden kann, wodurch die potenziellen Umsätze im Bundesstaat steigen werden.

    Neben der Modernisierung der Produktions- und Verarbeitungsanlagen und der Verlagerung des Vertriebs nach Portland beabsichtigt Halo, im Bundesstaat Oregon die ersten Cash-&-Carry-Schauräume mit loser Ware und Fertigprodukten für den Großhandel im B2B-Geschäft zu eröffnen, in denen alle 12 Marken, die Halo derzeit in diesem Bundesstaat vertreibt, sowie ein großes Sortiment an White-Label-Produkten erhältlich sein werden. Dazu zählen unter anderem Cannabisblüten (Blüten, Prerolls und Canagars), Konzentrate (Shatter, Harze, Hasch und Rosin-Hasch), Vape Pens (aus Cannabis gewonnenes, aromatisiertes Live Resin und Rosin-Hasch), Konsumartikel (Gummis, Sirup und Tinkturen), Topicals sowie Getränke (einschließlich Marken, die im Rahmen der von Halo bereits angekündigten Lizenzvereinbarung mit Elegance Brands, Inc. übernommen wurden).

    Halos Übernahme bestimmter Vermögenswerte von Pistil verschafft dem Unternehmen Zugang zu Oregons hochattraktivem Markt für Cannabisblüten aus dem Indoor-Anbau und Prerolls, wo im Cannabisblütensegment Höchstpreise erzielt werden, der am schnellsten wächst und auch die höchsten Margen aufweist, weiß Dustin Jessop, CRO von Halo und Gründer von Winberry. Wir planen einen umfangreichen Ausbau dieser Kapazitäten von 200 auf 500 Lampen für die Beleuchtung der Blüten. Diese Übernahme wird unsere Präsenz als Nummer eins im Großhandel in Oregon weiter stärken und uns in die Lage versetzen, einen Großteil des Marktes noch am selben Tag zu beliefern. Wir planen eine Verdoppelung unserer Gesamtproduktionskapazitäten und wollen in Oregon den ersten Cash-&-Carry-Schauraum errichten. Sobald der erste Schauraum fertig ist, wollen wir nach dem gleichen Modus auch in Eugene, Bend und Medford vorgehen. Wir heißen Sid hier bei Halo herzlich willkommen und freuen uns auf die gemeinsame Arbeit mit ihm.

    Sid Gupta, Gründer von Pistil Point, meint weiter: Als ich beschloss, mich auf den Markt für Genussmittel an der Ostküste zu konzentrieren, erwies sich Halo als bestes Unternehmen für die Übernahme unserer Betriebsstätten in Oregon. Halo ist eine erstklassige Organisation und hat sich in Oregon sehr rasch eine beachtliche Präsenz aufgebaut. Ich schätze mich glücklich, Teil des Halo-Team zu sein. Ich freue mich schon darauf, mit Halo nicht nur in Oregon, sondern auch in anderen Regionen zusammenzuarbeiten.

    Einzelheiten der Transaktion

    Mit dem Abschluss der Übernahme von FC wird ANM Inc., die hundertprozentige Tochtergesellschaft von Halo (ANM), zur hundertprozentigen Eigentümerin der Firma Food Concepts LLC, die als Hauptpächterin der Betriebsanlage Pistil Point und Eigentümerin der Betriebsanlagen und des damit verbundenen Sachanlagevermögens, die sie an die Geschäftseinheiten vermietet, auftritt. Zum Zeitpunkt des Abschlusses der Übernahme wird die Firma Food Concepts in ihrer Bilanz über 1,3 Millionen Dollar an verfügbaren Barmitteln ausweisen. Als Gegenleistung für die Übernahme von Food Concepts LLC hat Halo einen Betrag in Höhe von 8,2 Millionen Dollar zu entrichten. Dieser Betrag ist in Form von 258.156.500 Halo-Stammaktien zu entrichten, wobei die Anzahl der Aktien anhand des Schlusskurses, den die Halo-Stammaktien an der Neo Exchange Inc. (die Börse) am 16. Juli 2021 erzielten (der angenommene Aktienkurs von Halo), berechnet wird.

    Nach Abschluss der Übernahme von Pistil Point werden die OLCC-Lizenzen und das damit verbundene Betriebsvermögen von den drei Geschäftseinheiten, die unter dem Namen Pistil Point tätig sind – Decatur One LLC, Bradford Two LLC und Bradford Three LLC (die Geschäftseinheiten von Pistil Point) – auf ANM bzw. auf neu gegründete hundertprozentige Tochtergesellschaften von ANM übergehen, jedoch ohne die Marke Pistil Point. Die von Halo zu entrichtende Gegenleistung für den Erwerb der Vermögenswerte von den Geschäftseinheiten von Pistil Point beläuft sich auf 4,0 Millionen Dollar. Dieser Betrag ist in Form von 125.930.000 Halo-Stammaktien (die Pistil Point-Vergütungsaktien) zu entrichten, wobei die Anzahl der Aktien anhand des angenommenen Aktienkurses von Halo ermittelt wird. Darüber hinaus hat sich Halo bereit erklärt, bestimmte Verbindlichkeiten der Geschäftseinheiten von Pistil Point bis zu einer Höchstgrenze von 370.000 Dollar zu übernehmen. 1,0 Millionen Dollar des Kaufpreises bzw. 31.482.500 Halo-Stammaktien werden auf einem Treuhandkonto hinterlegt. Diese Einlagen werden bei Erreichen von bestimmten Produktionsmeilensteinen nach Fertigstellung der oben beschriebenen Anlagenverbesserungen an die Verkäufer freigegeben. Ein weiterer Teilbetrag des Kaufpreises (1,0 Millionen Dollar bzw. 31.482.500 Halo-Stammaktien) wird ebenfalls ein Jahr lang auf einem Treuhandkonto verwahrt und dient als Rücklage für mögliche Entschädigungsansprüche gegenüber den Verkäufern. Der Abschluss der Übernahme von Pistil Point unterliegt der Erfüllung oder dem Verzicht auf die üblichen Abschlussbedingungen, einschließlich der Zustimmung der OLCC. Der Abschluss erfolgt voraussichtlich Anfang 2022, nachdem alle behördlichen Genehmigungen erteilt wurden.

    CANM und die Geschäftseinheiten von Pistil Point haben zudem eine Dienstleistungsvereinbarung sowie eine Abnahmevereinbarung unterzeichnet. Im Rahmen dieser Vereinbarungen wird ANM nach dem Abschluss der Übernahme von FC das Tagesgeschäft der Geschäftseinheiten von Pistil Point unterstützen und sämtliche in der Betriebsanlage hergestellten Produkte von Pistil Point käuflich erwerben. Für den Fall, dass die finale Vereinbarung zur Übernahme von Pistil Point nicht aufgrund einer Vertragsverletzung durch die Verkäufer beendet wird und die Dienstleistungsvereinbarung und Abnahmevereinbarung in vollem Umfang in Kraft bleiben, haben die Verkäufer Anspruch auf eine Schadenersatzzahlung (Break Fee), die im Wert den Pistil Point-Vergütungsaktien entspricht.

    Zwei unabhängige Vermittler (Arms Length Finder) haben in Verbindung mit dem Abschluss der Transaktionen ebenfalls Anspruch auf eine Zahlung in Form von Halo-Stammaktien. Der erste hat Anspruch auf 7,5 % des in jeder der beiden Transaktionen erzielten Kaufpreises; das entspricht rund 28,8 Millionen Halo-Stammaktien. Ungefähr 19,4 Millionen dieser Halo-Stammaktien werden in Verbindung mit dem Abschluss der Übernahme von FC an diesen Finder ausgegeben; rund 9,4 Millionen dieser Halo-Stammaktien stehen dem Finder nach dem Abschluss der Übernahme von Pistil Point zu.

    Ein zweiter unabhängiger Vermittler (Arms Length Finder) hat Anspruch auf rund 3,15 Millionen Halo-Stammaktien. 50 % davon wird Halo zusätzlich zum Kaufpreis der Transaktionen übergeben, 50 % werden vom Kaufpreis, der an die Verkäufer geht, abgezogen. Ungefähr 0,63 Millionen dieser Halo-Stammaktien werden in Verbindung mit dem Abschluss der Übernahme von FC an diesen Finder ausgegeben; rund 2,52 Millionen dieser Halo-Stammaktien stehen dem Finder in Verbindung mit dem Abschluss der Übernahme von Pistil Point zu.

    Alle Halo-Stammaktien, die als Gegenleistung für die Übernahme von Pistil Point begeben bzw. auf die Finder übertragen werden, sind an eine gesetzliche Haltedauer von vier Monaten und einem Tag gebunden. Darüber hinaus werden sämtliche Halo-Stammaktien, die den Verkäufern als Gegenleistung für die Übernahme von Pistil Point übergeben werden, sowie 31.482.500 der Halo-Stammaktien, welche die Verkäufer als Gegenleistung für die Übernahme von FC erhalten, mit einer sogenannten Restrictive Legend (entspricht einer Vinkulierung) belegt, die ihre Übertragung einschränkt. Nach der Übernahme von FC wird diese Einschränkung pro Kalendermonat bei jeweils 5 Millionen dieser Halo-Stammaktien aufgehoben.

    Über Halo Collective Inc.

    Halo Labs ist ein führendes, vertikal integriertes Cannabisunternehmen, das hochwertige Cannabisblüten, Öle und Konzentrate anbaut, extrahiert, produziert und vertreibt und seit Firmengründung elf Millionen Gramm Öle und Konzentrate verkauft hat. Das Unternehmen baut sein Geschäft kontinuierlich weiter aus und skaliert effizient, indem es Partnerschaften mit vertrauenswürdigen Branchenführern eingeht, die Halos betriebliche Expertise bei der Markteinführung von erstklassigen Qualitätsprodukten schätzen.

    Halo ist derzeit in den Vereinigten Staaten in Oregon und Kalifornien, in Kanada, im südlichen Afrika im Königreich Lesotho und im Vereinigten Königreich tätig. Das Unternehmen verkauft Cannabisprodukte hauptsächlich an Verkaufsstellen in den USA unter den Marken Hush, Mojave und Exhale sowie im Rahmen von Lizenzvereinbarungen mit Papa’s Herb®, DNA Genetics, Terphogz und FlowerShop*, einer Cannabis-Lifestyle- und Wellness-Marke, an der G-Eazy als Partner und Schlüsselmitglied beteiligt ist.

    Im Rahmen seiner fortwährenden Expansion und vertikaler Integration in den USA, rühmt sich Halo mehrerer wachsender Betriebe in Oregon und zwei geplanter Betriebe in Kalifornien. In Oregon besitzt das Unternehmen insgesamt 11 Acres eigenen und unter Vertrag stehenden Anbauflächen im Freien und in Gewächshäusern, unter anderem East Evans Creek, eine sechs Acres große Anbaustätte in Jackson County mit vier Lizenzen, im Besitz und betrieben von Halo. Das Unternehmen hat Verträge zu zwei Drittlizenzen, die vertraglich verpflichtet sind, ihr gesamtes Produkt an Halo zu verkaufen; Winberry Farms, eine ein Acre große Anbaufläche 30 Meilen außerhalb von Eugene in Lane County mit einer Lizenz, die Halo gehört und von ihr betrieben wird; und William’s Wonder Farms, eine drei Acres große Anbaufläche in Applegate Valley, die vertraglich verpflichtet sind, ihre Produkte an Halo zu verkaufen, bis die Übernahme der Lizenzen und des Betriebsvermögens durch Halo abgeschlossen ist. Halo hat kürzlich eine endgültige Vereinbarung zur Übernahme von Food Concepts unterzeichnet. Food Concepts LLC ist der Hauptmieter einer ca. 55.000 Quadratfuß großen Indoor-Cannabisanbau-, Verarbeitungs- und Großhandelseinrichtung in Portland, Oregon, die von einer Pistil Point Tochtergesellschaft betrieben wird.

    In Kalifornien baut das Unternehmen Ukiah Ventures, eine geplante 30.000 Quadratfuß große Treibhaus- und Verarbeitungsanlage, der bis zu fünf weitere Acres Industrieland zur Expansion der Anlage in naher Zukunft angeschlossen sind. Halo ging eine Partnerschaft mit Green Matter Holding in Kalifornien zu Kauf einer Liegenschaft in Lake County ein und entwickelt bis zu 63 Acres Anbau und damit eine der größten lizenzierten Anbaustätten in Kalifornien. Halo plant außerdem die Expansion seiner Betriebe in Kalifornien durch die Eröffnung dreier Verkaufsstellen in North Hollywood, Hollywood und Westwood, von denen eine als erste FlowerShop*-Ausgabestelle dienen könnte.

    In Kanada akquirierte Halo drei KushBar-Einzelhandelsgeschäfte in Alberta im Rahmen seiner ersten Akquisition zum geplanten Markteintritt in Kanada, unter Nutzung seiner Marken in Oregon und Kalifornien. Mit den KushBar-Einzelhandelsgeschäften als Grundstein will das Unternehmen seine Präsenz in Kanada erweitern.

    Halo hat auch eine Reihe von Softwareentwicklungen erworben, darunter CannPOS, Cannalift und seit kurzem auch CannaFeels. Darüber hinaus besitzt Halo die Technologie zur diskreten sublingualen Dosierung, Accudab. Das Unternehmen beabsichtigt, diese Vermögenswerte sowie sein dazugehöriges geistiges Eigentum und seine Patentanmeldungen in seine Tochtergesellschaft Halo Tek Inc. auszugliedern und erwartet die Ausschüttung an die Aktionäre zu einem von Halo zu bestimmenden Stichtag.

    Halo hat kürzlich seine Absicht bekannt gegeben, seine Aktivitäten außerhalb der USA in ein neu gegründetes in Alberta registriertes Unternehmen namens Akanda Corp. zu reorganisieren, dessen Aufgabe es sein wird, qualitativ hochwertige und ethisch einwandfreie medizinische Cannabisprodukte für Patienten weltweit anzubieten. Akanda wird sich bemühen, dieses Versprechen zu erfüllen und gleichzeitig positive Veränderungen im Bereich Wellness voranzutreiben, Menschen in Lesotho zu unterstützen und die Lebensqualität der Mitarbeiter und der lokalen Gemeinden, in denen das Unternehmen tätig ist, zu verbessern – und gleichzeitig seinen CO2-Fußabdruck zu begrenzen. Akanda wird die skalierten Produktionskapazitäten von Bophelo Bioscience & Wellness Pty. Ltd., dem in Lesotho ansässigen Anbau- und Verarbeitungscampus von Halo, der sich in der weltweit ersten Sonderwirtschaftszone (SEZ) befindet, in dem Cannabis angebaut wird, mit dem Vertrieb und der Markteinführung durch Canmart Ltd., Halos in Großbritannien ansässiger, vollständig zugelassener pharmazeutischer Importeur und Vertreiber, der Apotheken und Kliniken in Großbritannien beliefert, kombinieren. Mit einer potenziellen maximalen lizenzierten Anbaufläche von 200 Hektar (495 Acres) hat Bophelo eine Skalierbarkeit, die heute wohl weltweit unübertroffen ist.

    Weitere Informationen zu Halo finden Sie in den einschlägigen Unterlagen, die von Halo auf der SEDAR-Webseite www.sedar.com veröffentlicht wurden.

    Treten Sie mit Halo Collective in Kontakt: E-Mail | Webseite| LinkedIn | Twitter | Instagram

    Über Pistil Point

    Pistil Point ist ein erstklassiges Cannabis-Markenunternehmen mit Betriebsstandorten in Kalifornien und Oregon. Als Produzent und Extraktor von Cannabis in Premium-Qualität betreibt Pistil Point eine der größten Indoor-Anlagen für den Anbau von Cannabis im pazifischen Nordwesten. Pistil Point Farms bezieht sein genetisches Material von den führenden Züchtern der Welt und besorgt sich daneben auch Sorten und Phänotypen aus der Region. Pistil Point Farms verfügt über eine mehr als 20.000 Quadratmeter große, hochmoderne Anbaufläche und einen umfangreichen Bestand an einzigartigen Indicas, Sativas, Hybriden und CBD-Sorten.

    Der landwirtschaftliche Betrieb wird von einem Team aus kompetenten Züchtern geführt, die über jahrzehntelanges, erstklassiges Know-how verfügen. Das Führungsteam von Pistil Point setzt sich hingegen aus erfahrenen Geschäftsleuten aus der Cannabis-, Unterhaltungs-, Rechts-, Technik- und Medizinbranche zusammen. Pistil Point ist ein aktiver Unterstützer von medizinischen Cannabisprogrammen auf internationaler Ebene und hat Cannabisbetrieben und Veranstaltern in den Vereinigten Staaten – in den Bundesstaaten Oregon, Kalifornien, Ohio und Pennsylvania – sowie auf internationaler Ebene in Kolumbien zu entsprechenden Lizenzen verholfen.

    Pistil Point hat Dutzende von handwerklich hergestellten Premium-Cannabissorten, fraktioniertes Destillat, Bubble Hash, vorgerollte Joints (Prerolls) und Butan-Haschöl sowie exklusive Linien von Fertigpackungen aus Cannabisblüten, Prerolls und Konzentraten für den Markt in Oregon hergestellt und vermarktet.

    Kontaktdaten

    Halo Collective
    Investor Relations
    info@haloco.com
    www.haloco.com/investors

    Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an Philip van den Berg, Chief Financial Officer des Unternehmens, unter (541) 646-5694 oder philip@haloco.com.

    Vorsorglicher Hinweis in Bezug auf zukunftsgerichtete Informationen und Aussagen

    Diese Pressemeldung enthält bestimmte zukunftsgerichtete Informationen im Sinne der geltenden kanadischen Wertpapiergesetze und kann auch Aussagen enthalten, bei denen es sich um zukunftsgerichtete Aussagen im Sinne der Safe Harbor-Bestimmungen des United States Private Securities Litigation Reform Act von 1995 handelt. Bei solchen zukunftsgerichteten Informationen und zukunftsgerichteten Aussagen handelt es sich um keine historischen Tatsachen oder Informationen oder Darstellungen der aktuellen Situation, sondern um Halos Annahmen im Hinblick auf zukünftige Ereignisse, Pläne oder Ziele, von denen viele naturgemäß ungewiss sind und nicht im Einflussbereich von Halo liegen. Im Allgemeinen sind solche zukunftsgerichteten Informationen oder zukunftsgerichteten Aussagen anhand der Verwendung von in die Zukunft gerichteten Begriffen zu erkennen, wie z.B. plant, erwartet, erwartet nicht, wird erwartet, budgetiert, schätzt, prognostiziert, beabsichtigt, beabsichtigt nicht, glaubt bzw. Abwandlungen solcher Begriffe und Phrasen, oder an Aussagen, wonach bestimmte Handlungen, Ereignisse oder Ergebnisse umgesetzt werden können, könnten, würden, dürften oder werden bzw. eintreten oder erzielt werden. Zukunftsgerichtete Informationen können sich auf erwartete Ereignisse oder Ergebnisse beziehen, einschließlich, aber nicht beschränkt auf die zukünftigen Pläne von Halo in Bezug auf seine operativen Betriebe in Oregon und die erwarteten Vorteile, die sich daraus ergeben, sowie auf die Erwartungen des Managements in Bezug auf die finanzielle Leistungsfähigkeit der zu erwerbenden Betriebe, Halos Erwartungen in Bezug auf die Ausweitung der Verarbeitungs-, Produktions- und Vertriebsbetriebe und deren finanzielle Leistungsfähigkeit, den Abschluss der FC-Akquisition und der Pistil-Point-Akquisition, die erwartete Größe und die Fähigkeiten der bei Ukiah Ventures geplanten endgültigen Anlage, die Größe von Halos geplanter Anbauproduktion in Nordkalifornien, die Fähigkeit von Bophelo und Canmart, den britischen Markt zu bedienen, die beabsichtigte Ausgliederung mit Halo Tek Inc. und Halos beabsichtigte Pläne zur Reorganisation seiner operativen Betriebe außerhalb der USA über Akanda Corp.

    Durch die Kennzeichnung solcher Informationen und Aussagen auf diese Weise will Halo den Lesern zur Kenntnis bringen, dass solche Informationen und Aussagen bekannten und unbekannten Risiken, Unsicherheiten sowie anderweitigen Faktoren unterliegen, welche dazu führen könnten, dass sich die tatsächlichen Ergebnisse erheblich von jenen unterscheiden, die in solchen Informationen und Aussagen zum Ausdruck gebracht oder impliziert werden. Darüber hinaus hat Halo in Zusammenhang mit den zukunftsgerichteten Informationen und zukunftsgerichteten Aussagen in dieser Pressemeldung bestimmte Annahmen getroffen. Obwohl Halo die Annahmen und Faktoren, auf denen die Erstellung der zukunftsgerichteten Informationen und Aussagen basiert, sowie die darin enthaltenen Erwartungen für angemessen hält, darf solchen Informationen und Aussagen nicht vorbehaltslos vertraut werden. Es besteht keine Zusicherung oder Garantie, dass sich solche zukunftsgerichteten Informationen und Aussagen als wahrheitsgemäß herausstellen. Tatsächliche Ergebnisse und zukünftige Ereignisse können unter Umständen wesentlich von den Inhalten solcher Informationen und Aussagen abweichen. Die Schlüsselfaktoren, die dazu führen könnten, dass die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von den in den zukunftsgerichteten Informationen und Aussagen prognostizierten Ergebnissen abweichen, sind unter anderem die folgenden: die Unfähigkeit des Managements, den operativen Betrieb der übernommenen Unternehmen erfolgreich zu integrieren, Änderungen auf dem Verbrauchermarkt für Cannabisprodukte, Änderungen der erwarteten Ergebnisse der vorgeschlagenen Änderungen am Betrieb von Halo, Verzögerungen bei der Erlangung erforderlicher Lizenzen oder Genehmigungen, die für den Aufbau des Betriebs in Oregon, die vorgeschlagene Ausgliederung von Halo Tek Inc. oder die vorgeschlagene Umstrukturierung von Akanda Corp, Verzögerungen oder unvorhergesehene Kosten im Zusammenhang mit dem Bau, die Fähigkeit von Wettbewerbern, den operativen Betrieb in Nordkalifornien auszuweiten, Verzögerungen oder unvorhergesehene Schwierigkeiten im Zusammenhang mit dem Anbau und der Ernte von Halos Rohmaterial, Änderungen der allgemeinen wirtschaftlichen, geschäftlichen und politischen Bedingungen, einschließlich Änderungen an den Finanzmärkten; und die anderen Risiken, die im Jahresinformationsblatt des Unternehmens vom 31. März 2021 und anderen Offenlegungsdokumenten, die auf dem Profil des Unternehmens unter www.sedar.com verfügbar sind, offengelegt werden. Sollten eines/r oder mehrere dieser Risiken, Unsicherheiten oder anderweitige Faktoren eintreten bzw. sollten sich die den zukunftsgerichteten Informationen oder Aussagen zugrunde liegenden Annahmen als unrichtig erweisen, dann könnten sich die tatsächlichen Ergebnisse erheblich von jenen unterscheiden, die hier beabsichtigt, geplant, prognostiziert, angenommen, geschätzt oder erwartet werden.

    Die in dieser Pressemeldung beschriebenen zukunftsgerichteten Informationen und zukunftsgerichteten Aussagen gelten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Pressemeldung und Halo hat nicht die Absicht, zukunftsgerichtete Informationen und/oder zukunftsgerichtete Aussagen, die hier enthalten sind bzw. auf die hier Bezug genommen wird, zu aktualisieren, sofern dies nicht in den geltenden Wertpapiergesetzen vorgeschrieben ist. Sämtliche nachfolgenden zukunftsgerichteten Informationen und Aussagen in schriftlicher und mündlicher Form, die entweder das Unternehmen Halo oder in dessen Namen agierende Personen betreffen, sind ausdrücklich zur Gänze mit diesem Vorbehalt versehen.

    Nicht IFRS-konforme Bewertungskriterien

    Das EBITDA ist ein nicht IFRS-konformes Bewertungskriterium, das das Unternehmen zur Bewertung der operativen Betriebsleistung verwendet. EBITDA ist definiert als Nettogewinn (-verlust) vor Nettofinanzierungskosten, Einkommenssteueraufwand (-vorteil) und Abschreibungsaufwand. Diese Daten dienen der zusätzlichen Information und sind eine Non-IFRS-Kennzahl, die keine von den IFRS vorgeschriebene standardisierte Bedeutung hat. Das Unternehmen verwendet diese nicht IFRS-konformen Bewertungskriterien, um Aktionären und anderen Personen zusätzliche Informationen über den operativen Betrieb zu liefern. Das Unternehmen ist außerdem der Ansicht, dass Wertpapieranalysten, Investoren und andere interessierte Parteien diese Non-IFRS-Kennzahl häufig zur Bewertung von Unternehmen heranziehen, von denen viele bei der Berichterstattung über ihre Ergebnisse ähnliche Kennzahlen angeben. Da andere Unternehmen dieses nicht IFRS-konforme Bewertungskriterium möglicherweise anders berechnen als das Unternehmen, ist diese Kennzahl möglicherweise nicht mit ähnlich bezeichneten Kennzahlen vergleichbar, die von anderen Unternehmen berichtet werden.

    Finanzausblick

    Diese Pressemitteilung enthält einen Finanzausblick im Sinne der geltenden kanadischen Wertpapiergesetze. Der Finanzausblick wurde vom Management des Unternehmens geprüft und erstellt, um einen Ausblick auf den Umsatz und das EBITDA der Pistil Point-Unternehmen in Oregon in den Monaten April, Mai und Juni 2021 zu geben, und ist möglicherweise für keinen anderen Zweck geeignet. Der Finanzausblick wurde auf Basis einer Reihe von Annahmen erstellt. Dazu zählen auch Annahmen, die im obigen Hinweis mit dem Titel Vorsorglicher Hinweis in Bezug auf zukunftsgerichtete Informationen und Aussagen beschrieben wurden sowie Annahmen im Hinblick auf die Marktlage, Preisgestaltung und Nachfrage. Es ist sehr wahrscheinlich, dass sich die tatsächlichen Betriebsergebnisse in einer beliebigen Periode – unter Umständen ganz erheblich – von den Beträgen, die in den Prognosen ausgewiesen sind, unterscheiden. Das Unternehmen und die Unternehmensführung gehen davon aus, dass der Finanzausblick auf vernünftigen Grundlagen basiert. Da diese Informationen aber sehr subjektiv sind und zahlreichen Risiken – wie den im obigen Hinweis mit dem Titel Vorsorglicher Hinweis in Bezug auf zukunftsgerichtete Informationen und Aussagen beschriebenen Risiken – unterliegen, sollten sie nicht notwendigerweise als Richtwert für zukünftige Ergebnisse gelten.

    Informationen über Drittunternehmen

    In dieser Pressemeldung können Markt- und Branchendaten enthalten sein, die von Drittunternehmen stammen. Dazu zählen auch branchenbezogene Publikationen. Das Unternehmen geht davon aus, dass die branchenrelevanten Daten korrekt und seine Schätzungen und Annahmen angemessen sind. Es gibt jedoch keine Garantie für die Genauigkeit oder Vollständigkeit dieser Daten. Bei Quellen Dritter wird im Allgemeinen darauf hingewiesen, dass die enthaltenen Informationen aus Quellen stammen, die als zuverlässig gelten. Es gibt jedoch keine Garantie für die Genauigkeit oder Vollständigkeit der enthaltenen Informationen. Obwohl das Datenmaterial als zuverlässig gilt, hat das Unternehmen die Daten aus Drittquellen, auf welche in dieser Pressemeldung Bezug genommen wird, weder von unabhängiger Seite verifizieren lassen noch die zugrundeliegenden wirtschaftlichen Annahmen, auf die sich solche Quellen stützen, geprüft.

    Werbeverbot

    Diese Pressemitteilung stellt kein Angebot für den Kauf oder Verkauf von hierin beschriebenen Wertpapieren dar. Auch dürfen in Staaten oder Rechtsprechungen, in denen ein solches Angebot oder ein solcher Verkauf rechtswidrig wären, keine Verkäufe stattfinden, bevor eine Registrierung oder Qualifizierung gemäß dem geltenden Wertpapierrecht eines solchen Staates oder einer solchen Rechtsprechung erfolgt ist.

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Halo Collective Inc.
    Philip van den Berg
    504 – 100 Park Royal
    V7T 1A2 West Vancouver, BC
    Kanada

    email : philip@halocanna.com

    Pressekontakt:

    Halo Collective Inc.
    Philip van den Berg
    504 – 100 Park Royal
    V7T 1A2 West Vancouver, BC

    email : philip@halocanna.com


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von News-die-ankommen.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diesen Content verlinken? Der Quellcode lautet:

    Halo Collective unterzeichnet finale Vereinbarungen zum Erwerb der Indoor-Anbauanlage von Pistil Point und der dazugehörigen Lizenzen in Oregon

    veröffentlicht am 27/08/2021 in der Rubrik Presse - News
    Dieser Content wurde auf News die ankommen 3 x angesehen