• Angesichts hoher Schulden erscheint eine nur vorübergehende Inflation als unmöglich.

    Die Notenbanken in den USA etwa haben kaum eine Chance die Zinsen anzuheben, denn die Schulden sind immens hoch. Würde man die Zinsen anheben, wären Konkurse und eine problematische Staatsfinanzierung die Folgen. Ein Blick auf die saisonale Entwicklung des Goldpreises ist hier angebracht. In der Regel steigt der Goldpreis etwa ab Juli an. Dies hält normalerweise bis Oktober, ein weiterer Preisanstieg beim Gold ist dann meist ab Mitte Dezember zu verzeichnen. Steigt der Preis des Edelmetalls, dann steigt auch der Wert der Goldunternehmen. Was den Goldpreis weiter nach oben treiben kann, sind Inflation und Negativzinsen. Kommen Saisonalität und Inflation zusammen, dürfte der Weg für einen höheren Goldpreis geebnet sein.

    Auch die Europäische Zentralbank hat eine Zinserhöhung verschoben, die erste wird für 2023 angepeilt. Dass Gold in der Beliebtheit gerade steigt, zeigen auch die Zuflüsse bei den Gold-ETFs. Kürzlich gab es da den größten Zufluss seit Januar. Dies stützt natürlich den Goldpreis. Dass es in der Folge zu Gewinnmitnahmen kommt, war nicht auszuschließen. Fakt ist aber, dass ein Investment in Gold für mittel- bis langfristige Anleger immer eine gute Sache ist, dies lehrt die Erfahrung. Zwar hat sich der Goldpreis im November nach oben orientiert, dennoch sind die Aufgelder bei Münzen und Barren stark gesunken. Dies ist ein Kaufargument. Aber wer noch einen Hebel auf steigende Goldpreise mitnehmen möchte, muss sich bei den Werten von Goldunternehmen umsehen.

    Zum Beispiel bei Aguila American Gold – https://www.youtube.com/watch?v=138a5jG2ukw&t=22s – mit seinem Goldprojekt in Oregon, welches nach langer Zeit nun wieder für Entdeckungen bereit ist.

    Auch Chesapeake Gold – https://www.youtube.com/watch?v=2iSh9EAT76o – hat sich der Goldsuche verschrieben. Für das Metates Gold-Silber-Zink-Projekt in Mexiko soll es nächstes Jahr eine Vormachbarkeitsstudie geben.

    Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Keine Gewähr auf die Übersetzung ins Deutsche. Es gilt einzig und allein die englische Version dieser Nachrichten.

    Disclaimer: Die bereitgestellten Informationen stellen keinerlei Form der Empfehlung oder Beratung da. Auf die Risiken im Wertpapierhandel sei ausdrücklich hingewiesen. Für Schäden, die aufgrund der Benutzung dieses Blogs entstehen, kann keine Haftung übernommen werden. Ich gebe zu bedenken, dass Aktien und insbesondere Optionsscheininvestments grundsätzlich mit Risiko verbunden sind. Der Totalverlust des eingesetzten Kapitals kann nicht ausgeschlossen werden. Alle Angaben und Quellen werden sorgfältig recherchiert. Für die Richtigkeit sämtlicher Inhalte wird jedoch keine Garantie übernommen. Ich behalte mir trotz größter Sorgfalt einen Irrtum insbesondere in Bezug auf Zahlenangaben und Kurse ausdrücklich vor. Die enthaltenen Informationen stammen aus Quellen, die für zuverlässig erachtet werden, erheben jedoch keineswegs den Anspruch auf Richtigkeit und Vollständigkeit. Aufgrund gerichtlicher Urteile sind die Inhalte verlinkter externer Seiten mit zu verantworten (so u.a. Landgericht Hamburg, im Urteil vom 12.05.1998 – 312 O 85/98), solange keine ausdrückliche Distanzierung von diesen erfolgt. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehme ich keine Haftung für die Inhalte verlinkter externer Seiten. Für deren Inhalt sind ausschließlich die jeweiligen Betreiber verantwortlich. Es gilt der Disclaimer der Swiss Resource Capital AG zusätzlich: https://www.resource-capital.ch/de/disclaimer-agb/.

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    JS Research UG (haftungsbeschränkt)
    Herr Jörg Schulte
    Bergmannsweg 7a
    59939 Olsberg
    Deutschland

    fon ..: 015155515639
    web ..: http://www.js-research.de
    email : info@js-research.de

    Pressekontakt:

    JS Research UG (haftungsbeschränkt)
    Herr Jörg Schulte
    Bergmannsweg 7a
    59939 Olsberg

    fon ..: 015155515639
    web ..: http://www.js-research.de
    email : info@js-research.de


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von News-die-ankommen.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diesen Content verlinken? Der Quellcode lautet:

    Inflation wird bleiben – Gold als Heilmittel

    veröffentlicht am 25/11/2021 in der Rubrik Presse - News
    Dieser Content wurde auf News die ankommen 0 x angesehen