• Cardinal durchteuft im Zuge neuer Bohrungen bei Ndongo East eine hochgradige Goldmineralisierung in Oberflächennähe

    Wichtigste Ergebnisse

    – Die bedeutenden neuen hochgradigen Goldabschnitte von Ndongo East beinhalten:
    – 3 m mit 29,3 g/t Au ab 45 m in NDDD036
    – 3 m mit 4,1 g/t Au ab 122 m in NDDD037

    – Die früheren hochgradigen Goldabschnitte von Ndongo East beinhalten:
    – 9 m mit 23,3 g/t Au ab 60 m in NDRC248*
    – 7 m mit 4,4 g/t Au ab 14 m in NDRC216*
    – 6 m mit 12,6 g/t Au ab 2 m in NDRC275*

    – Die Goldmineralisierung wurde auf einer Streichlänge von etwa 1,2 km bei Ndongo East nachgewiesen;

    – Im Rahmen von RC-Bohrungen wurden zahlreiche Abschnitte mit oberflächennaher Mineralisierung durchteuft;

    – Es werden weitere Analyseergebnisse aus vier Diamantlöchern entlang der NO-SW-Struktur, in der die bisher entdeckte hochgradige Goldmineralisierung lagert, erwartet;

    – Die Diamantbohrungen halten an und werden weiterhin die Erweiterung des mineralisierten Systems Ndongo East in Streichrichtung und in der Tiefe erproben;

    – Mehrere zusätzliche parallele mineralisierte Strukturen, die in NO-SW-Richtung streichen, müssen noch anhand von Bohrungen erprobt werden und stellen vorrangige Bohrziele dar;

    – Das Potenzial des Gebiets wird durch die Nähe zur ertragreichen Scherzone Nangodi, die bekanntermaßen eine wichtige wirtschaftlich rentable Goldmineralisierung, einschließlich der historischen Goldmine Nangodi, beherbergt, erheblich verbessert.

    * siehe Pressemeldungen vom 16. Juli 2018 und 29. August 2018

    28. November 2018 – Cardinal Resources Limited (ASX/TSX: CDV) (Cardinal oder das Unternehmen – www.commodity-tv.net/c/search_adv/?v=298369), ein in einem fortgeschrittenen Stadium befindliches Golderschließungsunternehmen mit Schwerpunkt auf Westafrika, freut sich, bekannt zu geben, dass die ersten starken Ergebnisse der Bohrungen nach der jüngsten Regenzeit eingetroffen sind. In den Bohrlöchern wurde eine weitere hochgradige und oberflächennahe Mineralisierung bei der neuen Entdeckung Ndongo East, die Mitte 2018 gemeldet wurde, durchschnitten. Wichtig ist, dass die Prospektionskonzession Ndongo nur etwa 24 km nördlich des Goldprojekts Namdini des Unternehmens liegt, für das das Unternehmen am 18. September 2018 eine erste wahrscheinliche Erzreserve von 4,76 Millionen Unzen ausgewiesen hat (Abbildung 1).

    Am 16. Juli und 29. August 2018 meldete Cardinal mehrere Abschnitte mit hochgradiger Goldmineralisierung aus seiner neuen Entdeckung Ndongo East in der Prospektionskonzession Ndongo und hat nun im Zuge der kürzlich absolvierten Diamantbohrungen in diesem aufregenden hochgradigen Goldziel weitere hochgradige Goldabschnitte durchteuft. Die Bohrungen wurden vor Kurzem nach dem Ende der Regenzeit wieder aufgenommen und sollen mit der Verbesserung der Bodenverhältnisse und der Interpretation der aktuellen Bohrergebnisse stetig erweitert werden. Cardinal betreibt derzeit ein Diamantbohrgerät zur weiteren Erprobung von Ndongo East. Die besten Abschnitte aus den beiden heute gemeldeten neuen Bohrlöchern beinhalten:

    – 3 m mit 29,3 g/t Au ab 45 m in NDDD036
    – 3 m mit 4,1 g/t Au ab 122 m in NDDD037

    Archie Koimtsidis, Chief Executive Officer und Managing Director von Cardinal, sagte dazu:

    Die Entdeckung Ndongo East ist besonders vielversprechend, da die ausgeprägte, oberflächennahe Goldmineralisierung mit einer anfänglichen Streichlänge von 450 m weiter in Streichrichtung und in der Tiefe offen ist (Abbildung 3).

    Zusätzlich zu dieser ersten mineralisierten Zone wurde in Streichrichtung eine Goldmineralisierung auf weiteren 750 m durchteuft, wodurch sich die Streichlänge der gesamten Goldmineralisierung bei der Entdeckung Ndongo East auf aktuell rund 1,2 km erhöht (Abbildung 2).

    Wie sich Ndongo East entwickelt und die Möglichkeit, unsere erste wahrscheinliche Erzreserve von 4,76 Millionen Unzen im Goldprojekt Namdini in nur 24 km Entfernung in südlicher Richtung mit weiteren hochgradigen Goldvorkommen zu ergänzen, stimmt uns zunehmend optimistisch.

    Das Prospektionsgebiet Ndongo East befindet sich in einem größeren Zielgebiet mit etwa 7 km Länge, das erst noch anhand von Bohrungen erkundet werden muss. Wir haben die Bohrungen jetzt nach der Regenzeit 2018 wieder aufgenommen; weitere Ergebnisse stehen noch aus.
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2018/45324/28 Nov 2018 New Drill Season Hits High-Grade Shallow Gold at Ndongo East v15_DEPRcom.001.jpeg

    Abbildung 1: Die drei groß angelegten Konzessionen von Cardinal, die die Projekte Bolgatanga und Namdini beinhalten
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2018/45324/28 Nov 2018 New Drill Season Hits High-Grade Shallow Gold at Ndongo East v15_DEPRcom.002.jpeg

    Abbildung 2: Prospektionsgebiet Ndongo East mit den Standorten der RC- und DD-Bohrlöcher über dem analytischen Signalbild der bodengestützten Magnetfeldmessung, das zeigt, dass die in NO-SW-Richtung verlaufenden mineralisierten Strukturen entlang des Streichens offen sind
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2018/45324/28 Nov 2018 New Drill Season Hits High-Grade Shallow Gold at Ndongo East v15_DEPRcom.003.jpeg

    Abbildung 3: Prospektionsgebiet Ndongo East, Abschnitt B-B¹

    Prospektionskonzession Ndongo

    Die Prospektionskonzession Ndongo erstreckt sich aktuell über ein Gebiet mit 295 km2 Grundfläche und birgt umfangreiches Potenzial für die Entdeckung wirtschaftlich rentabler Goldvorkommen, die mit der ertragreichen Scherzone Nangodi – einer Verwerfung abseits der regionalen Hauptscherzone Bole-Bolgatanga – in Verbindung stehen. Die Scherzone Nangodi ist anderenorts räumlich mit nicht weniger als vier bedeutenden Goldentdeckungen assoziiert, zu denen das unternehmenseigene Goldprojekt Namdini mit einer wahrscheinlichen Reserve von 4,76 Millionen Unzen, die Goldmine Shaanxi, die historische Goldmine Nangodi und die 2,1 Millionen Unzen schwere Goldmine Youga in Burkina Faso unmittelbar an der Grenze zu Ghana zählen. Darüber hinaus gibt es entlang dieser Scherzone, rund 15 bis 20 km nördlich des Goldprojekts Namdini, vielerorts zahlreiche historische Abbaustätten in geringer Tiefe, die im Kleinbergbau betrieben wurden (Abbildung 1).

    Prospektionsgebiet Ndongo East

    Das Prospektionsgebiet Ndongo East befindet sich im Bereich einer von Nordost nach Südwest verlaufenden birimischen Metavulkan- und Metasedimentgesteinsformation. Die Goldmineralisierung hat sich in erster Linie entlang der Kontaktzonen zwischen Diorit und Granodiorit ausgebildet. Hier kam es aufgrund von Kompetenzunterschieden zu spröden Brüchen, die den Eintritt und die Fällung von goldmineralisierten Flüssigkeiten begünstigten (Abbildungen 2 und 3). Die mineralisierten Horizonte enthalten eine variable Chlorit-Silizium-Karbonat-Serizit-Alterierung mit Sulfiden (in erster Linie Pyrit und vereinzelt Arsenopyrit).

    Im Rahmen von bereits veröffentlichten Bohrungen wurden hochgradig mineralisierte Strukturen durchteuft, die sich auf den nördlichen Teil der Scherzone konzentrieren und eine Streichlänge von 450 m aufweisen. Hier finden sich auch Gold-in-Boden-Anomalien sowie geophysikalische Ziele. Anschließende entlang von Bohrlochreihen niedergebrachte RC-Bohrungen zur Erkundung einer möglichen Mineralisierung weiter im Nordwesten entlang des Streichens und in der Tiefe hat sich als zielführend erwiesen, wobei weitere bedeutende hochgradige Abschnitte innerhalb der mineralisierten Strukturen durchteuft wurden. Dies lässt darauf schließen, dass das mineralisierte System entlang einer NO-SW-Streichlänge und in der Tiefe offen ist und zahlreiche mineralisierte Abschnitte aufweist. Die am weitesten südwestlich gelegene Bohrlochreihe durchteufte in NDRC247 ab einer Lochtiefe von 10 m einen 2 m breiten Abschnitt mit 27,0 g/t Au, was auf eine mögliche Streichlänge der mineralisierten Strukturen von 1,2 km schließen lässt (siehe auch die ASX/TSX-Mitteilung von Cardinal vom 29. August 2018 mit dem englischen Titel Cardinal Extends Ndongo East Discovery Strike Length).

    Die Diamantbohrungen bei Ndongo East werden fortgesetzt, um die Erweiterungen des mineralisierten Systems in Streichrichtung und in der Tiefe zu erproben und die strukturellen Bestandteile der verschiedenen lithologischen Einheiten zu bewerten.
    Einzelheiten über die in dieser Pressemeldung ausgewiesenen Bohrlöcher finden Sie in Anhang 1, Tabellen 1 und 2, weiter unten.

    ÜBER CARDINAL

    Cardinal Resources Limited (ASX/TSX: CDV) ist ein westafrikanisches Unternehmen, das auf die Exploration und Erschließung von Goldvorkommen spezialisiert ist und Beteiligungen an Pachtkonzessionen im westafrikanischen Ghana besitzt.

    Das Hauptaugenmerk des Unternehmens ist auf die Erschließung des Projekts Namdini gerichtet, für das eine erste Erzreserve von 4,76 Millionen Unzen ausgewiesen wurde, und das Unternehmen entwickelt nun die vorläufige Machbarkeitsstudie weiter.

    Bei den unternehmenseigenen Projekten Bolgatanga (nördliches Ghana) und Subranum (südliches Ghana) sind auch Explorationsprogramme im Gange.
    Cardinal bestätigt, dass sich das Unternehmen keiner neuen Informationen oder Daten bewusst ist, die sich erheblich auf die in seiner Bekanntmachung der ersten Erzreserve am 18. September 2018 enthaltenen Informationen auswirken können. Alle wesentlichen Annahmen und technischen Parameter, die dieser Schätzung zugrunde liegen, gelten weiterhin und haben sich nicht wesentlich geändert.

    Nähere Informationen erhalten Sie über:

    Archie Koimtsidis
    CEO / MD
    Cardinal Resources Limited
    P: +61 8 6558 0573

    Alec Rowlands
    IR / Corp Dev
    Cardinal Resources Limited
    P: +1 647 256 1922

    Bettina Filippone
    Renmark Financial Communications Inc
    E: bfilippone@renmarkfinancial.com
    P: +1 416 644 2020 or +1 514 939 3989

    Peta Baldwin / Andrew Rowell
    Cannings Purple
    E: pbaldwin@canningspurple.com.au
    P: +61 455 081 008 (PB) / +61 400 466 226 (AR)

    In Europa:
    Swiss Resource Capital AG
    Jochen Staiger
    info@resource-capital.ch
    www.resource-capital.ch

    Die gesamte Originalmeldung samt allen Tabellen und Anhängen in englischer Sprache finden Sie unter folgendem Link: www.asx.com.au/asxpdf/20181128/pdf/440qnhb8rdf2vt.pdf

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Cardinal Resources Limited
    Sarah Shipway
    Level 1, 115 Cambridge Street, West Leederville
    6007 Perth
    Australien

    email : sos@marmic.com.au

    Pressekontakt:

    Cardinal Resources Limited
    Sarah Shipway
    Level 1, 115 Cambridge Street, West Leederville
    6007 Perth

    email : sos@marmic.com.au


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von News-die-ankommen.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diesen Content verlinken? Der Quellcode lautet:

    Cardinal durchteuft im Zuge neuer Bohrungen bei Ndongo East eine hochgradige Goldmineralisierung in Oberflächennähe

    veröffentlicht am 29/11/2018 in der Rubrik Presse - News
    Dieser Content wurde auf News die ankommen 0 x angesehen