• Vancouver (British Columbia), 30. Mai 2019. ICC International Cannabis Corp. (CSE: WRLD.U, FWB: 8K51, OTC: WLDCF) (ICC, International Cannabis oder das Unternehmen) freut sich bekannt zu geben, dass das Unternehmen zusammen mit Biotii Technologies Corp. (Biotii) ein Design- und Automationsabkommen (das Abkommen) mit Y Combinator unterzeichnet hat, das von Opentrons Labworks Inc. (Opentrons) unterstützt wird. Die Unternehmen werden bei der Planung und Errichtung der ersten privaten kanadischen Bioworks Foundry mit hohem Durchsatz zusammenarbeiten.

    Die Bioworks Foundry wird den Cannabinoidforschern und Organismusdesignern von Biotii als Anlaufstelle dienen, um prototypische Enzympfade herzustellen und zu analysieren. Die hochmoderne Einrichtung wird es International Cannabis und Biotii ermöglichen, ihre synthetisierten Cannabinoid-Prüfverfahren schnell und kostengünstig durch die Nutzung von Folgendem zu skalieren:

    – Moderne DNA-Assemblierungsprotokolle
    – Laborautomation
    – Hochleistungsanalysen

    Die Fertigstellung der Bioworks Foundry mit hohem Durchsatz der Unternehmen wird Biotii in ein elitäres Konsortium von weltweit weniger als 20 Labors katapultieren, die in der Lage sind, die Genomassemblierung mehrerer DNA-Fragmente zu automatisieren.

    Der hochmoderne Roboter OT-2 (der OT-2) von Opentrons wird Biotii uneingeschränkten Zugang zu einer erprobten molekularbiologischen Plattform bieten, die mit Hunderten von bestehenden Protokollen und über 5.400 Software-Festschreibungen einer Vielzahl an Forschern ausgestattet ist, einschließlich führender Teams der Stanford University und der Mayo Clinic.

    Durch die kontinuierliche finanzielle Unterstützung von ICC, gepaart mit den fortschrittlichen betrieblichen und technischen Rahmenbedingungen von Opentrons bei der geplanten Bioworks Foundry, hält das Team von Biotii an seiner Cannabinoidproduktion von Hunderten von Tonnen pro Jahr bis 2020 fest und verfügt über Folgendes:

    – Stabile und konstante Erträge
    – Reinheiten in pharmazeutischer Qualität
    – Niedrigste Produktionskosten in der Branche

    Am 4. April 2019 meldete International Cannabis eine strategische Investition in Biotii, ein führendes privates Biotechnologieunternehmen mit Sitz in Boston (Massachusetts). Der skalierbare Syntheseprozess von Biotii ermöglicht die Herstellung einer Vielzahl an Cannabinoiden, einschließlich Tetrahydrocannabinol (THC) und Cannabidiol (CBD), zu erheblich niedrigeren Kosten als bei herkömmlichen Anbau- und Extraktionsverfahren.

    Die Plattform von Opentrons bietet Biotii Zugang zur ersten Technologie- und Laborinfrastruktur, die für die Architektur seiner automatisierten Bioworks Foundry mit hohem Durchsatz erforderlich ist. Es ist davon auszugehen, dass die Bioworks Foundry die Cannabinoidforschungs- und Entwicklungskapazitäten der Unternehmen beschleunigen und somit eine signifikante IP auf dem sich schnell entwickelnden Biosynthesemarkt für Cannabinoide einnehmen wird.

    Der OT-2 wird es Biotii auch ermöglichen, die Laborautomation individuell zu gestalten, um den maximalen Nutzen aus unseren technischen Talenten zu ziehen. Die umfangreiche Bibliothek an für den OT-2 entwickelten Standardprotokollen stellt eine Grundlage dar, auf der wir eine umfassende automatisierte Pipeline aufbauen können, die von der Plasmidvorbereitung über die Transfektion und Fermentation bis hin zu Zielmolekülproben reicht.

    David Shpilt, Chief Executive Officer von International Cannabis, sagte: Im Bereich der Biotechnik sind lebende Organismen die grundlegenden Fabriken, in denen revolutionäre Produkte entwickelt werden. Die Entwicklung herausragender synthetischer Cannabinoide erfordert eine andere Kategorie von Fabriken, in denen die besten Werkzeuge in den Bereichen Automatisierung, Analytik und Software allesamt symbiotisch funktionieren können. Die automatisierte Bioworks Foundry der Unternehmen wird eine effiziente Skalierung des Organismusdesigns ermöglichen und es Technikern erlauben, die Prototypenentwicklung von Tausenden von einzigartigen biologischen Designs zu beschleunigen.

    Opentrons ist eine flexible Plattform und unterstützt eine wachsende Anzahl von Anwendern, was ICC und Biotii Zugang zu einem kontinuierlich erweiterten Satz von Modulen, Protokollen und Funktionen bietet. Automationstools, die mit dem Roboter OT-2 von Opentrons vergleichbar sind, ermöglichen die Ausführung komplexer, sich wiederholender Aufgaben, die von herkömmlichem menschlichem Laborpersonal nicht repliziert werden können. Der OT-2 kann beispielsweise vier Mal so viele Experimente auf einer Platte gleicher Größe durchführen und Flüssigkeiten effizient und präzise in viel kürzerer Zeit dosieren.

    Dr. John Harrold, Chief Executive Officer und Co-Founder von Biotii, sagte: Mit Opentrons sind wir bereit, mit der Errichtung unserer revolutionären Bioworks Foundry zu beginnen. Wir verfügen über die Flexibilität, beliebige automatisierte Prozesse zu entwickeln – auch und vor allem, wenn der Hersteller noch nicht daran gedacht hat. Dies wird Biotii und ICC den Vorteil bieten, nicht nur unsere Zielprodukte rascher zu entwickeln, sondern auch die Werkzeuge bereitstellen, um weitere Ziele effizienter zu produzieren.

    Das Robotersystem OT-2 verleiht Biotii die Flexibilität, zusätzliche Protokolle zu erstellen, die in weiterer Folge für neuartige Anwendungen angepasst werden können, die über das werkseitig installierte breite Spektrum hinausgehen, einschließlich

    – der PCR-Probenvorbereitung;
    – der Nukleinsäure-Reinigung;
    – qPCR/RT-PCR;
    – ELISA;
    – der Vorbereitung; der NGS-Bibliothek;
    – des automatisierten Pipettierens;
    – der DNA-Normierung und -Quantifizierung;
    – der Nukleinsäure-Reinigung;
    – der automatisierten Quellarchivierung;
    – der Plattenzuordnung;
    – der nachgelagerten Massenspektrometrie-Analyse;
    – SDS-reduzierender Gele.

    ICC und Biotii ist bewusst, dass der OT-2 die Automation einzelner Aufgaben mit einer Wirtschaftlichkeit bereitstellt, die mit Alternativen äußerst kostspielig wären. Biotii kann die Präzision des OT-2 nutzen, um Aufgaben durchzuführen, die anderenfalls manuell erledigt werden müssten. Dies ist besonders wichtig für die Standardisierung der Analyse von Cannabinoidprodukten in der experimentellen Phase.

    Will Canine, Co-Founder und CPO von Opentrons, sagte: Ich freue mich, unsere Beziehung zu Biotii und ICC zu beginnen. Opentrons ist bestrebt, Innovationen von Unternehmen wie Biotii und ICC zu fördern. Ich freue mich darauf zu sehen, welche neuen Anwendungsmöglichkeiten die Techniker von Biotii entwickeln werden, um das Beste aus dem OT-2 herauszuholen.

    Das Unternehmen freut sich auch, die Aufnahme von Matthew Fish in sein Board of Directors bekannt zu geben. Herr Fish ist ein praktizierender Anwalt für Wertpapier- und Unternehmensrecht, dessen Hauptaugenmerk auf die Technologie- und Ressourcensektoren gerichtet ist. In seiner Kanzlei konnte er eine umfassende Erfahrung mit Aktiengesellschaften, Kapitalmärkten, Fusionen und Übernahmen sowie anderen Facetten sammeln, die für die Rohstoff-, Technologie- und Cannabisindustrie von grundlegender Bedeutung sind. Herr Fish war Director und Officer mehrerer börsennotierter Unternehmen und fungiert zurzeit als Director und Justitiar anderer Privatunternehmen.

    International Cannabis gibt auch den Rücktritt von Kent Ashburn vom Board of Directors des Unternehmens bekannt. Das Unternehmen möchte Herrn Ashburn herzlich für seine langjährige Tätigkeit danken und wünscht ihm alles Gute für seine zukünftigen Herausforderungen.

    ÜBER OPENTRONS
    Opentrons macht die Automation für jedes Labor zugänglich, beginnend mit erschwinglichen Pipettierrobotern für Biologen. Angesichts seiner einfach zu bedienenden Hardware und einer offenen Softwareplattform automatisiert Opentrons die manuelle Laborarbeit und ermöglicht Biowissenschaftlern eine gemeinsame Forschung. Opentrons wird von Wissenschaftlern von 70 Prozent der zehn größten Pharmaunternehmen und 90 Prozent der 50 besten Biologieforschungsuniversitäten verwendet und wird von Khosla Ventures, Lerer Hippeau Ventures und Y Combinator Continuity Fund unterstützt.

    ÜBER BIOTII
    Biotii Technologies Corp. ist bestrebt, Mikroorganismen gentechnisch zu entwickeln, um Cannabinoide zu produzieren, die mit jenen in der Natur identisch sind, und gleichzeitig sowohl die Standards der aktuellen Cannabisindustrie als auch die strengeren Normen von Verbrauchsgüter- und Pharmaunternehmen zu erfüllen – und all das zu einem Bruchteil der Kosten von aktuellen Produzenten. Das Team von Biotii umfasst Wissenschaftler, die an der Harvard University, am MIT, an der Rutgers University, an der University of Minnesota sowie in der Mayo Clinic ausgebildet wurden.

    ÜBER INTERNATIONAL CANNABIS
    ICC International Cannabis verfügt durch seine Tochtergesellschaften über operative Aktiva und entwickelt eine erstklassige Plattform für den Anbau, die Gewinnung, die Formulierung und den weltweiten Vertrieb im Vereinigten Königreich, Dänemark, Polen, der Schweiz, Deutschland, Mazedonien, Bulgarien, Serbien, Kroatien, Griechenland, Italien, Portugal, Malta, Kolumbien, Argentinien, Australien, Südafrika und Lesotho.

    FÜR DAS BOARD OF DIRECTORS VON ICC INTERNATIONAL CANNABIS CORP.

    David Shpilt

    David Shpilt
    Chief Executive Officer
    +001 (604) 687-2038
    info@intlcannabiscorp.com

    Ansprechpartner für Investoren:
    kris@intlcannabiscorrp.com
    +001 (416) 597-5769

    Für Anfragen zu ICC in französischer Sprache:
    Remy Scalabrini, Maricom Inc.
    E: rs@maricom.ca
    T: +001 (888) 585-MARI

    ICC International Cannabis Corp.
    810 – 789 West Pender Street
    Vancouver BC V6C 1H2
    Tel.: 604.687.2308

    Weitere Informationen über ICC finden Sie auf unserer Webseite: intlcannabiscorp.com/

    Bleiben Sie am Laufenden über alles, was bei ICC passiert, indem Sie uns folgen oder liken:
    Facebook – www.facebook.com/ICCWRLD/
    Twitter – twitter.com/ICC_WRLD
    LinkedIn – www.linkedin.com/company/icc-wrld/

    DIE BÖRSENAUFSICHT DER CSE HAT DIESE MELDUNG NICHT GEPRÜFT UND ÜBERNIMMT KEINE VERANTWORTUNG FÜR DIE RICHTIGKEIT UND ANGEMESSENHEIT DIESER MELDUNG.

    Hinweis bezüglich zukunftsgerichteter Informationen

    Diese Pressemitteilung enthält bestimmte zukunftsgerichtete Informationen im Sinne der einschlägigen Wertpapiergesetze. Zukunftsgerichtete Informationen zeichnen sich häufig durch Begriffe aus wie planen, erwarten, prognostizieren, beabsichtigen, glauben, vorhersehen, schätzen, möglicherweise, werden, würden, potenziell, geplant sowie ähnliche Begriffe oder Informationen, wonach bestimmte Ereignisse oder Bedingungen eintreten können oder werden. Bei diesen Informationen handelt es sich lediglich um Prognosen. Die Feststellungen und Prognosen, die in den zukunftsgerichteten Informationen in dieser Pressemeldung enthalten sind, basieren auf verschiedenen Annahmen. Zukunftsgerichtete Informationen umfassen unter anderem: politische Veränderungen in Kanada und international, zukünftige gesetzliche und regulatorische Entwicklungen im Zusammenhang mit Cannabis in Kanada und international, die Fähigkeit des Unternehmens, Vertriebskanäle in internationalen Gerichtsbarkeiten zu sichern, Wettbewerb und andere Risiken, die das Unternehmen im Besonderen und die Cannabisindustrie im Allgemeinen betreffen.

    Die in dieser Mitteilung enthaltenen zukunftsgerichteten Informationen werden durch die vorstehenden Warnhinweise ausdrücklich eingeschränkt und beziehen sich auf das Datum dieser Mitteilung. Sofern nicht durch geltende Wertpapiergesetze vorgeschrieben, übernimmt das Unternehmen keine Verpflichtung, zukunftsgerichtete Informationen öffentlich zu aktualisieren oder zu revidieren, um Ereignisse oder Umstände nach dem Datum dieser Veröffentlichung oder das Eintreten unvorhergesehener Ereignisse, sei es aufgrund neuer Informationen, künftiger Ereignisse oder Ergebnisse oder aus anderen Gründen, zu berücksichtigen.

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    ICC International Cannabis Corp
    Lucas Birdsall
    810 – 789 West Pender Street
    V6C 1H2 Vancouver, BC
    Kanada

    email : lucasbirdsall@gmail.com

    Pressekontakt:

    ICC International Cannabis Corp
    Lucas Birdsall
    810 – 789 West Pender Street
    V6C 1H2 Vancouver, BC

    email : lucasbirdsall@gmail.com


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von News-die-ankommen.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diesen Content verlinken? Der Quellcode lautet:

    International Cannabis, Biotii und Y Combinator unterstützen Biotech-Innovator bei Errichtung von Bioworks Foundry

    veröffentlicht am 30/05/2019 in der Rubrik Presse - News
    Dieser Content wurde auf News die ankommen 2 x angesehen