• Vancouver, British Columbia / 7. Januar 2020. AgraFlora Organics International Inc. (AgraFlora oder das Unternehmen) (CSE: AGRA) (Frankfurt: PU31) (OTCPK: AGFAF), ein wachstumsorientiertes und diversifiziertes internationales Cannabisunternehmen, freut sich, den folgenden Rückblick auf das Kalendarjahr 2019 bereitzustellen.

    2019 Rückblick auf das Jahr 2019

    2019 war ein transformatives Jahr für AgaFlora, das durch zusätzliche Akquisitionen und kommerzielle Vereinbarungen für das Unternehmen geprägt war, einschließlich der Erhöhung von AgraFloras Aktienanteil auf 70 Prozent an seinem Joint Venture Propagation Services Canada (PSC). PSC beherbergt die 2,2 Millionen Quadratfuß [204.387 m2] große Delta Greenhouse Facility [Gewächshausanlage] des Unternehmens, die in Größe und Umfang an zweiter Stelle nach der Anlage in Smiths Falls steht, die sich im Besitz der Canopy Growth Corporation, dem weltgrößten Cannabisunternehmen, befindet. Die Delta Greenhouse Facility ist ein hochmodernes, unter Überdruck stehendes, halboffenes Venlo-Gewächshaus, das weithin als eines der technisch fortschrittlichsten und umweltfreundlichsten Gewächshausanlagen der Welt gilt.

    Darüber hinaus hat das Unternehmen eine richtungsweisende Akquisition eines Portfolios von Cannabis 2.0-Anlagen von einer unabhängigen Partei abgeschlossen, die durch die 51.500 Quadratfuß [4738 m2] große GMP-zertifizierte Winnipeg Edibles Manufacturing Facility [Produktionsstätte für Nahrungsmittel in Winnipeg] (die Winnipeg Edibles Facility) unterstützt wird. Darüber hinaus hat AgraFlora im Jahr 2019 die folgenden margenstarken Cannabis 2.0- und Downstream-Vermögenswerte, die Infrastruktur und die folgenden Marken zusammengeführt:

    – Kanadische GMP-zertifizierte Abfüllanlage;
    – Kanadischer Hersteller von Bio-Cannabis Sativa [Hanf]-Samenöl-Kosmetik, Canutra Naturals Ltd;
    – Nordamerikanische und Asiatisch-Pazifische CBD-Performance-Produkte, Produktions- und Vertriebsvereinbarungen;
    – Sammlung von patentierten Cannabis 2.0 Produktformulierungen;
    – Patentierte Getränkeabgabetechnologie mit hermetischer Versiegelung in pharmazeutischer Qualität:
    – Diversifiziertes Portfolio von 57 verschiedenen, hochwertigen Cannabis-Produkt- und Dienstleistungsmarken; und
    – Exklusiver Brauereivertrag für mit Cannabinoiden versetzte Getränke mit einem prominenten kanadischen Braukollektiv.

    AgraFlora’s Upstream- und Downstream-Portfolio bietet dem Unternehmen unübertroffene Cannabis 2.0-Möglichkeiten, während sich die Branche weiter entwickelt.

    Der Vorstandsvorsitzende und Chief Executive Officer von AgraFlora, Brandon Boddy, erklärte: 2019 war ein Transformationsjahr für AgraFlora und eines, in dem sich das Unternehmen von einem inländischen Anbaubetrieb zu einem vertikal integrierten, internationalen Cannabisunternehmen entwickelte. Unsere erstklassige Delta Greenhouse Facility wird uns in die Ränge der fünf besten kanadischen Lizenzproduzenten katapultieren und in Verbindung mit unserer skalierbaren Cannabis-2.0-Herstellungskapazitäten bietet sie uns die Möglichkeit, unser bestehendes Anlagenportfolio und unsere Lizenzinfrastruktur zu nutzen, um einen margenstarke Cashflows zu generieren und einen tragfähigen Marktanteil zu erobern.

    Bei der Umsetzung unseres auf Gewinn ausgerichteten Konzepts für das Jahr 2020 erhalten wir weiterhin unübertroffene Unterstützung von unseren besten Joint-Venture-Partnern und Branchenberatern. AgraFlora verfügt über das notwendige Humankapital, um in einer dynamischen Cannabisindustrie erfolgreich zu sein, einschließlich Unternehmenspartner mit jahrhundertelanger Erfahrung in ihren jeweiligen Bereichen: die Houwelings Group und unsere Edibles Manufacturing-Gruppe. Wir erwarten ein weiteres entscheidendes Jahr im Jahr 2020, in dem alle Anlagen volle Produktionskapazität erreichen und sich unsere Produkte auf dem legalen Cannabismarkt sowohl auf nationaler als auch auf internationaler Ebene weiter durchsetzen.

    Vorzeigeproduktion in hochmodernen Anlagen
    Die 51.500 Quadratfuß [4738 m2] große GMP-zertifizierte Winnipeg Edibles Facility ist das Kernstück von AgraFloras Cannabis-Produktionsstrategie. Nach Kenntnis des Unternehmens ist die Winnipeg Edibles Facility die einzige Anlage im industriellen Maßstab im Lande, die sich einer vollständigen Automatisierung und Produktionsmechanisierung rühmen kann, im Gegensatz zu den manuellen Herstellungsverfahren, die von den Tier-1-lizenzierten Produzenten des Landes eingesetzt werden. Die Winnipeg Edibles Facility ist mit einem voll automatisierten Produktionsablauf ausgestattet, was, wie im Folgenden genauer beschrieben, die dazugehörigen Arbeitskosten senkt und den Produktdurchsatz optimiert:

    – Automatisierter Kochprozess: Die Winnipeg Edibles Facility ist mit einer Süßwarenlinie ausgestattet, die auf einem speziell gefertigten Koch- und Mischsystem basiert. Die Rezepte werden in das Betriebssystem der Süßwarenlinie einprogrammiert und in die Warteschlange für die Produktion eingereiht. Sobald der Produktionslauf startet, erfolgen das Pumpen und Erwärmen, das Mischen und Kochen der Rezepturen im Rahmen eines kontinuierlichen automatisierten Prozesses, der keinen menschlichen Eingriff erfordert.
    – Automatisierter Ablageprozess: In einem Mogulverfahren für Süßwaren, das keine Stärke erfordert, wird die gekochte, mit Cannabis angereicherte Mischung in Silikonformen mit einer Ablagegenauigkeit von mehr als 99,5 Prozent abgelegt. Während der Produktionsläufe können die Aromen, Farbstoffe und Cannabisöle ausgetauscht werden, ohne dass Stillstandzeiten zur Umstellung erforderlich sind. Die Süßwaren werden dann automatisch gekühlt, aus den Formen entfernt, mit einer sauren Mischung bestäubt oder geölt und dann einzeln verpackt. Von der Ankunft der Zutaten in der Anlage bis zu den fertigen mit Cannabis angereicherten Esswaren sind keine manuellen Prozesse oder menschlichen Eingriffe erforderlich.
    – Automatisierter Verpackungsprozess: Die Winnipeg Edibles Facility ist mit einer industriellen Hochgeschwindigkeits-Verpackungsinfrastruktur ausgestattet, die Cannabisesswaren mit einer Geschwindigkeit von mehr als 15.000 Stück pro Stunde einwickeln, verpacken und abfüllen kann. Verbrauchssteuerzeichen werden automatisch auf die Verpackungen aufgebracht; diese werden dann in fertige Kartons verpackt, wobei automatisierte Bestückungssysteme zum Einsatz kommen.

    Die Winnipeg Edibles Facility beherbergt auf ihrer 51.500 Quadratfuß großen Betriebsfläche einen Produktionsbereich für Esswaren mit über 30.000 Quadratfuß sowie ein Forschungslabor für Esswaren mit 750 Quadratfuß, das dem pharmazeutischen Standard entspricht. Nach Ihrer erfolgreichen Inbetriebnahme wird die Winnipeg Edibles Facility von einer Gruppe erfahrener Chocolatiers und Konditoren der dritten Generation geführt und ist mit modernsten Produktionsmaschinen ausgestattet, mit denen ein Sortiment von Produkten auf Cannabinoid-/Terpenbasis für medizinische und funktionelle Zwecke bzw. als Genussmittel hergestellt werden kann.

    Als zukunftsweisender Produktionsbetrieb ist AgraFloras Delta Greenhouse Facility ein modernes, mit Kompressor ausgestattetes, halboffenes Venlo-Gewächshaus, das vielerorts als eines der technisch fortschrittlichsten und umweltfreundlichsten Gewächshausmodelle der Welt gilt. Nach erfolgreicher Ausstellung der eingangs erwähnten Anbaulizenz durch Health Canada wird sich die Delta Greenhouse Facility als zweitgrößter Cannabisanbaubetrieb unter Glas weltweit mit einem geschätzten Wiederbeschaffungswert von 190 Millionen Dollar behaupten können.

    Um einen weiteren Vergleich anzustellen: AgraFloras Delta Greenhouse Facility ist um 100.000 Quadratfuß größer als die von Aurora Cannabis Inc. betriebene Anlage in Edmonton (Alberta) und überschreitet auch die Betriebsfläche der in Besitz von Aphria Inc. befindlichen Betriebsanlage Leamington in ihrer aktuellen Ausdehnung um über 700.000 Quadratfuß.

    AgraFloras prognostiziert anhand von internen Berechnungen, dass sich das Unternehmen nach Ausstellung der oben erwähnten Anbaulizenz durch Health Canada auf Basis einer bis zum Jahr 2020 finanzierten Produktion als viertgrößter Lizenzhersteller Kanadas positionieren wird:

    Emittent Geschätzte Jahreskapazität 2Aktuelle
    020 Marktkapitalisierung
    (
    Gramm)
    Aurora 700.000.000 2.680.203.000 $
    Canopy Grow525.000.000 9.069.607.000 $
    th

    Aphria 255.000.000 1.559.658.000 $
    AgraFlora &251.250.0001 79.417.000 $
    PSC

    Tilray 225.000.000 1.286.841.000 $
    Cronos 150.000.000 3.076.257.000 $
    Group

    OrganiGram 113.000.000 437.302.000 $

    Das Unternehmen plant in seiner 2,2 Millionen Quadratfuß großen Vorzeigeanlage Delta Greenhouse Facility die weitere Verarbeitung von EU-GMP-zertifizierten Cannabisprodukten, deren Absatz anschließend über die europäischen Vertriebskanäle erfolgen soll. EU-GMP-zertifizierte Cannabisprodukte sind für den Import/Export und den Verkauf in der Europäischen Union zugelassen.

    Cannabis 2.0

    In Vorbereitung auf die nächste Phase der Cannabisnormalisierung und die entsprechenden Vorschriften hat AgraFlora eine energische Übernahmestrategie verfolgt und damit ein vielfältiges Portfolio an vertikal integrierten Cannabis 2.0-Vermögenswerten und Industriepartnerschaften aufgebaut. Der Schwerpunkt lag dabei auf den folgenden Gebieten:

    – Herstellung von innovativen abgeleiteten Produkten;
    – Schützbare Formulierungsmethoden für mit Cannabinoiden angereicherte Esswaren, Getränke und Topika;
    – Aggregation diverser Markenplattformen und Handelszeichen;
    – Fertige Cannabis-Formate (form factors); und
    – Qualitätssicherung/-kontrolle der Rohstoffe für die Forschung und Entwicklung (F&E) und die Entwicklung abgeleiteter Produkte.

    Im Laufe von 2019 tätigte das Unternehmen durch direkte Kapitalzuteilungen und/oder Übernahmen in Zusammenhang mit seinem Cannabis 2.0-Vermögensportfolio Ausgaben für dazugehörige Sachanlagen in Höhe von mehr als 85 Millionen Dollar. Die wichtigsten Ausgaben von AgraFlora für Cannabis 2.0-Sachanlagen umfassen:

    – Investition von 16 Millionen Dollar in Sachanlagen in seiner Winnipeg Edibles Facility und dem 76 Acres großen Cannabis-Campus in New Brunswick;
    – Ausgaben von 30 Millionen US-Dollar in Verbindung mit seiner patentierten, für pharmazeutische Anwendungen geeigneten und hermetisch versiegelten Dosiertechnologie; und
    – Aktivierte Vermögenswerte in Höhe von 10 Millionen CAD in Zusammenhang mit seinen 57 hochwertigen Cannabis-Markenzeichen, dem zugehörigen Firmenwert (Goodwill) sowie Marken- und exklusiven Vertriebsrechten in Verbindung mit dem Rugbyteam Toronto Wolfpack RLFC.

    Lizenzvergabe durch Health Canada

    Das Unternehmen und seine Tochtergesellschaften erhielten im Jahr 2019 die folgenden Lizenzen von Health Canada:

    – Industrielle Hanflizenz für seine 2,2 Millionen Quadratfuß große Delta Greenhouse Facility
    – Cannabis-Forschungslizenz für seine Winnipeg Edibles Facility
    – Cannabis-Forschungslizenz für seine GMP-zertifizierte Abfüllanlage in Toronto
    – Cannabis-Forschungslizenz für seinen 76 Acres großen Cannabis-Campus in New Brunswick
    – Standardlizenz für den Anbau in der Anlage von Sustainable Growth Strategic (Sanna)
    – Standardlizenz für die Verarbeitung in der Anlage von Sustainable Growth Strategic (Sanna)
    – Lizenz für den Verkauf von Cannabis für medizinische Zwecke in der Anlage von Sustainable Growth Strategic (Sanna)

    Die oben genannten Lizenzen von Health Canada dienen als Grundlage für AgraFloras erwartete Erteilung einer Standard-Anbaulizenz in seiner 2,2 Millionen Quadratfuß [204.387 m2] großen Delta Greenhouse Facility. Im September 2019 reichte AgraFlora bei Health Canada seine Bereitschaftserklärung und ein Videobeweispaket für die Phase 1 des Ausbaus der Delta Greenhouse Facility ein. Bis heute hat das Unternehmen zwei getrennte Runden von Request for More [Anfrage nach mehr] -Informationen (die RMIs) erhalten und meldet keine wesentlichen Mängel in seinem Antrag. AgraFlora plant, seine zweite RMI-Antwort bei Health Canada bis zum 15. Januar 2020 einzureichen. Das Unternehmen ist weiterhin zuversichtlich, dass seine bevorstehende RMI-Antwort alle ausstehenden Anfragen von Health Canada erfüllen wird.

    Im Dezember 2019 unterzeichnete AgraFlora eine vorläufige Vereinbarung über den Erwerb aller ausgegebenen und ausstehenden Aktien von Sanna Health Corp., einem kanadischen Cannabisunternehmen mit Sitz im Großraum Toronto. Der wichtigste Vermögenswert von Sanna ist die Anlage von Sustainable Growth Strategic, die sich auf einem 16 Acres großen Grundstück befindet und 27.000 Quadratfuß an von Health Canada lizenzierten Anbau- und Verarbeitungsflächen umfasst. Darüber hinaus bestehen die Option auf die Erweiterung seiner aktuellen Produktionsflächen auf 89.000 Quadratfuß und weitläufige kommerzielle/industrielle Flächen für eine zukünftige Expansion. Sobald die erwarteten regulatorischen Änderungen in Ontario in Kraft treten und damit die Möglichkeiten im Einzelhandel erweitern, wird sich Sanna um die Errichtung und den Betrieb einer Ausgabestelle vor Ort bemühen, sodass das Unternehmen von seiner unmittelbaren Nähe zu einer Bevölkerung von sieben Millionen Menschen im Großraum Toronto und Umgebung profitieren kann.

    Bauaktivitäten

    Im Laufe des Jahres 2019 schloss AgraFlora 99 Prozent seiner Phase-1-Nachrüstungs- und Bauarbeiten in der Delta Greenhouse Facility ab, einschließlich:

    – Fertigstellung von Sicherheitszäunen
    – Installation umfassender Überwachungs- und Einbruchschutzsysteme sowie einer von Servern und unabhängigen Back-up-Generatoren unterstützten Infrastruktur zur Zugangskontrolle
    – Fertigstellung der Nacherntebereiche, einschließlich Trockenräume, Schnitträume sowie sicherer Lager- und Verpackungsanlagen
    – Nachrüstung von Bekleidungshygieneräumen, Sicherheits-/Verwaltungsbüros und Personaleinrichtungen
    – Installation von hochmodernem Luftaustauschsystem mit Klima- und Geruchskontrolle
    – Installation von Insektenschutzanlage mit Volldachlüftung für den Pflanzenschutz
    – Zusätzliche Aufrüstungen der Beleuchtungsleistung und Installation von Lichtabschirmungen
    – Installation von Bewässerungspuffertanks, Mischstationen und Verteilersystem
    – Nach- und Aufrüstung des Argus Titan-Klimasteuerungssystems
    – Fertigstellung von Anbauraumbereichen zur Klima- und Hygieneisolierung

    Die Phase-1-Nachrüstung der Delta Greenhouse Facility umfasst eine Anbau-/Verarbeitungsfläche von etwa 431.000 Quadratfuß, einschließlich mehr als überdachter 130.000 Quadratfuß netto, und wird eine geschätzte Produktion von 15 Millionen Gramm Premium-Cannabis pro liefern.

    AgraFlora berichtet auch über wesentliche Fortschritte bei den Nachrüstungs- und Bauinitiativen in seiner Winnipeg Edibles Facility im Kalenderjahr 2019. Das Unternehmen geht davon aus, dass die Bauarbeiten an seiner Winnipeg Edibles Facility im ersten Quartal 2020 abgeschlossen sein werden.

    Im vierten Quartal 2019 gab AgraFlora außerdem den Beginn der Nachrüstung von sieben der nicht zum Kerngeschäft gehörenden Betriebsgebäude auf dem Cannabis-Campus in New Brunswick bekannt, darunter auch:

    – Strukturelle Sanierungen;
    – Sanierung des Bewässerungssystems;
    – Wartung der Belüftungssysteme; und,
    – Vorbereitende Arbeiten für zusätzliche Aufbereitungsanlagen/Labors/Lagerflächen.

    Vertrieb in Europa

    Im vierten Quartal 2019 erwarb 100 Prozent (100 %) der ausgegebenen und ausstehenden Aktien von The Good Company GmbH (The Good Company), womit The Good Company zu einer hundertprozentigen Tochter von AgraFlora wurde. The Good Company ist die Muttergesellschaft von Farmako GmbH (Farmako), einem deutschen gemäß den Good Distribution Practice der Europäischen Union (EU-GDP) zertifizierten Vertriebshändler für medizinischen Cannabis. Farmako ist ein führender europäischer Vertriebshändler für medizinischen Cannabis mit Hauptsitz in Frankfurt (Deutschland), der über Tochtergesellschaften im Vereinigten Königreich (UK), Luxemburg und Dänemark verfügt.

    Diese Akquisition beschleunigte AgraFloras Eintritt in die europäische Cannabis-Szene, dadurch dass das Unternehmen mit der bestehenden Cannabis-Vertriebsinfrastruktur, der Versorgung und den Lizenzen/Zertifizierungen ausgestattet wurde, während das Unternehmen gleichzeitig durch erfahrene europäische Cannabis-Betriebe unterstützt wurde. Das kombinierte Unternehmen AgraFlora-Farmako wird als margenstarker europäischer Vertriebsknotenpunkt für die medizinische Cannabispflanze des Unternehmens und die EU-GMP-zertifizierten Cannabisprodukte fungieren, die in der Delta Greenhouse Facility, der AAA Heidelberg Craft-Cannabis-Anlage und der 27.000 Quadratfuß [2508 m2] großen Anbau- und Verarbeitungsanlage in Scarborough, Ontario produziert werden.

    Farmako hat im Geschäftsjahr 2019 einen Umsatz von mehr als 2,75 Millionen CAD erzielt und konnte sich einen Marktanteil von acht Prozent auf dem wachsenden deutschen Markt für medizinischen Cannabis ergattern, während es die höchste Kapitaleffizienz und die höchsten positiven EBIT-Margen der Branche beibehielt.

    Vertrieb im Inland

    AgraFlora hat Absichtserklärungen (Memorandum of Understanding/MoU) mit den arrivierten Cannabiseinzelhandelsunternehmen Canna Cabana by High Tide Inc. (Canna Cabana) und Delta 9 Cannabis Inc. (Delta 9) unterzeichnet. Insgesamt werden Canna Cabana und Delta 9 in ganz Kanada bis zum ersten Quartal 2020 über 45 lizenzierte Einzelhandelsstandorte in stark frequentierten Lagen verfügen.

    Im vierten Quartal 2019 wurde AgraFlora von Gateway Newstands (Gateway), Nordamerikas führendem Betreiber von Zeitungskiosken, als offizieller Lieferant zugelassen und sicherte damit für sein Verbrauchsgüterangebot eine hohe Sichtbarkeit im kanadischen Einzelhandel in den Standorten von Gateway. AgraFlora und Gateway gaben ebenfalls bekannt, dass die Firmen kommerzielle Anstrengungen unternehmen werden, um Gespräche über einen CBD-Liefer- und Beratungsvertrag einzuleiten, wonach AgraFlora und Gateway in zugelassenen Rechtsgebieten gemeinsam an der Herstellung eines Portfolios an mit CBD angereicherten Verbrauchsgütern arbeiten können.

    Vertrieb im Asien-Pazifik-Raum

    Im dritten Quartal 2019 unterzeichnete das Unternehmen ein endgültiges Abkommen hinsichtlich des Erwerbs von 50 Prozent der ausgegebenen und ausstehenden Aktien von Eurasia Infused Cosmetics Inc. AgraFlora und Eurasia werden zusammenarbeiten, um das vertikal integrierte Farm-to-Face-CBD-Verarbeitungs-, Fertigungs- und Vertriebsmodell des Unternehmens in die Asien-Pazifik-Region zu integrieren.

    Eurasia Infused verfügt mittels einer kommerziellen Konzession mit CBD Group Asia Ltd. über Vertriebsabkommen für mit CBD und Bio-Cannabissamenöl angereicherten Verbrauchgüter für die Gebiete der Volksrepublik China und der Sonderverwaltungszone Hongkong. Das Vertriebsabkommen erstreckt sich auf das diversifizierte Portfolio von AgraFlora an mit CBD angereicherte und auf Bio-Cannabissamenöl basierenden Produktreihe.

    Finanzierung im Wert von 30 Millionen Dollar
    Im Dezember 2019 schloss AgraFlora seine zuvor angekündigte Privatplatzierung von Wandelschuldverschreibungen (das Angebot) und erzielte damit einen Bruttoerlös von 30 Millionen Dollar.

    Jede Schuldverschreibung besteht aus einer vorrangigen, unbesicherten Wandelschuldverschreibung des Unternehmens (jede eine Schuldverschreibung) im Nennbetrag von 1.000 Dollar. Die Schuldverschreibungen können nach Wahl des Inhabers – vollständig oder teilweise – folgendermaßen umgewandelt werden: (i) in eine Anzahl von Stammaktien des Unternehmens (die Schuldverschreibungsaktien), die durch die Division des gesamten Nennwertes der umgewandelten Schuldverschreibungen durch den Umwandlungspreis von 0,30 Dollar pro Schuldverschreibungsaktie (der Umwandlungspreis) berechnet wird; und (ii) eine Barzahlung in Höhe des zusätzlichen Zinsertrags, den dieser Inhaber erhalten hätte, wäre die Schuldverschreibung vom Umwandlungsdatum bis zum Fälligkeitsdatum in seinem Besitz gewesen. Bei Umwandlung der Schuldverschreibungen erhalten die Inhaber die aufgelaufenen und nicht ausgezahlten Zinsen für den Zeitraum, die bis zum Umwandlungsdatum (einschließlich) auf die umgewandelten Schuldverschreibungen fällig sind. Die Schuldverschreibungen werden mit 10,0 Prozent p.a. verzinst; die Zinsen werden nachträglich alle sechs Monate bis zum Fälligkeitsdatum gezahlt.

    Über AgraFlora Organics International Inc.

    AgraFlora Organics International Inc. ist ein wachstumsorientiertes und diversifiziertes Unternehmen, das sich im Rahmen seiner Geschäftstätigkeit auf die internationale Cannabisbranche konzentriert. Das Unternehmen besitzt einen Gewächshausbetrieb in London (Ontario) und ist als Partner am Joint Venture Propagation Services Canada Inc. und seinem riesigen Gewächshauskomplex in Delta (British Columbia) mit 2.200.000 Quadratfuß Produktionsfläche beteiligt. Das Unternehmen saniert zudem eine 51.500 Quadratfuß große GMP-konforme Anlage für die Herstellung von Esswaren in Winnipeg (Manitoba). AgraFlora hat in der Vergangenheit erfolgreich bewiesen, dass es den Unternehmenswert steigern kann, und ist derzeit auf der Suche nach weiteren Projektchancen in der Cannabisbranche. Nähere Informationen erhalten Sie unter www.agraflora.com.

    FÜR DAS BOARD OF DIRECTORS
    Brandon Boddy
    Chairman & CEO
    T: (604) 398-3147

    Zusätzliche Informationen erhalten Sie über:

    AgraFlora Organics International Inc.
    Tim McNulty
    E: ir@agraflora.com
    T: (800) 783-6056-

    Für Anfragen in französischer Sprache:
    Remy Scalabrini, Maricom Inc.
    E: rs@maricom.ca
    T: (888) 585-MARI

    Die Börsenaufsicht der CSE und ihr Informationsdienstleister (in den Statuten als Information Services Provider bezeichnet) haben diese Meldung nicht geprüft und übernehmen keine Verantwortung für deren Richtigkeit oder Angemessenheit.

    Vorsorglicher Hinweis bezüglich zukunftsgerichteter Informationen

    Abgesehen von Aussagen zu historischen Tatsachen enthält diese Pressemitteilung bestimmte zukunftsgerichtete Informationen im Sinne der einschlägigen Wertpapiergesetze. Zukunftsgerichtete Informationen erkennt man häufig anhand von Begriffen wie planen“, erwarten“, prognostizieren, beabsichtigen, glauben, vorhersehen, schätzen und an anderen ähnlichen Wörtern oder Aussagen darüber, dass bestimmte Ereignisse oder Bedingungen eintreten können oder werden. Zukunftsgerichtete Aussagen basieren auf den Meinungen und Schätzungen zum Zeitpunkt der Äußerung dieser Aussagen und unterliegen einer Reihe von Risiken und Ungewissheiten sowie anderen Faktoren, die dazu führen könnten, dass sich die tatsächlichen Ereignisse oder Ergebnisse erheblich von jenen in den zukunftsgerichteten Informationen unterscheiden. Dazu zählen unter anderem auch Verzögerungen oder Unsicherheiten bei den behördlichen Genehmigungen, wie z.B. durch die CSE. Zukunftsgerichtete Informationen enthalten typischerweise Unsicherheiten, wie etwa auch Faktoren, auf die das Unternehmen keinen Einfluss hat. Es gibt keine Gewähr dafür, dass die in dieser Pressemeldung beschriebenen Geschäftspläne für AgraFlora Organics tatsächlich zu den hier dargelegten Bedingungen und in dem hier dargelegten zeitlichen Rahmen in Kraft treten werden. Das Unternehmen ist nicht verpflichtet, zukunftsgerichtete Informationen zu aktualisieren, falls sich die Umstände oder die Schätzungen oder Meinungen des Managements ändern sollten, es sei denn, dies wird in den entsprechenden Gesetzen gefordert. Die Leser werden darauf hingewiesen, dass zukunftsgerichtete Aussagen nicht verlässlich sind. Weitere Informationen über Risiken und Unsicherheiten, welche die Finanzergebnisse beeinflussen könnten, sind in den Unterlagen enthalten, die das Unternehmen bei den kanadischen Wertpapierbehörden einreicht und die unter www.sedar.com veröffentlicht werden.

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!
    _______________________________
    1 Prognostizierte Produktionszahlen bei Vollfinanzierung auf Basis optimierter Produktionsprozesse im Betrieb AAA Heidelberg und im Gewächshauskomplex Delta.

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    AgraFlora Organics International Inc.
    Derek Ivany
    #804 – 750 West Pender St
    V6C 2T7 Vancouver
    Kanada

    email : derek@puf.ca

    Pressekontakt:

    AgraFlora Organics International Inc.
    Derek Ivany
    #804 – 750 West Pender St
    V6C 2T7 Vancouver

    email : derek@puf.ca


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von News-die-ankommen.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diesen Content verlinken? Der Quellcode lautet:

    AgraFlora Organics startet mit einer vollautomatisierten Industrieanlage für Esswaren, einer Gewächshausanlage mit 2,2 Millionen Quadratfuß Betriebsfläche, einem weltweiten Vertriebsnetz und Marken ins Jahr 2020

    veröffentlicht am 07/01/2020 in der Rubrik Presse - News
    Dieser Content wurde auf News die ankommen 1 x angesehen