• Immer für Sie da

    Beliebtes Handelsinstrument bei Tradern und Spekulanten

    Zwar geht der Handel mit Rohstoffen schon auf die Antike zurück, aber weltweite Bedeutsamkeit erlangte er 1848 mit der Gründung der Rohstoffbörse Chicago Board of Trade. Beim Rohstoffhandel gibt es vier Kategorien, mit denen getradet werden kann. Zum ersten sind das die landwirtschaftlichen Rohstoffe wie Zucker, Baumwolle, Kaffee oder auch Kakao. 

    Eine zweite Gruppe kommt aus dem Energiesektor. Dabei handelt es sich in der Regel um Öl und Gas. Aus dem Bereich der Edelmetalle sind vor allem Gold, Silber und Platin ein Begriff. Eine letzte Gruppe setzt sich aus Viehbeständen zusammen und umfasst Rinder, Geflügel, Schweine und sonstige Fleischprodukte.

    Beliebte Rohstoffe für Trader

    Dabei ist das Interesse der Trader an den verschiedenen Rohstoffen sehr unterschiedlich ausgeprägt. Während einige Rohstoffe wie das Futtervieh eher eine Nischenfunktion innehaben, werden bei anderen Billionenumsätze gehandelt. Aus dem landwirtschaftlichen Bereich sind da Zucker und Kaffee zu nennen. 

    Erdöl ist aufgrund seiner hohen Volatilität eindeutig das Lieblingsobjekt der professionellen Trader. Die Turbulenzen während der Coronakrise beweisen das eindeutig. Ein weiterer sehr beliebter Rohstoff ist Gold, gilt das Metall doch als sicherer Hafen bei weltwirtschaftlichen Krisen. Auch Kupfer profitiert aufgrund seiner konstant hohen Nachfrage und wird als verlässlicher Barometer für die Weltwirtschaft angesehen.

    Die wichtigsten Gründe für den Rohstoffhandel

    Gründe für den Rohstoffhandel gibt es viele, drei jedoch stehen im Vordergrund. Zum einen ist das die stetig wachsende Weltbevölkerung. Diese steigt seit Beginn des 20.Jahrunderts an und das weltweite Wachstum hat sich zurzeit bei 1% jährlich eingependelt. Deshalb ist davon auszugehen, dass die Nachfrage auf den Sektoren der Infrastruktur und der Lebensmittelproduktion stetig anwächst. Damit ist die Hoffnung verbunden, dass die Kurse für Metalle und Energierohstoffe ebenso steigen wie für landwirtschaftliche Rohstoffe.

    Findige Trader nutzen diese Preissteigerungen dahingehend, dass sie diese als Maßnahmen gegen die Inflation einsetzen. Wenn der Preis für einen Rohstoff steigt, wird versucht, jetzt zu kaufen und später zu einem entsprechenden höheren Preis wieder zu verkaufen. Letztendlich ermöglichen Rohstoffe eine Diversifikation des Portfolios. Wer in unterschiedliche Anlageklassen investiert, streut sein Risiko und bei einem Einbruch geht nicht das gesamte Kapital verloren. 

    Veröffentlicht auf: https://www.dieharke.de/Nachrichten/Als-Anfaenger-an-der-Boerse-handeln-111675.html

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    SHG-PR
    Frau Andrea Koch
    Otto-Suhr-Allee 115
    10585 b
    Deutschland

    fon ..: 0178326523572
    web ..: http://shg-pr.com
    email : andrea@shg-pr.com

    Immer für Sie da

    Pressekontakt:

    Presseagentur SHG-PR
    Frau Andrea Koch
    Otto-Suhr-Allee 115
    10585 Berlin

    fon ..: 0178326523572
    email : andrea@shg-pr.com


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von News-die-ankommen.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diesen Content verlinken? Der Quellcode lautet:

    Rohstoffhandel für Anfänger

    veröffentlicht am 28/12/2020 in der Rubrik Presse - News
    Dieser Content wurde auf News die ankommen 3 x angesehen