• Vancouver, British Columbia, 28. April 2021 – Fabled Silver Gold Corp. (Fabled oder das Unternehmen) (TSXV: FCO; OTCPK: FBSGF und FSE: 7NQ) freut sich, Updates der Diamantbohrungen des auf 9.200 Meter ausgedehnten Bohrprogramms auf dem „Santa Maria“ Projekt in Parral, Mexiko, bekanntzugeben.

    Wie bereits erwähnt, wurde in Bohrloch SM20-08B der letzte beprobte Abschnitt von 226,5 bis 227,6 Metern mit einem Gehalt von 75,9 g/t Silber in einer von Norden nach Süden verlaufenden verkieselten Struktur, die mineralhaltig und von schwarzer Farbe ist, beprobt. Diese Einheit setzt sich bis zum Ende des Bohrlochs bei 234 Metern fort, was einer zusätzlichen Länge von 6,4 Metern entspricht; der Rest des Bohrlochs wurde vorrangig beprobt, wovon wir nun die Untersuchungsergebnisse erhalten haben.

    In Bohrloch SM20-8B wurde von 199,10 – 215,40 Meter rötliche, stark oxidierte und zerklüftete Quarz-Zement-Brekzie mit einer schwammigen Textur und einer durchgehenden Verkieselung angetroffen, die sehr bezeichnend für die Struktur ist.

    Peter J. Hawley, CEO und Präsident, erklärt: „Wir haben festgestellt, dass die Rush-Proben erhöhtes Zink aufwiesen, was bisher noch nicht aufgetreten ist. Wir haben daher den gesamten Kern überprüft und können bestätigen, dass es anomales, niedriggradiges Silber, aber erhöhtes Zink gibt, was auf ein Mineralleitungssystem unterschiedlichen Alters bis zu einer Breite von 16,30 Meter hinweist. Der Boden des Bohrlochs bestand über die 6,40 Meter aus einem grünlichen, stark zerklüfteten Kalkstein mit Quarzadern und mittlerem bis starkem Chlorit sowie aus Tonerde mit Serizitalteration.

    Mit diesem Wissen sind wir nun erneut in das Bohrloch 8B eingestiegen, um die Bohrung bis zu einer tauben Gesteinseinheit zu erweitern.“

    Tabelle 1: Bohrloch SM20-8B

    BohrlocVon Bis WeiteAu Ag AgÄq*Pb Zn Cu
    h m m m g/t g/t g/t ppm ppm ppm

    SM20-8B199,1215,416,300,03 7,00 8,54 92 303 20
    0 0

    Inkl. 201,0203,12,10 0,05 12,0014,57287 331 24
    0 0

    Inkl. 210,6215,44,80 0,05 13,0015,5786 453 32
    0 0

    226,1234,07,90 0,02 14,8415,87137 305 26
    0 0

    Inkl. 226,1227,61,50 0,04 60,0062,06291 527 35
    0 0

    227,6234,06,40 0,02 4,00 5,03 101 253 24
    0 0
    * Ag-Äquivalent (Ag Äq) Gehalt wird mit 20 $/oz Ag und 1.600 $/oz Au errechnet

    Wie bereits erwähnt, wurde Bohrloch SM20-09 mit einer Zieltiefe von -250 Metern gebohrt und bei 231 Metern vorzeitig beendet, wo das Loch nicht nur aufgrund der Verwerfung zusammenbrach, sondern auch das Bohrgestänge verklemmte und ein Teil des Bohrstrangs und des Bohrers im Loch zurückblieb.

    Bohrloch SM20-10 wurde unter Bohrloch SM20-09 bei -70 Grad gebohrt und stieß über 97,5 Meter (79,5 – 177 Meter) auf eine tektonische C1-Verwerfung, die Brekzien mit oxidiertem Quarz mit argillitischer Alteration enthielt, und wurde bis zu einer Tiefe von 226,5 Metern abgeschlossen. Dieses trockene Bohrloch mit niedrigen anomalen Silberwerben erbrachte auch Zinkwerte, die auf eine Veränderung im System hinweisen.

    Tabelle 2: Bohrloch SM20-10

    BohrloVon Bis WeiteAu Ag AgÄq*Pb Zn Cu
    ch m m m g/t g/t g/t ppm ppm ppm

    SM20-179.5082.002.50 0.0173.70 4.57 22 88 15
    0

    93.8095.401.60 0.0192.70 3.86 9 105 15
    100.4101.51.10 0.0227.70 8.83 9 156 14
    0 0

    113.0136.03.00 0.0435.30 7.51 15 229 30
    0 0

    142.3143.00.70 0.0289.30 10.7424 187 30
    0 0

    166.0177.011.000.0333.1 4.80 27 94 42
    0 0
    * Ag-Äquivalent (Ag Äq) Gehalt wird mit 20 $/oz Ag und 1.600 $/oz Au errechnet

    Die wichtigen strukturellen Informationen, die in den Bohrlöchern 8B und 10 gesammelt wurden, erlaubten es dem Unternehmen, sich auf die Bewegungskomponenten zu konzentrieren und so wurde das Bohrloch SM20-11 etwa 200 Meter nordöstlich der Bohrlöcher 8-10 und im rechten Winkel oder 90 Grad zu der von Norden nach Süden verlaufenden Verwerfung gebohrt und stieß auf mehrere Mineralisierungszonen, einschließlich 26,90 Meter in dem, was nun als „nördliche Aderstruktur“ bezeichnet wird.

    Peter J. Hawley, CEO und Präsident, bemerkt: „Wie ich bereits in früheren Meldungen erwähnt habe, explorieren wir mit neuen Ideen Gebiete, die noch nie zuvor erkundet wurden, um unsere Struktur-auf-Struktur-Theorie auf dem Projekt zu testen und jedes Loch, unabhängig von der Mineralisierung, erzählt ein Stück der Geschichte und trägt zum Verständnis der Einlagerung der verschiedenen Mineralisierungsimpulse und ihrer Beziehung zur Ausrichtung der Strukturen bei.

    Wir nehmen systematisch das, was zuvor als einfache hochgradige O-W-Struktur gedacht war und bewerten es neu, mit zahlreichen Erfolgen bis heute, um unser neues Konzept zu entwickeln, das unten in Darstellung 1, „Draufsicht auf die Standorte der Bohrstationen über IP-Anomalien“, zu sehen ist.

    P. Hawley fährt fort: „Drei neue silber- und zinkhaltige Strukturen, die zusätzlich zu anderen silberhaltigen Strukturen gefunden wurden, während wir uns weiterhin auf zusätzliche neue Entdeckungen auf dem Santa Maria Projekt konzentrieren, verheißen Gutes für den Rest des Programms.“

    Tabelle 3: Bohrloch SM20-11 „nördliche Aderstruktur“

    BohrlocVon Bis WeiteAu Ag AgÄq*Pb Zn Cu
    h m m m g/t g/t g/t ppm ppm ppm

    SM20-1162,8095,5026,900,04729,3031,72553 1.73547
    Include63,6065,001,40 0,10524,4029,80690 10.50105
    s 0

    Include65,0066,201,20 0,041108,0110,1849 2.67050
    s 0 1

    Include91,1095,504,40 0,06283,5086,69237 458 33
    s

    101,0103,22,20 0,017117,7118,585 206 27
    0 0 0 7

    121,8125,43,60 0,03640,8042,6544 137 29
    0 0
    * Ag-Äquivalent (Ag Äq) Gehalt wird mit 20 $/oz Ag und 1.600 $/oz Au errechnet

    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2021/58116/Fabled_Silver_Gold_290421.001.png

    Darstellung 1 – Draufsicht auf die Standorte der Bohrstationen über IP-Anomalien

    Update zukünftige Bohrungen

    Bohrloch SM20-12 wurde so angelegt, die östliche Erweiterung der Anomalie in einer vertikalen Tiefe von -150 Metern zu durchschneiden, während SM20-13 den westlichen Sektor der Anomalie in einer vertikalen Tiefe von -275 Metern durchschneiden sollte.

    Diese beiden Bohrungen wurden abgeschlossen, wobei das Bohrgerät nun erneut in Bohrung SM-208B einsteigt, um die Bohrung erneut zu erweitern.

    Nach der Fertigstellung von Bohrloch 8B wird Bohrloch SM20-14 gebohrt werden, um die Anomalie in Bohrloch 11 – ein 26,9 Meter Abschnitt, in einer vertikalen Tiefe von -170 Metern zu untersuchen.

    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2021/58116/Fabled_Silver_Gold_290421.002.png

    Darstellung 2 – Schnittbild von Bohrloch SM20-11 und geplantes Bohrloch SM20-14

    Das Unternehmen hat nun die Bohrlöcher SM20-01 – 13 über insgesamt etwa 3.250 Meter des auf 9.200 Meter erweiterten Bohrprogramms abgeschlossen. Die Bohrlöcher SM20-12,13 wurden beprobt und zur Analyse an das Labor ALS Chihuahua gesendet. Bohrloch SM20-8B ist derzeit in Arbeit.

    Um die unterirdischen Bohrungen zu erleichtern, wurden verschiedene Bohrbuchten vorbereitet, ein Stromgenerator am Portal aufgestellt und über 350 Meter elektrisches Unterseekabel in Vorbereitung auf die Installation des Diamantbohrgeräts in der ersten Bohrbucht verlegt.

    QA QC Prozedur

    Die analytischen Ergebnisse der von Fabled Silver Gold gemeldeten Proben repräsentieren Kernproben, die in zwei Hälften gesägt wurden, wobei die Hälfte der Kernproben von den Mitarbeitern von Fabled Silver Gold direkt an ALS Chemex, Chihuahua, Bundesstaat Chihuahua, Mexiko, geschickt wurde. Die Proben wurden gemäß der ALS Chemex-Methode PREP-31 zerkleinert, aufgespalten und pulverisiert und anschließend mittels eines Vier-Säuren-Aufschlusses mit ICP-AES-Abschluss auf das 33-Elemente-Paket ME-ICP61 analysiert. Die ME-GRA21-Methode ist für Gold und Silber mittels Feuerprobe und gravimetrischen Abschluss, 30 g nominales Probengewicht.

    Über-Limit Methoden

    Für Proben, die Edelmetall-Schwellenwerte von 10 g/t Au oder 200 g/t Ag auslösen, wird die folgende Methode verwendet:

    Au-GRA21 Au durch Feuerprobe und gravimetrischen Abschluss mit einer 30 g Probe.

    Ag-GRA21 Ag durch Feuerprobe und gravimetrischen Abschluss.

    Fabled Silver Gold überwacht die Qualitätssicherung und -kontrolle (QA/QC) unter Verwendung von kommerziell beschafften Standardkernen und lokal beschafftem Blindmaterial, das in regelmäßigen Abständen in die Probenfolge eingefügt wird.

    Über Fabled Silver Gold Corp.

    Fabled konzentriert sich auf den Erwerb, die Exploration und den Betrieb von Projekten, die mittelfristig die Metallproduktion ermöglichen. Das Unternehmen verfügt über ein erfahrenes Managementteam mit mehrjähriger Erfahrung im Bergbau und der Exploration in Mexiko. Der Auftrag des Unternehmens besteht im Erwerb von Edelmetallprojekten in Mexiko, die hohes Explorationspotential aufweisen.

    Das Unternehmen hat mit Golden Minerals Company (NYSE American und TSX: AUMN) eine Vereinbarung zum Erwerb des Santa Maria Projekts getroffen, ein hochgradiges Silber-Gold-Projekt, das sich im Zentrum des mexikanischen epithermalen Silber-Gold-Gürtels befindet. Der Gürtel ist als eine bedeutende metallogene Provinz anerkannt, die Berichten zufolge mehr Silber als jedes andere vergleichbare Gebiet der Welt produziert hat.

    Mr. Peter J. Hawley, Präsident und C.E.O.
    Fabled Silver Gold Corp.
    Telefon: (819) 316-0919
    E-Mail: peter@fabledfco.com

    Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte:

    info@fabledfco.com

    Deutsche Anleger:
    M & M Consult UG (haftungsbeschränkt)
    Telefon.: 03641 / 597471
    E-Mail: info@metals-consult.com

    Die in dieser Pressemeldung enthaltenen technischen Informationen wurden genehmigt von Peter J. Hawley, P.Geo., Präsident und C.E.O. von Fabled, der eine qualifizierte Person gemäß National Instrument 43-101 – Standards für die Veröffentlichungen von Mineralprojekten – ist.

    Weder die TSX Venture Exchange, noch deren Regulierungs-Service-Dienstleister (wie diese nach den Richtlinien der TSX Venture Exchange definiert sind) übernehmen die Verantwortung für die Angemessenheit oder Richtigkeit dieser Pressemeldung.

    Bestimmte in dieser Pressemeldung enthaltene Aussagen stellen „zukunftsgerichtete Informationen“ dar, so wie der Begriff in den geltenden kanadischen Wertpapiergesetzen verwendet wird. Zukunftsgerichtete Informationen basieren auf Plänen, Erwartungen und Schätzungen des Managements zum Zeitpunkt der Bereitstellung der Informationen und unterliegen bestimmten Faktoren und Annahmen, einschließlich der Tatsache, dass sich die finanzielle Situation und die Entwicklungspläne des Unternehmens nicht aufgrund von unvorhergesehenen Ereignissen ändern und dass das Unternehmen alle erforderlichen behördlichen Genehmigungen erhält.

    Zukunftsgerichtete Informationen unterliegen einer Vielzahl von Risiken und Ungewissheiten sowie anderen Faktoren, die dazu führen können, dass Pläne, Schätzungen und die tatsächlichen Ergebnisse erheblich von den in solchen zukunftsgerichteten Informationen prognostizierten abweichen können. Einige der Risiken und anderen Faktoren, die dazu führen können, dass die Ergebnisse wesentlich von denen abweichen, die in den zukunftsgerichteten Aussagen zum Ausdruck gebracht wurden, sind unter anderem: Auswirkungen des Coronavirus oder anderer Epidemien, allgemeine wirtschaftliche Bedingungen in Kanada, den USA und weltweit; die Bedingungen der Branche, darunter Schwankungen der Rohstoffpreise; staatliche Regulierung der Bergbaubranche, einschließlich Umweltregulierung; geologische, technische und bohrtechnische Probleme; unvorhergesehene betriebliche Ereignisse; Wettbewerb um oder die Unmöglichkeit, Bohrgeräte und andere Dienstleistungen zu bekommen; die Verfügbarkeit von Kapital zu akzeptablen Bedingungen; die Notwendigkeit, erforderliche Genehmigungen von den Aufsichtsbehörden zu erhalten; die Volatilität der Aktienmärkte; die Volatilität der Marktpreise für Rohstoffe; die mit dem Bergbau verbundenen Haftungen; Änderungen der Steuergesetze und Anreizprogramme in Bezug auf die Bergbaubranche sowie die anderen Risiken und Ungewissheiten, die für das Unternehmen gelten und wie die in den fortlaufende veröffentlichten Unterlagen des Unternehmens beim Unternehmensprofil auf www.sedar.com dargestellt sind. Das Unternehmen ist nicht verpflichtet, diese zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren, es sei denn, diese wird von den geltenden Gesetzen verlangt.

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Fabled Silver Gold Corp.
    Peter J. Hawley
    Suite 480 – 1500 West Georgia Street
    V6G 2Z6 Vancouver, BC
    Kanada

    email : peterjhawley126@gmail.com

    Pressekontakt:

    Fabled Silver Gold Corp.
    Peter J. Hawley
    Suite 480 – 1500 West Georgia Street
    V6G 2Z6 Vancouver, BC

    email : peterjhawley126@gmail.com


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von News-die-ankommen.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diesen Content verlinken? Der Quellcode lautet:

    Fabled durchschneidet die „nördliche Aderstruktur“ mit mehreren Silberabschnitten, darunter 26,9 Meter mit 31,72 g/t AgÄq, 2,2 Meter mit 118,57 g/t AgÄq und 3,6 Meter mit 42,65 g/t AgÄq

    veröffentlicht am 29/04/2021 in der Rubrik Presse - News
    Dieser Content wurde auf News die ankommen 2 x angesehen