• Welche Heizungsarten für Einfamilienhäuser, Mehrfamilienhäuser und Quartiere besonders gut geeignet sind, verrät Jürgen Pillipp, Geschäftsführer und Inhaber der Pillipp Haustechnik GmbH.

    Bild„Bei der Wahl der Heizung kommt es immer auf das Gesamtkonzept des Gebäudes oder der Wohneinheiten an“, sagt Jürgen Pillipp. Wenn beispielsweise eine Sanierung oder ein Neubau ansteht, ist die Heizung ein Bestandteil, der sich gut in das Gebäude fügen muss. Je nachdem, wie groß der zu erwartende Energieverbrauch ist.
    Für das klassische Einfamilienhaus empfiehlt Pillipp auf eine zukunftsfähige Heizung mit regenerativen Energien zu setzen. „Für Einfamilienhäuser eignen sich Wärmepumpen in Kombination mit Photovoltaik oder mit Pelletheizungen als Hybridlösung für Verbrauchsspitzen besonders gut“, sagt der Heizungsbaumeister. „Diese regenerativen Energien sind zukunftsfähig und können gut kleinere Flächen beheizen.“ Heizungen mit fossilen Brennstoffen, wie Gas oder Öl, seien heutzutage nicht mehr zeitgemäß. Lediglich eine Gas-Hybridheizung könne er noch eingeschränkt in Ausnahmefällen empfehlen.
    Pelletheizungen und Hybridheizungen für Mehrfamilienhäuser:
    Pelletheizungen sind auch eine gute Lösung für Mehrfamilienhäuser. „Pelletheizungen gibt es in jeder Größe und für alle Gebäudetypen. Sie passen eigentlich überall hin und können nach einer Sanierung die alte Ölheizung ideal ersetzen“, so Pillipp. Eine weitere Möglichkeit für Mehrfamilienhäuser, die an eine gemeinsame Heizung angeschlossen sind, seien Hybridheizungen. Dazu zählen zum Beispiel eine Pelletheizung in Kombination mit einer Wärmepumpe. „Auf diese Weise wird immer zuverlässig genügend Wärme-Energie zur Verfügung gestellt und gleichzeitig die Umwelt geschont, indem die CO2-Emissionen reduziert werden.“
    Pelletheizungen und Blockheizkraftwerke für mehrere Wohneinheiten sind die Zukunft:
    Pelletheizungen und Blockheizkraftwerke zur Erzeugung von Nahwärme eigneten sich besonders gut, wenn es darum geht, Quartiere mit einer größeren Zahl von Wohneinheiten zu beheizen. „Grundsätzlich lohnt es sich, mehrere Wohneinheiten für die Heizung zusammenzuschließen. Denn es ist immer wirtschaftlicher einen Start und Stopp für zehn Einheiten zu haben als für jede Einheit einen einzelnen“, sagt Jürgen Pillipp. Der Trend gehe mit der Zeit weg von der Einzelheizung für jede Wohneinheit hin zu größeren Einheiten und zu Konzepten zur Nahwärmeversorgung.
    Weitere Informationen und eine kostenlose Erstberatung bieten die Expert:innen der Pillipp Haustechnik GmbH: www.pillipp.de

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Pillipp Haustechnik GmbH
    Herr Jürgen Pillipp
    Mühlgasse 1
    91096 Möhrendorf
    Deutschland

    fon ..: +49 9133 769890
    web ..: https://www.pillipp.de
    email : info@pillipp.de

    Freude an der Arbeit, Erfolgsdenken und der Wunsch jeden Tag ein bisschen besser zu werden auch im technischen Bereich: Das ist es, was die Pillipp Haustechnik GmbH aus Möhrendorf bei Erlangen antreibt. Heute zählt das fränkische Familienunternehmen mit 45 Mitarbeitenden zu den modernsten Handwerksunternehmen in der Region. Täglich arbeitet das Team daran, Kunden im Bereich der Haustechnik zu begeistern und für Wärme, Wasser und Lebensqualität zu sorgen. Vom klassischen Handwerk, wie attraktiven Bädern und modernen Heizungsanlagen bis zu Zukunftsthemen wie nachhaltiger Energieerzeugung und digitalen Erlebnissen im Smart Home. Die hohe Qualität erreicht und hält das Unternehmen auch mit regelmäßigen Weiterbildungen und einer aktiven Nachwuchsförderung.

    Pressekontakt:

    zahner bäumel communication
    Herr Markus Zahner
    Oberauer Str. 10a
    96231 Bad Staffelstein

    fon ..: +49 9573 340596
    web ..: https://www.agentur-zb.de
    email : presse@agentur-zb.de


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von News-die-ankommen.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diesen Content verlinken? Der Quellcode lautet:

    Pillipp Haustechnik: Welche Heizung passt in welches Gebäude?

    veröffentlicht am 02/08/2021 in der Rubrik Presse - News
    Dieser Content wurde auf News die ankommen 2 x angesehen