• Ergebnisse aus den Zusatzbohrungen in den Goldlagerstätten Boin und Sewum; im Zuge der Bohrungen stößt die Bohrmannschaft auf weitere mächtige Zonen einer oberflächennahen Mineralisierung

    18. August 2021 – Vancouver, British Columbia – Newcore Gold Ltd. (Newcore oder das Unternehmen) (TSX-V: NCAU, OTCQX: NCAUF) freut sich bekannt zu geben, dass das Unternehmen aufgrund des bisherigen Erfolgs der Bohrungen im unternehmenseigenen Goldprojekt Enchi (Enchi oder das Projekt) in Ghana und mit dem Abschluss einer Eigenfinanzierung in Höhe von 11,5 Millionen Dollar sein Bohrprogramm 2020 – 2021 nun auf 90.000 Meter ausdehnen konnte. Newcore freut sich außerdem, weitere Bohrergebnisse bekannt zu geben. Bei den Bohrungen in der Goldlagerstätte Boin (Boin) im Projekt Enchi wurde ein Goldgehalt von 1,00 Gramm pro Tonne (g/t Au) auf 103,0 Meter (m) ab 113 m Tiefe sowie ein zusätzlicher oberflächennaher Abschnitt im selben Bohrloch mit 0,63 g/t Au auf 40,0 m ab 27 m Tiefe durchteuft. Im Zuge der Bohrungen in der Goldlagerstätte Sewum (Sewum) im Projekt Enchi wurden ab 4 m Tiefe auf 77,0 m 0,63 g/t Au durchörtert; der erste 36,0 m breite Abschnitt ab 4 m Tiefe mit 0,72 g/t Au entfällt auf die Oxidschicht, der 14,0 m breite Abschnitt ab 53 m Tiefe mit 1,22 g/t Au auf die Sulfidschicht. Anhand dieser Ergebnisse ist ersichtlich, dass sich die mächtigen Mineralisierungszonen im oberflächennahen Bereich fortsetzen und auch außerhalb der auf das aktuelle Tagebaumodell begrenzten Ressourcen Ausläufer bilden.

    Wichtigste Ergebnisse der Bohrungen bei Boin und Sewum

    – Das Bohrprogramm bei Enchi wurde auf 90.000 Meter erweitert, nachdem Anfang August eine Eigenfinanzierung in Höhe von 11,5 Millionen Dollar abgeschlossen werden konnte.
    o Newcore verfügt damit über die nötigen Mittel, um die Bohrungen bei Enchi fortzusetzen. Aufbauend auf den bis dato erfolgreich abgeschlossenen Bohrungen wird dabei das Hauptaugenmerk darauf liegen, das mehrere Millionen Unzen umfassende Potenzial des Projekts auszuschöpfen.

    – Im Zuge der Bohrungen im nördlichen Anteil der Goldlagerstätte Boin stieß man auf mächtige Zonen mit Goldmineralisierung, wodurch die bereits durch Bohrungen abgesicherte Goldmineralisierung im Einfallen weiter ausgedehnt werden konnte.
    o In Loch KBRC276 wurde zwischen 113 m und 216 m Tiefe ein 103,0 m breiter Abschnitt mit 1,00 g/t Au durchteuft (Sulfidschicht), in dem eine Reihe höhergradig mineralisierter Strukturen enthalten sind:
    § 4,16 g/t Au auf 5,0 m ab zwischen 121 m und 126 m;
    § 2,91 g/t Au auf 1,0 m ab zwischen 132 m und 133 m;
    § 1,67 g/t Au auf 16,0 m zwischen 198 m und 214 m.
    o In Bohrloch KBRC276 wurden zwei zusätzliche Mineralisierungsstrukturen mit 0,64 g/t Au auf 12,0 m von 91 m bis 103 m Tiefe (Sulfidschicht) und 0,63 g/t Au auf 40,0 m von 27 m bis 67 m Tiefe (Übergangsbereich zwischen Oxidschicht und Sulfidschicht), einschließlich 3,42 g/t Au auf 2,0 m ab 44 m Tiefe, durchschnitten.
    o In Loch KBRC278 wurde zwischen 117 m und 132 m Tiefe ein 15,0 m breiter Abschnitt mit 1,49 g/t Au durchteuft (Sulfidschicht), in dem ab 123 m Tiefe ein 6,0 m breiter Abschnitt mit 2,44 g/t Au enthalten ist.

    – Im Zuge der Bohrungen im Bereich der Goldlagerstätte Sewum werden laufend mehrere mächtige Zonen mit Goldmineralisierung unweit der Oberfläche durchteuft.
    o In Loch SWRC107 wurde zwischen 4 m und 81 m Tiefe ein 77,0 m breiter Abschnitt mit 0,63 g/t Au (im Übergangsbereich zwischen Oxidschicht und Sulfidschicht) durchteuft, in dem ab 4 m Tiefe ein 36,0 m breiter Abschnitt mit 0,72 g/t Au (Oxid) und ab 53 m Tiefe ein 14,0 m breiter Abschnitt mit 1,22 g/t Au (Sulfid) enthalten sind.

    Greg Smith, der bei Newcore die Funktion des Vice President of Exploration inne hat, meint: Wir möchten nach wie vor die Möglichkeit eines Ressourcenwachstums bei Enchi betonen, nachdem in den beiden Goldlagerstätten Sewum und Boin, die den Großteil der derzeit definierten Mineralressourcen bei Enchi ausmachen, mächtige Zonen einer oberflächennahen Goldmineralisierung aufgefunden wurden. Wir werden unser Wissen über die Geologie, die Strukturverhältnisse und die Mineralisierung der einzelnen Lagerstätten laufend erweitern und dabei die tiefergelegenen hochgradigen Feeder-Strukturen ins Visier nehmen. Wir sind glücklich, finanziell gut gerüstet zu sein, um die Potenziale in unserem Goldprojekt Enchi im Distriktmaßstab weiter erschließen zu können. Newcore verfügt über ausreichende Mittel, um die Bohrungen im Projekt bis ins Jahr 2022 hinein fortzusetzen.

    Diese Pressemeldung beinhaltet die Ergebnisse aus 10 im Umkehrspülverfahren (Reverse Circulation/RC) gebohrten Löchern über insgesamt 1.973 m (KBRC271 bis KBRC280), die auf die Goldlagerstätte Boin gerichtet sind, sowie 15 RC-Löchern über insgesamt 3.597 m (SWRC099 bis SWRC113), die auf die Goldlagerstätte Sewum im Projekt Enchi abzielen; in 23 der 25 Löcher wurde eine Goldmineralisierung durchteuft.

    Nachstehend finden Sie ausgewählte Untersuchungsergebnisse der 25 Bohrlöcher des Bohrprogramms, über die in dieser Pressemitteilung berichtet wird:

    Tabelle 1: Höhepunkte der Bohrungen beim Goldprojekt Enchi

    Bohrloch-Zone/LagerstäVon (m)Bis (m) Länge (m)Au (g/t)
    ID tte

    KBRC276 Boin (North) 27,0 67,0 40,0 0,63
    und 91,0 103,0 12,0 0,64
    und 113,0 216,0 103,0 1,00
    einschlie 121,0 126,0 5,0 4,16
    ßlich

    und 132,0 133,0 1,0 2,91
    einschl.

    und 198,0 214,0 16,0 1,67
    einschl.

    KBRC273 Boin (North) 166,0 175,0 9,0 1,67
    und 183,0 192,0 9,0 1,57
    KRC278 Boin (Central117,0 132,0 15,0 1,49
    )

    und 123,0 129,0 6,0 2,44
    KBRC271 Boin (South) 18,0 25,0 7,0 1,22
    einschlie 77,0 110,0 33,0 0,47
    ßlich

    SWRC107 Sewum 4,0 81,0 77,0 0,63
    einschlie 4,0 40,0 36,0 0,72
    ßlich

    einschlie 28,0 37,0 9,0 1,82
    ßlich

    und 48,0 80,0 32,0 0,70
    einschl.

    einschlie 53,0 67,0 14,0 1,22
    ßlich

    und 139,0 186,0 47,0 0,39
    SWRC099 Sewum 118,0 130,0 12,0 0,73
    SWRC100 Sewum 144,0 158,0 14,0 0,74

    Anmerkungen:
    1. Siehe detaillierte Tabelle für vollständige Ergebnisse
    2. Angegebene Intervalle sind Kernlängen mit einer geschätzten wahren Mächtigkeit von 75-85 %
    3. Längengewichtete Durchschnittswerte von ungekürzten Analyseergebnissen

    Schematische Karten mit Kennzeichnung der Bohrlochstandorte können abgerufen werden unter:
    newcoregold.com/site/assets/files/5722/2021_08-ncau-nr-enchi-plan-maps-l.pdf

    Querschnitte mit Bohrergebnissen und Highlights für die Bohrlöcher KBRC276 und SWRC107 können eingesehen werden unter:
    newcoregold.com/site/assets/files/5722/2021_08_18-ncau-crosssections-l.pdf

    Eine vollständige Liste der bisherigen Bohrergebnisse von 2020 – 2021 mit näheren Angaben zu den Bohrlöchern kann abgerufen werden unter:
    newcoregold.com/site/assets/files/5722/2021_08-ncau-enchi-2020-2021-drill-results-l.pdf

    Bohrergebnisse – Goldlagerstätte Boin

    Die Löcher KBRC273 bis KBRC276 (4 Löcher über insgesamt 850 m) wurden im nördlichen Anteil der Lagerstätte Boin niedergebracht und haben die Goldmineralisierung in der Tiefe ausgedehnt. In Bohrloch KBRC276 wurden mehrere Strukturen durchörtert, darunter auch ein 103,0 m breiter Abschnitt mit 1,00 g/t Au ab 113 m Tiefe (Sulfidschicht) mit einer Reihe von höhergradigen Teilstrukturen: 4,16 g/t Au auf 5,0 m ab 121 m, 2,91 g/t Au auf 1,0 m ab 132 m und 1,67 g/t Au auf 16,0 m ab 198 m. Zwei zusätzliche goldführende Strukturen wurden in Bohrloch KBRC276 angetroffen; sie befinden sich noch näher an der Oberfläche (0,64 g/t Au auf 12,0 m ab 91 m in der Sulfidschicht und 0,63 g/t Au auf 40,0 m ab 27 m im Übergangsbereich zwischen Oxidschicht und Sulfidschicht). Loch KBRC276 befindet sich 100 Meter westlich und erkundet die mutmaßliche Ausdehnung ausgehend von RC-Bohrloch KBRC250 im Einfallen; darin wurden ab 109 m Tiefe auf 2,0 m 95,16 g/t Au durchteuft, eine zweiten Struktur enthält 13,22 g/t Au auf 1,0 m ab 120 m Tiefe (Sulfidschicht) (siehe Pressemitteilung vom 21. Juli 2021). Bei den Ausgangsstrukturen, die dazu führten, dass sich die goldmineralisierte Zone von einer schmalen, hochgradig mineralisierten Einzelstruktur in drei mächtige Goldzonen aufspaltete, nimmt man an, dass sie sich möglicherweise aus mehreren, teilweise kreuzenden Strukturen, Verwerfungen und/oder Faltungsgeometrien zusammensetzen und auch die charakteristischen Verengungen und Ausweitungen der Goldzone Boin beinhalten. Zusätzliche Bohrungen sind geplant, um noch mehr geologische und strukturelle Daten aus dem näheren Umfeld der Bohrlöcher KBRC250 und KBRC276 zu erfassen. Beim Bohrloch KBRC276 handelt es sich um die westlichste Bohrung in diesem Areal; alle drei mächtigen goldführenden Zonen sind in der Tiefe offen und es sind somit weitere Bohrungen vorgesehen.

    Die Löcher KBRC277 bis KBRC280 (4 Löcher über insgesamt 799 m) wurden im zentralen Bereich der Lagerstätte Boin niedergebracht und haben die Goldmineralisierung in der Tiefe ausgedehnt. In Loch KBRC278 wurde ab 117 m Tiefe eine Goldmineralisierung durchteuft; es ergab sich ein 15,0 m breiter Abschnitt mit 1,49 g/t Au (Sulfidschicht), in dem ab 123 m Tiefe ein 6,0 m breiter Abschnitt mit 2,44 g/t Au enthalten ist.

    KBRC271 und KBRC272 (2 Löcher mit insgesamt 324 m) wurden im südlichen Anteil der Lagerstätte Boin niedergebracht; sie befinden sich rund einen Kilometer südlich der aktuellen Ressourcen. Die Bohrlöcher haben die anhand von Bohrungen ermittelte Goldmineralisierung im Einfallen erweitert. Im Zuge der Bohrungen im südlichen Anteil der Lagerstätte Boin werden laufend mehrere mächtige Zonen mit Goldmineralisierung unweit der Oberfläche durchteuft. In Loch KBRC271 wurden vier goldmineralisierte Zonen mit Ergebnissen für die beiden Hauptstrukturen durchteuft: 0,47 g/t Au auf 33,0 m ab 77 m Tiefe (Sulfidschicht) und eine zweite Durchschneidung mit 1,22 g/t Au auf 7,0 m ab 18 m Tiefe (Oxidschicht). In Loch KBRC272 wurden zwei mineralisierte Zonen in der Sulfidschicht durchörtert: 0,75 g/t Au auf 7,0 m ab 102 m Tiefe und 0,40 g/t Au auf 4,0 m ab 90 m Tiefe.

    Bohrergebnisse – Goldlagerstätte Sewum

    Loch SWRC099 sowie die Löcher SWRC105 bis SWRC113 (10 Löcher mit insgesamt 2.487 m) wurden im zentralen Abschnitt der Goldlagerstätte Sewum niedergebracht. In den Bohrlöchern wurde die Streichenausdehnung der Goldmineralisierung in Verbindung mit einem zweiten Mineralisierungstrend untersucht, von dem man annimmt, dass er den Haupttrend in diesem Gebiet durchschneidet. In Bohrloch SWRC107 wurden 0,63 g/t Au auf 77,0 m ab 4 m Tiefe (im Übergangsbereich zwischen Oxidschicht und Sulfidschicht) durchörtert; darin enthalten sind 0,72 g/t Au auf 36,0 m ab 4 m (Oxid) und 1,22 g/t Au auf 14,0 m ab 53 m (Sulfid). In Loch SWRC099 wurde ab 118 m Tiefe auf 12,0 m ein Goldgehalt von 0,73 g/t durchschnitten (Sulfidschicht).

    Die Löcher SWRC100 bis SWRC104 (5 Löcher mit insgesamt 1.110 m) wurden im Bereich der Erweiterung Sewum am Südende der aktuellen Ressourcenzone bei Sewum niedergebracht. In Loch SWRC101 wurden 0,62 g/t Au auf 17,0 m ab 154 m Tiefe (Sulfidschicht) und in Loch SWRC100 ein 14,0 m breiter Abschnitt mit 0,74 g/t Au ab 144 m Tiefe (Sulfidschicht) durchörtert.

    Insgesamt 65.400 Meter in 366 Bohrlöchern wurden im Rahmen des laufenden Bohrprogramms auf Enchi von 2020-2021 fertiggestellt. Für das mit insgesamt 90.000 Metern geplante Bohrprogramm wurden jetzt die Analyseergebnisse erhalten und für 305 Bohrlöcher mit 50.655 Metern veröffentlicht.

    Mineralienressourcenschätzung für das Goldprojekt Enchi

    Im Goldprojekt Enchi lagert eine auf den Tagebau beschränkte vermutete Mineralressource von 70,4 Millionen Tonnen mit einem Gehalt von 0,62 g/t Au, die 1,41 Millionen Unzen Gold enthält (siehe Newcore-Pressemitteilung vom 8. Juni 2021). Das Verfahren der Mineralressourcenschätzung entspricht den CIM-Richtlinien für Best Practices bei der Schätzung von Mineralressourcen und Mineralreserven (29. November 2019) sowie den CIM-Definitionsstandards für Mineralressourcen und Mineralreserven (10. Mai 2014), die den Bestimmungen gemäß National Instrument 43-101 („NI 43-101“) angepasst wurden. Die Mineralressourcenschätzung wurde von der unabhängigen qualifizierten Person Todd McCracken, P. Geo. von BBA E&C Inc. erstellt. Der technische Bericht mit dem Titel „Preliminary Economic Assessment for the Enchi Gold Project, Enchi, Ghana“ wurde mit 8. Juni 2021 erstellt und ist im Profil des Unternehmens auf SEDAR unter www.sedar.com verfügbar.

    Bohrprogramm 2020/2021 bei Enchi

    Aktuell ist bei Enchi ein 90.000 Meter umfassendes Entdeckungs- und Ressourcenerweiterungs-Bohrprogramm im Gange. Das Programm umfasst sowohl RC- als auch Diamantbohrungen und wird die ersten beim Projekt geplanten tieferen Bohrungen beinhalten. Das Bohrprogramm umfasst die Erprobung von Erweiterungen der bestehenden Ressourcengebiete, wobei auch eine Reihe von Explorationszielen mit hoher Priorität außerhalb der abgeleiteten Mineralressource erprobt werden wird. Der Schwerpunkt der Bohrungen liegt auf Ausfall-Erweiterungs- und Explorationsbohrungen bei den Lagerstätten Sewum, Boin, Nyam und Kwakyekrom. Zusätzliche Bohrungen sind in bereits zuvor bebohrten Zonen außerhalb des Ressourcengebiets (Kojina Hill und Eradi) geplant, ebenso wie Erstbohrungen (First Pass Drilling) zur Erprobung einer Reihe von mehrere Kilometer umfassende, anomale Gold-in-Boden-Zonen, die zuvor noch nicht bebohrt wurden (Nkwanta, Sewum South und andere Anomalien). Alle Zonen stellen vorrangige Ziele dar, die auf geologischen, geochemischen und geophysikalischen Oberflächenarbeiten sowie auf früheren Schürfgrabungen und Bohrungen basieren.

    Goldzone Boin

    Die Goldlagerstätte Boin ist eine der primären Lagerstätten in Enchi, die eine auf den Tagebau beschränkte Mineralressourcenschätzung der Kategorie Vermutet umfasst, wobei Boin etwa 36 % der derzeit definierten Ressource beherbergt (21,8 Millionen Tonnen mit einem Gehalt von 0,72 g/t Au und 504.800 Unzen). Boin befindet sich 10 Kilometer südlich der Stadt Enchi und verfügt über nahe gelegene Straßen, Stromversorgung und weitere Zufahrtswege durch eine Reihe von Bohrstraßen. Boin wurde an der Oberfläche durch eine Goldanomalie im Boden mit einer Länge von mehr als sechs Kilometern und einer Breite von bis zu einem Kilometer abgegrenzt. Eine durch luftgestützte geophysikalische Vermessungen festgestellte Anomalie, die mit der Struktur in Boin zusammentrifft, erstreckt sich weitere zwei Kilometer nördlich und vier Kilometer südlich über die Grenzen der derzeitigen Bohrungen hinaus. Bisher sind ca. 50 % der Oberflächenanomalie noch nicht durch Bohrungen erkundet. Im Rahmen des aktuellen Bohrprogramms wurden in Boin insgesamt 156 Bohrlöcher über insgesamt 25.648 Meter ausgeführt.

    Goldzone Sewum

    Die Goldlagerstätte Sewum ist die größte der vier Lagerstätten, auf die sich die Schätzung der auf das Tagebaumodell begrenzten Mineralressourcen der vermuteten Kategorie bei Enchi bezieht; auf Sewum entfallen rund 51 % der derzeit definierten Ressourcen (41,0 Millionen Tonnen mit einem Goldgehalt von 0,55 g/t, in denen 725.200 Unzen enthalten sind). Sewum befindet sich 15 Kilometer südlich der Stadt Enchi und ist durch nahegelegene Straßen und Stromversorgungseinrichtungen sowie weitere Zufahrtsstraßen für die Durchführung der Bohrungen erschlossen. Sewum ist an der Oberfläche durch eine sechs Kilometer lange und zwischen einem und zwei Kilometern breite Gold-in-Boden-Anomalie abgegrenzt. Eine geophysikalische Anomalie, die im Rahmen von luftgestützten Messungen ermittelt wurde und mit der Lagerstätte Sewum zusammenfällt, definiert eine Reihe von annähernd parallel verlaufenden und sich kreuzenden Strukturen. Bisher wurden rund 50 % der Gold-in-Boden-Anomalie noch nicht durch Bohrungen erkundet. Im Rahmen des aktuellen Bohrprogramms wurden bei Sewum insgesamt 60 Bohrlöcher über 13.785 Meter absolviert.

    Standorte der Bohrlöcher

    Tabelle. 2: Details der Bohrstandorte beim Goldprojekt Enchi

    BohrlochUTM OstUTM NordHöhe Azimut Neigung Länge
    -ID (m)

    KBRC271 517381 631566 110 114 -50 162
    KBRC272 517432 631655 126 114 -50 162
    KBRC273 519489 634780 132 114 -50 278
    KBRC274 520124 635198 127 114 -55 200
    KBRC275 520245 635365 116 114 -55 156
    KBRC276 520217 635377 120 114 -55 216
    KBRC277 518205 632743 131 114 -60 216
    KBRC278 518259 632764 129 114 -55 156
    KBRC279 518229 632779 127 114 -55 205
    KBRC280 518288 632806 122 114 -60 222
    SWRC099 521332 628166 110 120 -50 150
    SWRC100 520433 626319 116 120 -60 252
    SWRC101 520451 626371 112 120 -60 220
    SWRC102 520332 626142 93 120 -60 200
    SWRC103 520348 626128 98 120 -50 174
    SWRC104 520571 626500 93 120 -60 264
    SWRC105 521415 628026 106 120 -50 274
    SWRC106 521448 627900 104 120 -50 234
    SWRC107 521408 627918 102 120 -50 186
    SWRC108 521444 628077 114 120 -50 300
    SWRC109 521438 627962 104 120 -50 262
    SWRC110 521480 627942 105 120 -50 222
    SWRC111 521341 627895 108 120 -50 300
    SWRC112 521464 628007 107 120 -50 276
    SWRC113 521387 627988 98 120 -50 283

    Ausgabe von Aktien für erbrachte Bohrleistungen

    Newcore hat 1.363.883 Zahlungsaktien emittiert, um damit erbrachte Bohrleistungen im Wert von 875.896 Dollar abzugelten (gemäß einer mit der Firma Geodrill Limited abgeschlossenen Vereinbarung, die am 28. April 2021 angekündigt wurde). Die Aktien wurden in drei Tranchen zu einem vorab fixierten Preis pro Aktie ausgegeben, der dem 15-Tage-VWAP unmittelbar vor der Ausgabe der Aktien entspricht; sie sind an eine Haltedauer gebunden, die vier Monate nach dem Ausgabedatum endet. Die erste Tranche wurde am 27. Mai 2021 begeben (400.145 Aktien zum Preis von 0,6211 Dollar pro Aktie), die zweite Tranche am 30. Juni 2021 (501.423 Aktien zum Preis von 0,6101 Dollar pro Aktie) und die dritte Tranche am 5. August 2021 (462.315 Aktien zum Preis von 0,6953 Dollar pro Aktie).

    COVID-19-Protokolle

    Die höchste Priorität von Newcore ist die Gesundheit und Sicherheit aller Mitarbeiter, Vertragspartner und lokalen Communitys. Das Unternehmen befolgt alle ghanaischen Richtlinien und Anforderungen in Zusammenhang mit COVID-19. Das Unternehmen hat für sein laufendes Bohrprogramm COVID-19-Protokolle eingeführt, die die obligatorische Verwendung von persönlicher Schutzausrüstung (einschließlich Gesichtsmasken für alle Mitarbeiter), die Einhaltung sozialer Distanz, häufiges Händewaschen und tägliche Temperaturkontrollen zu Beginn einer jeden Schicht vorsehen.

    Best Practices von Newcore Gold

    Newcore verpflichtet sich bei den gesamten Explorations-, Probenahme- und Bohrtätigkeiten zu Best-Practice-Standards. Die Bohrungen wurden von einer unabhängigen Bohrfirma durchgeführt, die dem Branchenstandard entsprechende RC- und Diamantbohranlagen eingesetzt hat. Die Qualitätssicherungs- und -kontrollverfahren der Analysen umfassen die systematische Einfügung von Blind-, Standard- und Doppelproben in den Probenstrom. Die Proben werden in versiegelten Beuteln verpackt und zwecks Brandprobe mit 50 Gramm Gold direkt an Intertek Labs in Tarkwa, Ghana, versandt.

    Qualifizierter Sachverständiger

    Gregory Smith, P.Geo., Vice President of Exploration von Newcore, ist ein qualifizierter Sachverständiger (Qualified Person) gemäß NI 43-101 und hat die technischen Daten und Informationen in dieser Pressemitteilung geprüft und genehmigt. Herr Smith hat die hierin offengelegten technischen und wissenschaftlichen Daten verifiziert und die zugrundeliegenden Daten angemessen überprüft, einschließlich der Bestätigung der Bohrlochdaten gegenüber den ursprünglichen Bohrlochprotokollen und Probenzertifikaten.

    Über Newcore Gold Ltd.

    Newcore Gold entwickelt sein Goldprojekt Enchi in Ghana, dem größten afrikanischen Goldproduzenten, weiter.1 Das Projekt beherbergt zurzeit eine vermutete Mineralressource von 1,41 Millionen Unzen Gold mit einem Gehalt von 0,62 Gramm pro Tonne.2 Newcore Gold bietet Investoren eine einzigartige Kombination aus erstklassigen Führungskräften, die durch ihre 27-%-Eigentümerschaft am Firmenkapital mit den Aktionären in Einklang stehen, und erstklassigen Explorationsmöglichkeiten auf regionaler Ebene. Das 216 Quadratkilometer große Landpaket von Enchi erstreckt sich über 40 Kilometer der produktiven Scherzone Bibiani in Ghana, einem Goldgürtel, der mehrere Goldvorkommen mit fünf Millionen Unzen beherbergt, einschließlich der 50 Kilometer weiter nördlich gelegenen Mine Chirano von Kinross. Die Vision von Newcore ist der Aufbau eines reaktionsschnellen, kreativen und leistungsstarken Goldunternehmens, das die Renditen für die Aktionäre maximiert.

    Im Namen des Board of Directors von Newcore Gold Ltd.
    Luke Alexander
    President, CEO und Director

    Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte:
    Mal Karwowska | Vice President, Corporate Development and Investor Relations
    +1 604 484 4399
    info@newcoregold.com
    www.newcoregold.com

    (1) Quellangabe: Produktionsvolumen für 2020 nach Angaben des World Gold Council

    (2) Anmerkungen zur vermuteten Mineralressourcenschätzung:
    1. Für die Ressourcenschätzung wurden die CIM-Definitionsstandards befolgt.
    2. Die 2021-Ressourcenmodelle verwendeten eine gewöhnliche Kriging (OK)-Gehaltsschätzung innerhalb eines dreidimensionalen Blockmodells mit mineralisierten Zonen, die durch Drahtgitterkörper definiert und durch Grubenschalen für Sewum, Boin und Nyam eingeschränkt wurden. Kwakyekrom verwendete Inverse Distance Squared (ID2).
    3. Es wurde ein Basis-Cutoff-Gehalt von 0,2 g/t Au verwendet, wobei der Goldgehalt je nach Lagerstätte und Zone variiert wurde.
    4. Zur Bestimmung des Cutoff-Gehalts von 0,2 g/t Au wurde ein Goldpreis von 1.650 US$/Unze im Tagebau mit Haufenlaugungsbetrieb verwendet. Abbaukosten von 1,40 US$ für Oxide, 2,10 US$ für den Übergang und 2,60 US$ für frisches Gestein pro abgebaute Tonne sowie G&A- und Mahlkosten von 6,83 US$/abgefräste Tonne. Die abgeleitete Mineralressourcenschätzung ist grubenbegrenzt.
    5. Die metallurgischen Ausbeuten wurden für vier einzelne Lagerstätten und jeweils drei Materialtypen (Oxid, Übergang und Frischgestein) mit durchschnittlichen Ausbeuten von 77% für Sewum, 79% für Boin, 60% für Nyam und 72% für Kwakyekrom angewandt.
    6. Es wurde eine Dichte von 2,20 g/cm3 für Oxid, 2,45 g/cm3 für den Übergang und 2,70 g/cm3 für frisches Gestein verwendet.
    7. Die Neigungswinkel der Optimierungsgrube variierten je nach Gesteinsart.
    8. Mineralressourcen, die keine Mineralreserven sind, haben keine wirtschaftliche Rentabilität. Die Zahlen addieren sich aufgrund von Rundungen möglicherweise nicht.
    9. Diese Zahlen stammen aus dem technischen Bericht mit dem Titel „Preliminary Economic Assessment for the Enchi Gold Project, Enchi, Ghana“ (Vorläufige wirtschaftliche Bewertung für das Goldprojekt Enchi, Enchi, Ghana), mit einem Gültigkeitsdatum vom 8. Juni 2021, der für Newcore Gold von BBA E&C Inc. in Übereinstimmung mit National Instrument 43-101 Standards of Disclosure for Mineral Projects erstellt wurde und unter Newcores SEDAR-Profil unter www.sedar.com verfügbar ist.

    Weder die TSX Venture Exchange noch deren Regulierungsdienstleister (wie dieser Begriff in den Richtlinien der TSX Venture Exchange definiert ist) übernehmen die Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Pressemitteilung.

    Warnhinweis in Bezug auf zukunftsgerichtete Aussagen

    Diese Pressemitteilung enthält Aussagen, die „zukunftsgerichtete Informationen“ im Sinne der geltenden kanadischen Wertpapiergesetzgebung enthalten („zukunftsgerichtete Aussagen“). Alle Aussagen, die nicht auf historischen Fakten beruhen, sind zukunftsgerichtete Aussagen und basieren auf Erwartungen, Schätzungen und Prognosen zum Zeitpunkt dieser Pressemitteilung. Jede Aussage, die eine Diskussion in Bezug auf Vorhersagen, Erwartungen, Überzeugungen, Pläne, Projektionen, Ziele, Annahmen, zukünftige Ereignisse oder Leistungen beinhaltet (oft, aber nicht immer unter Verwendung von Formulierungen wie „plant“, „erwartet“, „wird erwartet“, „budgetiert“, „geplant“, „schätzt“, „prognostiziert“, „beabsichtigt“, „antizipiert“ oder „glaubt“ oder Variationen – einschließlich negativer Variationen – solcher Wörter und Phrasen oder die Aussage, dass bestimmte Maßnahmen, Ereignisse oder Ergebnisse ergriffen werden können“, „könnten“, „würden“, “ dürften“ oder „werden“) sind keine Aussagen über historische Fakten und können zukunftsgerichtete Aussagen sein. In dieser Pressemitteilung beziehen sich zukunftsgerichtete Aussagen unter anderem auf: Aussagen über die Schätzung von Mineralressourcen; die Ergebnisse unseres laufenden Bohrprogramms; die Größe oder Qualität der Minerallagerstätten; voraussichtliche Weiterentwicklung von Mineralkonzessionsgebieten oder -programmen; und die zukünftige Explorationsaussichten.

    Diese zukunftsgerichteten Aussagen und alle Annahmen, auf denen sie beruhen, werden in gutem Glauben gemacht und spiegeln unsere derzeitige Einschätzung hinsichtlich der Richtung unseres Geschäfts wider. Die Annahmen, die den zukunftsgerichteten Aussagen zugrunde liegen, basieren auf Informationen, die Newcore derzeit zur Verfügung stehen. Obwohl die in dieser Pressemitteilung enthaltenen zukunftsgerichteten Aussagen auf Annahmen beruhen, die das Management von Newcore für vernünftig hält oder zu diesem Zeitpunkt für vernünftig hielt, kann Newcore seinen Aktionären nicht versichern, dass die tatsächlichen Ergebnisse mit solchen zukunftsgerichteten Aussagen übereinstimmen werden, da es andere Faktoren geben kann, die dazu führen können, dass die Ergebnisse nicht wie erwartet, geschätzt oder beabsichtigt ausfallen. Zukunftsgerichtete Informationen beinhalten auch bekannte und unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse, Leistungen oder Errungenschaften des Unternehmens wesentlich von den zukünftigen Ergebnissen, Leistungen oder Errungenschaften abweichen, die in den zukunftsgerichteten Informationen ausgedrückt oder impliziert werden. Zu diesen Faktoren gehören unter anderem: Risiken in Zusammenhang mit dem spekulativen Charakter des Geschäfts des Unternehmens; das formative Entwicklungsstadium des Unternehmens; die finanzielle Lage des Unternehmens; mögliche Schwankungen der Mineralisierung, des Gehalts oder der Gewinnungsraten; die tatsächlichen Ergebnisse der laufenden Explorationsaktivitäten; Schwankungen der allgemeinen makroökonomischen Bedingungen; Schwankungen der Wertpapiermärkte; Schwankungen der Kassa- und Terminpreise von Gold und anderen Rohstoffen; Schwankungen der Währungsmärkte (wie etwa der Wechselkurs des kanadischen Dollars zum US-Dollar); Änderungen der nationalen und lokalen Regierung, der Gesetzgebung, der Besteuerung, der Kontrollen, der Vorschriften und der politischen oder wirtschaftlichen Entwicklungen; Risiken und Gefahren, die mit dem Geschäft der Mineralexploration, -erschließung und des Bergbaus verbunden sind (einschließlich Umweltgefahren, ungewöhnlicher oder unerwarteter geologischer Formationen); das Vorhandensein von Gesetzen und Vorschriften, die den Bergbau einschränken könnten; die Beziehungen zu den Mitarbeitern; die Beziehungen zu und Ansprüche von lokalen Gemeinden; der spekulative Charakter der Mineralexploration und -erschließung (einschließlich der Risiken, die mit der Erlangung der erforderlichen Lizenzen, Genehmigungen und Zulassungen durch die Regierungsbehörden verbunden sind); und die Eigentumsrechte an Grundstücken.

    Die hier enthaltenen zukunftsgerichteten Aussagen entsprechen dem Stand der Dinge zum Zeitpunkt, als diese Pressemitteilung erstellt wurde. Das Unternehmen ist nicht verpflichtet, diese zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren, weder aufgrund neuer Informationen oder zukünftiger Ereignisse bzw. Ergebnisse noch aus sonstigen Gründen, es sei denn, dies wird in den geltenden Wertpapiergesetzen ausdrücklich gefordert. Es kann nicht garantiert werden, dass sich zukunftsgerichtete Informationen als wahrheitsgemäß herausstellen. Tatsächliche Ergebnisse und zukünftige Ereignisse können unter Umständen wesentlich von solchen Aussagen abweichen. Die Leser sollten sich daher nicht vorbehaltslos auf zukunftsgerichtete Informationen verlassen.

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Newcore Gold Ltd.
    Mal Karwowska
    Suite 413 – 595 Burrard Street
    V7X 1J1 Vancouver, BC
    Kanada

    email : mal@newcoregold.com

    Pressekontakt:

    Newcore Gold Ltd.
    Mal Karwowska
    Suite 413 – 595 Burrard Street
    V7X 1J1 Vancouver, BC

    email : mal@newcoregold.com


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von News-die-ankommen.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diesen Content verlinken? Der Quellcode lautet:

    Newcore Gold erweitert sein Bohrprogramm im Goldprojekt Enchi in Ghana auf 90.000 Meter und durchteuft 1,00 g/t Gold auf 103,0 Meter

    veröffentlicht am 18/08/2021 in der Rubrik Presse - News
    Dieser Content wurde auf News die ankommen 2 x angesehen