• Vancouver (British Columbia), 24. November 2021. Triumph Gold Corp. (TSX-V: TIG, OTCMKTS: TIGCF, Frankfurt: 8N61) (Triumph Gold oder das Unternehmen) freut sich, die Ergebnisse von Diamantbohrungen auf 2.154 m in vier Bohrlöchern in der Zone WAu innerhalb der Lagerstätte Revenue beim Projekt Freegold Mountain (Abbildung 1) bekannt zu geben – allen voran 80,5 m mit 1,96 g/t Goldäquivalent1 in RVD21-03 (Tabelle 1).

    Höhepunkte:

    – Durchschneidung mehrerer Mineralisierungsarten, einschließlich epithermaler Erzgänge, porphyrartiger Stockwork-Erzgänge, disseminierter Sulfide und Sulfidbrekzien

    – Erweiterung von Zone WAu um 70 m entlang des Streichens in Ost-West-Richtung
    o 80,50 m mit 1,96 g/t Goldäquivalent ab 370 m in RVD21-03
    o Einschließlich 1,52 g/t Gold, 3,74 g/t Silber, 0,18 % Kupfer, 0,011 % Molybdän und 0,007 % Wolfram

    – 35,00 m mit 0,33 g/t Goldäquivalent ab 325,0 m in RVD21-02
    o Einschließlich 0,17 g/t Gold, 1,04 g/t Silber, 0,05 % Kupfer, 0,008 % Molybdän und 0,004 % Wolfram

    – 8,25 m mit 0,40 g/t Goldäquivalent ab 164,00 m in RVD21-04
    o Einschließlich 0,28 g/t Gold, 0,29 g/t Silber, 0,02 % Kupfer, 0,001 % Molybdän und 0,017 % Wolfram

    – 6,00 m mit 0,65 g/t Goldäquivalent ab 179,00 m in RVD21-04
    o Einschließlich 0,54 g/t Gold, 0,83 g/t Silber, 0,06 % Kupfer, 0,001 % Molybdän und 0,002 % Wolfram

    – Abschnitt von oberflächennaher porphyrartiger Mineralisierung mit 108,65 m mit 0,40 g/t Goldäquivalent ab 36,35 m in RVD21-01
    o Einschließlich 0,18 g/t Gold, 1,95 g/t Silber, 0,10 % Kupfer, 0,005 % Molybdän und 0,002 % Wolfram

    – Weiterer Abschnitt mit porphyrartiger Mineralisierung in größerer Tiefe von RVD21-01 mit 60,50 m mit 0,51 g/t Goldäquivalent ab 162 m
    o Einschließlich 0,18 g/t Gold, 2,11 g/t Silber, 0,10 % Kupfer, 0,022 % Molybdän und 0,002 % Wolfram

    Die Zone WAu wird anhand von 18 Bohrlöchern definiert: vier neuen Bohrlöchern des Programms 2021 (Tabellen 1 und 2) und 14 historischen Bohrlöchern (Tabelle 3). Die Zone WAu ist ein steil in Richtung Süden abfallender, strukturell begrenzter Körper mit einer epithermalen Gold-Kupfer-Silber-Molybdän-Wolfram-Mineralisierung innerhalb der Lagerstätte Revenue. Die Lagerstätte Revenue besteht aus der Zone WAu, der Zone Blue Sky und Zonen mit einer porphyrartigen Kupfer-Molybdän-Gold-Mineralisierung.

    Die Streichenlänge der Zone WAu wurde um 70 m erweitert und ist nun 75 m von der Zone Blue Sky entfernt (Abbildung 2). Die Zone WAu weist nun eine modellierte Streichenlänge von 250 m, eine durchschnittliche Mächtigkeit von 50 m und eine Tiefe von 525 m unterhalb der Oberfläche auf. Alle vier Bohrlöcher durchschnitten eine porphyrartige und epithermale Mineralisierung und jedes Bohrloch wies Intervalle mit über 1 g/t Gold auf.

    Tab. 1: Höhepunkte der Bohrungen 2021
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2021/62830/2011-11-24_Triumph-Gold_DEPRcom.001.png

    1 Hinsichtlich der Zusammensetzungstechniken und Goldäquivalentberechnungen konsultieren Sie bitte den untenstehenden Abschnitt Referenzen und Offenlegungen.

    Tab. 2: Zusammenfassung der Bohrlöcher 2021 (Koordinaten in UTM NAD83 Zone 9N)
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2021/62830/2011-11-24_Triumph-Gold_DEPRcom.002.png

    Wir freuen uns über die bisherigen Analyseergebnisse der Bohrlöcher 2021, die die aktuelle Ressource und die geologische Neuinterpretation der Zone WAu sowie der Lagerstätte Revenue unterstützen. Wir warten mit Spannung auf die restlichen Analyseergebnisse der Bohrlöcher 2021, die den oberen Teil der Zone Blue Sky innerhalb der Lagerstätte Revenue, die Lagerstätte Nucleus, die Zone Big Creek South Fault sowie die Zone Orbit erproben, sagte Brian May, President von Triumph Gold Corp.

    Tab. 3: Neuinterpretation der historischen Abschnitte der Zone Wau
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2021/62830/2011-11-24_Triumph-Gold_DEPRcom.003.png

    2 Hinsichtlich der Interpretationsmethode und Goldäquivalentberechnungen konsultieren Sie bitte den untenstehenden Abschnitt Referenzen und Offenlegungen.

    Detaillierte Interpretation und Geologie

    RVD21-03 durchschnitt die Zone WAu und ergab 80,50 m mit 1,96 g/t Goldäquivalent ab 370 m (Abbildung 2). Dieser Abschnitt befindet sich 35 m östlich von RVD19-02, der einen Abschnitt von 400,48 m mit einem Gehalt von 1,21 g/t Goldäquivalent3 (PM Nr. 16/19) aufwies. RVD21-04 wurde 50 m östlich von RVD21-03 gebohrt und durchschnitt die Zone WAu 130 m oberhalb von RVD21-03.

    Die aktualisierte Struktur der Zone WAu wird nun als 75 m von der Zone Blue Sky entfernt modelliert, was darauf hinweist, dass es möglicherweise eine Verbindung zwischen den beiden Zonen in nordöstlicher Richtung gibt (Abbildung 2).

    Die Struktur der Zone WAu verläuft in Richtung Osten und fällt steil in Richtung Süden ab. Diese Struktur beherbergt geschliffene, gesägte und rissige Brekzienstrukturen sowie lokale Stockwork-Erzgänge. Die epithermale Mineralisierung ist in einer hydrothermalen Quarz-Carbonat-Füllung (Kalzit, Braunspat, Dolomit) enthalten, die eine Sulfidmineralisierung mit mehreren Metallen (Pyrit, Pyrrhotit, Chalkopyrit, Molybdänit, Arsenopyrit, Scheelit, Sphalerit, Bleiglanz und Bismuthinit) und damit in Zusammenhang stehendes feinkörniges natives Gold enthält (Abbildung 3).

    Eine starke Siliziumdioxid- und ggf. Biotit-Alteration steht in Zusammenhang mit der Mineralisierung und wurde anschließend von einer argillitischen (Kaolinit), SCC- (Serizit, Ton und Chlorit) und phyllitischen (Serizit und ggf. Pyrit) Alteration überlagert, die im Rahmen früherer Bohrungen anhand von Bohrloch-Spektraldaten bestätigt wurde (PM Nr. 05/21).

    Die porphyrartige Mineralisierung besteht aus Sulfid- und ggf. Quarzerzgängen sowie lokalen Stockwork-Erzgängen mit breiten Zonen mit disseminierten Sulfidmineralisierungen, die Erzganganhäufungen und lokales feinkörniges, natives Gold umgeben (Abbildungen 4, 5 und 6).
    Die Sulfidmineralisierung (Chalkopyrit, ggf. Molybdänit, ggf. Pyrit, ggf. Pyrrhotit und lokaler Bismuthinit) steht in Zusammenhang mit Kieselerde, ggf. Biotit und ggf. einer tonhaltigen Alteration.
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2021/62830/2011-11-24_Triumph-Gold_DEPRcom.004.png

    Abb. 1: Gebiete der Bohrungen 2021 beim Projekt Freegold Mountain
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2021/62830/2011-11-24_Triumph-Gold_DEPRcom.005.jpeg

    Abb. 2: Planansicht und Längsschnitt der Zone WAu und der Zone Blue Sky innerhalb des Grubenmodells mit 1.500 $/oz Gold der Mineralressourcenschätzung 2020 bei der Lagerstätte Revenue (PM Nr. 02/20). Bedeutsame Abschnitte in den vier Bohrlöchern dieser Pressemitteilung sind in Tabelle 1 aufgelistet und werden durch rote (Zone WAu) und türkise Balken (porphyrartige Mineralisierung) dargestellt. Historische Abschnitte der Zone WAu werden durch gelbe Balken dargestellt und sind in Tabelle 3 aufgelistet. Die Drahtgitter wurden mit den impliziten Modellierungsinstrumenten von Micromine erstellt.
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2021/62830/2011-11-24_Triumph-Gold_DEPRcom.006.jpeg

    Abb. 3: Zone WAu, grobkörnige Chalkopyrit- und Scheelitmineralisierung von RVD21-03 auf 411,50 m. Das 1,5-m-Probenintervall ab 411 m ergab 0,63 g/t Gold, 3,70 g/t Silber, 0,18 % Kupfer, 0,012 % Molybdän und 0,005 % Wolfram.
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2021/62830/2011-11-24_Triumph-Gold_DEPRcom.007.jpeg

    Abb. 4: Porphyrartige Chalkopyrit-, Pyrit- und Molybdänitmineralisierung, die in einem Quarz-Carbonat-Erzgang in RVD21-01 enthalten ist. Diese 1,08-m-Probe ab 80,11 m ergab 0,12 g/t Gold, 7,80 g/t Silber, 0,33 % Kupfer, 0,020 % Molybdän und 0,001 % Wolfram.
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2021/62830/2011-11-24_Triumph-Gold_DEPRcom.008.jpeg

    Abb. 5: Porphyrartige Chalkopyrit-, Pyrit- und Molybdänit-Erzgangmineralisierung, die in stark verkieselten Granodiorit in RVD21-01 enthalten ist. Diese 1,90-m-Probe ab 78,21 m ergab 0,30 g/t Gold, 4,80 g/t Silber, 0,25 % Kupfer, 0,016 % Molybdän und 0,001 % Wolfram.
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2021/62830/2011-11-24_Triumph-Gold_DEPRcom.009.png

    Abb. 6: Sichtbares Gold (VG) von RVD21-03 bei 121,20 m ergab 3,77 g/t Gold auf 0,6 m. Die Mineralisierung befindet sich in einem Quarz-Bismuthinit-Erzgang in SCC-alterierten Granodiorit.

    Tab. 4: Bedeutsame Abschnitte 2021 (hervorgehobene Abschnitte sind in Tabelle 1 aufgeführt)
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2021/62830/2011-11-24_Triumph-Gold_DEPRcom.010.png

    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2021/62830/2011-11-24_Triumph-Gold_DEPRcom.011.png

    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2021/62830/2011-11-24_Triumph-Gold_DEPRcom.012.png

    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2021/62830/2011-11-24_Triumph-Gold_DEPRcom.013.png

    Referenzen und Offenlegungen

    1 Goldäquivalent wird zur Veranschaulichung verwendet, um den kombinierten Wert von Gold, Silber, Kupfer, Molybdän und Wolfram als Prozentsatz von Gold auszudrücken. Verluste bei der Gewinnung, die in einem Abbauszenario auftreten würden, wurden nicht berücksichtigt. Goldäquivalent wird unter Anwendung von Preisen von 1.750,00 USD/oz Gold, 24,00 USD/oz Silber, 4,00 USD/lb. Kupfer, 15,00 USD/lb. Molybdän und 13,00 USD/lb. Wolfram berechnet.

    Goldäquivalent = Gold (g/t) + (Silber (g/t) × 24,00 $ / 1.750,00 $) + (Kupfer (%) × 4,00 $ × 22,0462) / (1.750,00 $ / 31,10) + (Molybdän (%) × 15,00 $ × 22,0462) / (1.750,00 $ / 31,10) + (Wolfram (%) × 13,0 $ × 22,0462) / (1.750,00 $ × 31,10)

    Die gemeldeten Analyseintervalle wurden mit dem Gehaltszusammensetzungsinstrument von Micromine unter Anwendung eines Cutoff-Gehalts von über 0,25 g/t Goldäquivalent berechnet, der durch weniger als 6 m einer aufeinanderfolgenden Verwässerung beschränkt wurde. Hochgradige Intervalle werden unter Anwendung eines Cutoff-Gehalts von über 1,0 g/t Goldäquivalent und ohne Verwässerung gemeldet.

    Die gemeldeten Analyseergebnisse sind ungekürzte gewichtete Durchschnittswerte und stellen gebohrte Kernlängen dar. Die wahre Mächtigkeit der gemeldeten Mineralisierung ist unbekannt.

    2 Die Neuinterpretation der Zone WAu wurde durch die Überprüfung historischer Bohrlöcher entlang des Abschnitts durchgeführt. Die geologischen Daten (Kernprotokolle, Analyseergebnisse und Kernfotos) wurden auf strukturelle und geochemische Merkmale untersucht, die mit den Merkmalen der Zone Wau übereinstimmen. Die Goldäquivalentwerte werden unter Anwendung der aktuellen Metallpreise sowohl für historische als auch für neu identifizierte Abschnitte gemeldet.

    3 Die in PM 06/19 gemeldeten Goldäquivalentwerte werden unter Anwendung von Preisen von 1.510 USD/oz Gold, 17,00 UDS/oz Silber, 2,5 USD/lb. Kupfer und 12,7 USD/lb. Molybdän berechnet. Goldäquivalent = (1.510,00 $ × Gold (g/t) / 31,10 + 17,00 $ × Silber (g/t) / 31,10 + 2,50 $ × Kupfer (%) / 100 × 2.204,63 + 12,70 $ × Molybdän (%) / 100 × 2.204,63) / 1.510,00 $ × 31,10).

    Probenaufbereitung und QS/QK

    Die Diamantbohrlöcher beim Projekt Freegold Mountain werden in HTW- und NTW-Kerngrößen (70,92 bzw. 56,00 mm Durchmesser) gebohrt. Die Bohrkernproben sind durchschnittlich 1,63 m lang, wobei die Mindestlänge 0,50 m und die Höchstlänge 2,80 m beträgt. Der Bohrkern wird entlang der Längsachse des Kerns über die gesamte Länge des Bohrlochs geschnitten. Die Probenintervalle werden anhand von Mineralisierung, Lithologie, Struktur und Alterationsgrenzen definiert.

    Die Probenaufbereitung wird bei ALS Whitehorse durchgeführt, wobei die Proben zur Analyse an ALS Vancouver geschickt werden. Die Proben werden getrocknet und mittels einer 250-g-Riffelteilung auf 70 %, weniger als 2 mm, zerkleinert und auf über 85 %, auf 75 µm, (PREP-31) pulverisiert.

    Eine 50-g-Probe von der Trübe wird mittels Brandprobetechniken und Atomabsorptionsspektroskopie mit Nachweisgrenzen von 0,005 bis 10 ppm auf Gold analysiert (Au-AA24). Goldwerte über dem Grenzwert werden mittels eines gravimetrischen Abschlusses mit einer oberen Nachweisgrenze von 10.000 ppm (Au-GRA22) erneut analysiert. Eine 0,25-g-Probe von der Trübe wird mit einer geochemischen Untersuchung auf mehrere Elemente (ME-ICP-61) unter Anwendung eines nahezu vollständigen Aufschlusses aus vier Säuren und einer induzierten, gekoppelten Plasma-Atomemissionsspektroskopie (ICP-AES) analysiert, die 33 Elemente liefert (Ag, Al, As, Ba, Be, Bi, Ca, Cd, Co, Cr, Cu, Fe, Ga, K, La, Mg, Mn, Mo, Na, Ni, P, Pb, S, Sb, Sc, Sr, Th, Ti, Tl, U, V, W, Zn).
    Die Methoden zur Qualitätssicherung/Qualitätskontrolle (QS/QK) der Proben beinhalten unmarkiertes zertifiziertes Referenzmaterial (CRM), Gesteinsleerproben und Feldduplikate, die in die Probensequenz eingefügt werden und 5 % der Proben ausmachen, die für die in dieser Pressemitteilung gemeldeten Bohrlöcher beim Labor eingereicht werden. Weitere QS/QK-Prüfungen werden gemäß den Standards von NI 43-101 durchgeführt.

    Qualifizierter Sachverständiger

    Der technische Inhalt dieser Pressemitteilung wurde von Brian May, P.Geo., President des Unternehmens und einem qualifizierten Sachverständigen (Qualified Person) gemäß National Instrument 43-101, geprüft und genehmigt.

    Über Triumph Gold Corp.

    Triumph Gold Corp. ist ein kanadisches wachstumsorientiertes Explorations- und -erschließungsunternehmen mit einem großflächigen Landpaket im bergbaufreundlichen Yukon. Das zu 100 % unternehmenseigene, über Straßen zugängliche Vorzeigeprojekt Freegold Mountain liegt im Kupfer-Gold-Gürtel Dawson Range und beherbergt drei NI 43-101-konforme Minerallagerstätten (Nucleus, Revenue und Tinta Hill). Das Projekt umfasst 200 Quadratkilometer und deckt einen umfangreichen Bereich der Verwerfungszone Big Creek ab, einer Struktur, die in direktem Zusammenhang mit einer epithermalen Gold- und Silbermineralisierung sowie einer goldhaltigen Porphyr-Kupfermineralisierung steht. Von einer erfahrenen Geschäftsleitung und einem erfahrenen technischen Team geführt, befasst sich Triumph Gold mit der aktiven Entwicklung des Projekts Freegold Mountain mit Hilfe multi-disziplinärer Explorations- und Bewertungstechnologien.

    Das Unternehmen besitzt 100 % der Kupfer-Gold-Liegenschaften Big Creek und Tad / Toro, die sich entlang des Steichens des Projekts Freegold Mountain in der Dawson Range befinden.

    Das Unternehmen besitzt auch 100 % des Kupfer-Gold-Konzessionsgebietes Andalusite Peak, das sich 36 km südöstlich von Dease Lake innerhalb der Stikine Range in British Columbia befindet.

    Weitere Informationen finden Sie auf unserer Website unter triumphgoldcorp.com.

    Für das Board of Directors

    gez.: John Anderson
    John Anderson, Executive Chairman

    Zusätzliche Informationen über Triumph Gold erhalten Sie über:

    John Anderson, Executive Chairman
    Triumph Gold Corp.
    (604) 218-7400
    janderson@triumphgoldcorp.com

    Nancy Massicotte
    IR Pro Communications Inc.
    (604) 507-3377
    nancy@irprocommunications.com

    Die TSX Venture Exchange und deren Regulierungsorgane (in den Statuten der TSX Venture Exchange als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Meldung.

    Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Informationen, die mit bekannten und unbekannten Risiken, Unsicherheiten sowie anderen Faktoren behaftet sind, welche dazu führen können, dass die tatsächlichen Ereignisse erheblich von den derzeitigen Erwartungen abweichen. Wichtige Faktoren – wie z.B. die Verfügbarkeit von Finanzmitteln, die Ergebnisse von Finanzierungstransaktionen, der Abschluss des Due-Diligence-Verfahrens und die Ergebnisse der Explorationsaktivitäten – die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse erheblich von den Erwartungen des Unternehmens abweichen, sind in den Unterlagen des Unternehmens angeführt, die in regelmäßigen Abständen bei SEDAR eingereicht werden (siehe www.sedar.com). Die Leser werden darauf hingewiesen, sich nicht vorbehaltslos auf zukunftsgerichtete Aussagen zu verlassen, da diese lediglich unter Bezugnahme auf den Zeitpunkt der Erstellung dieser Pressemeldung getätigt wurden. Das Unternehmen hat weder die Absicht noch die Verpflichtung, solche zukunftsgerichteten Aussagen weder aufgrund neuer Informationen oder zukünftiger Ereignisse noch aus sonstigen Gründen zu korrigieren bzw. zu aktualisieren, sofern dies nicht gesetzlich vorgeschrieben ist.

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Triumph Gold Corp.
    Paul Reynolds
    1100 – 1111 Melville Street
    V6E 3V6 Vancouver, BC
    Kanada

    email : preynolds@northernfreegold.com

    Pressekontakt:

    Triumph Gold Corp.
    Paul Reynolds
    1100 – 1111 Melville Street
    V6E 3V6 Vancouver, BC

    email : preynolds@northernfreegold.com


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von News-die-ankommen.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diesen Content verlinken? Der Quellcode lautet:

    Triumph Gold bohrt 80,50 m mit 1,96 g/t Goldäquivalent in Zone WAu bei Projekt Freegold Mountain in Yukon

    veröffentlicht am 24/11/2021 in der Rubrik Presse - News
    Dieser Content wurde auf News die ankommen 2 x angesehen