• Radware hat seinen Bericht „Hacktivism Unveiled, April 2023 Insights into the Footprints of Hacktivists“ veröffentlicht.

    BildDer Bericht bietet eine detaillierte, vergleichende Analyse der Motivationen, Ziele, Taktiken und Techniken sowie der DDoS-Aktivitäten der 15 aktivsten politischen und religiösen Hacktivisten-Gruppen der Welt.

    Die Bedrohungsdaten von Radware enthüllen die Ranglisten und Profile der wichtigsten Angreifer, die am häufigsten angegriffenen Länder und Websites sowie einige falsche Vorstellungen über bekannte Hacktivisten-Gruppen. Die Erkenntnisse in Hacktivism Unveiled basieren auf der Verfolgung und Analyse von Nachrichten aktiver Hacktivisten-Gruppen auf Telegram im Zeitraum vom 18. Februar bis 18. April 2023.

    Pascal Geenens, Director of Threat Intelligence bei Radware, weist auf die sich verändernde Landschaft des Hacktivismus hin: „Während religiöser Hacktivismus über die Jahre hinweg eine konstante Bedrohung geblieben ist, hat Russlands Einmarsch in die Ukraine eine ganz neue Welle nicht nur des patriotischen und politischen Hacktivismus, sondern auch des Hacktivismus im Allgemeinen eingeleitet. Der moderne Hacktivismus mit seiner Flut von Denial-of-Service-Angriffen ist mutiger, entschlossener und mediengesteuerter als je zuvor.“

    Die Rangliste des Who’s Who der Hacktivisten

    Im Zeitraum zwischen dem 18. Februar und dem 18. April 2023 wurde von politischen und religiösen Hacktivisten über 80 Telegram-Kanäle die Urheberschaft an über 1.800 Denial-of-Service-Angriffen reklamiert.

    NoName057(16) beanspruchte fast 30 % der Angriffe, gefolgt von Anonymous Sudan (18 %) und Mysterious Team (13 %). NoName057(16) ist der bei weitem aktivste DDoS-Hacktivist unter den politisch motivierten, pro-russischen Hacktivisten.

    Anonymous Sudan, Mysterious Team und Team Insane PK sind für die meisten religiös motivierten DDoS-Aktivitäten verantwortlich und rangieren unter den Hacktivisten, die die meisten Angriffe für sich beanspruchen, auf den Plätzen zwei, drei und vier. Auch wenn es Zweifel an der Ausrichtung von Anonymous Sudan auf die russische Regierung geben mag, deuten ihre Angriffsmotive und -muster eher auf eine religiös als politisch motivierte Gruppe hin.

    Killnet, die Gruppe, über die in den Medien am meisten berichtet wurde und die häufig der meisten DDoS-Aktivitäten von Hacktivisten verdächtigt wird, rangierte nicht unter den Top 15 der Hacktivisten und meldete 11 Angriffe während des Berichtszeitraums, verglichen mit 544 Angriffen von NoName057(16).

    Passion, die pro-russische, inzwischen gewinnorientierte kriminelle Hacktivisten-Gruppe, die DDoS-Dienstleistungen anbietet, sticht unter den Hacktivisten hervor, die große US-Cloud-Unternehmen angreifen.

    Angegriffene Länder

    Israel führte die Liste der am meisten angegriffenen Länder mit 11 % der DDoS-Angriffe an, gefolgt von Indien (9 %), Polen (8 %) und Australien (8 %). Israel, Indien und Australien waren während der jüngsten #OpIsrael-, #OpIndia- und #OpAustralia-Aktionen Ziele pro-islamischer Hacktivisten.

    Die Vereinigten Staaten (6 %) und Deutschland (6 %), gefolgt von Schweden (5 %), der Ukraine (5 %), Dänemark (4 %) und Italien (4 %) vervollständigten die Liste der 10 Länder mit den meisten Angriffen.

    Polen ist das einzige Land unter den ersten fünf, das speziell von pro-russischen Hacktivisten bei Angriffen im Zusammenhang mit dem russisch-ukrainischen Krieg angegriffen wurde.

    Am häufigsten angegriffene Websites

    Während des zweimonatigen Zeitraums konzentrierten sich die meisten Angriffe auf Websites von Unternehmen (19 %), Behörden (18 %) und Reiseanbietern (13 %), gefolgt von Finanzdienstleistungen (7 %), Bildung (6 %) sowie Gesundheit und Medizin (4 %).

    Websites von Unternehmen und Behörden wurden von den meisten der Top-Hacktivisten-Gruppen angegriffen, die in dem Bericht erfasst wurden. Finanzdienstleistungs- und Reise-Websites wurden hauptsächlich von NoName057(16), Team Insane PK, Mysterious Team und Anonymous Sudan attackiert.

    Pascal Geenens kommentiert: „Denial of Service war schon immer eine wichtige Taktik von Hacktivisten-Gruppen, und das wird sich auch auf absehbare Zeit nicht ändern. Jede Organisation, unabhängig von Größe und Branche, kann zum Ziel von Hacktivisten werden, die ihre Sache voranbringen und Organisationen und Regierungen für ihre Handlungen zur Rechenschaft ziehen wollen. Es besteht zwar kein Grund zur Panik, doch müssen Organisationen darauf vorbereitet sein. Es ist in der Sicherheitsgemeinschaft allgemein bekannt, dass die Störung oder Beeinträchtigung einer Organisation oder Infrastruktur mehr Ausdauer als Fähigkeiten oder Raffinesse erfordert.“

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Radware GmbH
    Herr Michael Gießelbach
    Robert-Bosch-Str. 11a
    63225 Langen
    Deutschland

    fon ..: +49 6103 70657-0
    web ..: https://www.radware.com
    email : radware@prolog-pr.com

    Pressekontakt:

    Prolog Communications GmbH
    Herr Achim Heinze
    Sendlinger Str. 24
    80331 München

    fon ..: +49 89 800 77-0
    web ..: https://www.prolog-pr.com
    email : achim.heinze@prolog-pr.com


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von News-die-ankommen.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diesen Content verlinken? Der Quellcode lautet:

    Radware-Bericht listet die 15 aktivsten politischen und religiösen Hacktivisten auf

    veröffentlicht am 03/05/2023 in der Rubrik Presse - News
    Dieser Content wurde auf News die ankommen 38 x angesehen