• Redmond, WA/ACCESSWIRE/9. Mai 2023/ MicroVision, Inc. (NASDAQ:MVIS), ein führender Anbieter von MEMS-basierten Festkörper-Automobil-LiDAR- und modernen Fahrerassistenzsystemen (ADAS), gab heute seine Ergebnisse für das erste Quartal 2023 bekannt.

    Nach dem Abschluss unseres Erwerbs von Vermögenswerten der Ibeo Automotive Systems GmbH im Januar sind wir voller Energie durch die Stärke unseres vereinten Teams, die beschleunigte Kontaktaufnahme mit mehreren Erstausrüstern und die positive Finanzperformance im ersten Quartal 2023. Der Umsatz in Höhe von $ 0,8 Millionen übertraf unsere Erwartungen und ist vor allem auf diesen Erwerb zurückzuführen, sagte Sumit Sharma, der Chief Executive Officer von MicroVision. Ich freue mich über unsere bedeutenden Leistungen im ersten Quartal, wobei die Dynamik bei unserem Wachstum durch unser erweitertes Produktangebot und die effiziente Integration unserer Teams in den USA und Deutschland angetrieben wurde.

    Mit MAVIN, unserem MEMS-basierten Lidar mit Scanfunktion und dynamischer Reichweite für längere Autobahnfahrten, MOVIA, unserem Flash-basierten Lidar mit kurzer Reichweite für Automobil- und Nicht-Automobil-Anwendungen, und MOSAIK, unserer Validierungssoftware-Suite für Erstausrüster und Tier-1-Unternehmern, ist MicroVision einzigartig positioniert, um sich einen bedeutenden Marktanteil sowohl im Automobil- als auch im Nicht-Automobilsektor zu erobern, so Sharma weiter. Unser Produktangebot und unsere unübertroffenen technischen Kompetenzen erweisen sich bei wichtigen Informations- und Angebotsanfragen seitens mehrerer Erstausrüster rund um den Globus als ausgesprochen überzeugend. Wir bleiben für 2023 bei unserer Umsatzprognose von $ 10-15 Millionen aus unserem erweiterten Produktangebot.

    Wichtigste Finanzergebnisse für das erste Quartal 2023

    – Der Umsatz lag im ersten Quartal 2023 bei $ 0,8 Millionen im Vergleich mit $ 0,4 Millionen im ersten Quartal 2022. Das Umsatzwachstum im ersten Quartal war in erster Linie auf den Erwerb von IBEO zurückzuführen und umfasst den Verkauf der Lidar-Hardware und der entsprechenden Software an verschiedene Kunden.
    – Der Nettoverlust im ersten Quartal 2023 betrug $ 19,0 Millionen bzw. $ 0,11 pro Aktie, was nicht zahlungswirksame aktienbasierte Vergütungen in Höhe von $ 2,9 Millionen und einen Gewinn aus einem Erwerb zu einem Preis unter dem Marktwert in Höhe von $ 1,7 Millionen einschließt, im Vergleich mit einem Nettoverlust im ersten Quartal 2022 von $ 13,2 Millionen bzw. $ 0,08 pro Aktie, was nicht zahlungswirksame aktienbasierte Vergütungen in Höhe von $ 3,7 Millionen einschließt.
    – Der bereinigte Bruttogewinn lag im ersten Quartal 2023 bei $ 0,5 Millionen im Vergleich mit $ 0,3 Millionen im ersten Quartal 2022.
    – Das bereinigte EBITDA lag im ersten Quartal 2023 bei $ 15,8 Millionen im Vergleich mit einem Verlust von $ 9,0 Millionen im ersten Quartal 2022.
    – Der Mittelabfluss aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit lag im ersten Quartal 2023 bei $ 13,8 Millionen im Vergleich mit einem Mittelabfluss aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit im ersten Quartal 2022 von $ 10,9 Millionen.
    – Das Unternehmen beendete das erste Quartal 2023 mit Zahlungsmitteln und Zahlungsmitteläquivalenten in Höhe von $ 67,7 Millionen, einschließlich Wertpapieren des Anlagevermögens, im Vergleich mit $ 82,7 Millionen zum 31. Dezember 2022.

    Telefonkonferenz und Webcast: Ergebnisse für das 1. Quartal 2023

    MicroVision wird am Dienstag, den 9. Mai 2023 um 14:00 PM PT/17:00 PM ET eine Telefonkonferenz und einen Webcast veranstalten, die aus einem vorbereiteten Kommentar des Managements, einer Folienpräsentation und einer Frage-und-Antwort-Runde bestehen, um die Finanzergebnisse zu besprechen und ein Geschäftsupdate zu geben. Analysten und Investoren können während des Live-Webcasts am 9. Mai 2023 Fragen an das Management stellen.

    Der Live-Webcast und die Folienpräsentation können auf der Investor-Relations-Website des Unternehmens unter der Registerkarte Events unter ir.microvision.com/events abgerufen werden. Der Webcast wird auf der Website zur späteren Ansicht archiviert.

    Über MicroVision

    Mit über 350 Mitarbeitern und einer globalen Präsenz in Redmond, Detroit, Hamburg und Nürnberg ist MicroVision ein Vorreiter im Bereich der MEMS-basierten Laserstrahl-Scannertechnologie, bei der MEMS, Laser, Optik, Hardware, Algorithmen und Software für maschinelles Lernen in einer geschützten Technologie zusammengeführt werden, um bestehende und neue Märkte zu bedienen. Mit seinem integrierten Ansatz nutzt das Unternehmen seine firmeneigene geschützte Technologie, um Lidar-Sensoren und -Lösungen für fortschrittliche Fahrerassistenzsysteme (ADAS) und für nicht-automobile Anwendungen wie Industrie, intelligente Infrastruktur und Robotik anzubieten. Das Unternehmen setzt dabei seine Erfahrung bei der Entwicklung von Augmented-Reality-Mikro-Display-Engines, interaktiven Display-Modulen und Lidar-Modulen für den Verbrauchermarkt ein.

    Wenn Sie nähere Informationen erhalten möchten, besuchen Sie bitte die Webseite des Unternehmens unter www.microvision.com oder Facebook (www.facebook.com/microvisioninc) bzw. folgen Sie MicroVision auf LinkedIn (www.linkedin.com/company/microvision/).

    MicroVision, MAVIN, MOSAIK und MOVIA sind eingetragene Marken von MicroVision, Inc. in den Vereinigten Staaten und anderen Ländern. Alle anderen eingetragenen Marken stehen im Eigentum der jeweiligen Inhaber.

    Nicht GAAP-konforme Informationen

    Als Ergänzung zu den nach GAAP erstellten verkürzten Jahresabschlüssen von MicroVision präsentiert das Unternehmen den Investoren die nicht GAAP-konforme Kennzahl des bereinigten EBITDA und bereinigter Bruttogewinn. Das bereinigte EBITDA wird aus dem GAAP-Nettogewinn (-verlust) errechnet, der um die Auswirkungen der folgenden Faktoren bereinigt wird: Zinserträge und Zinsaufwendungen, Einkommenssteueraufwendungen, Abschreibungen und aktienbasierte Vergütung. Der bereinigte Bruttogewinn wird als GAAP-konformer Bruttogewinn vor aktienbasierten Vergütungsaufwendungen und der Abschreibung erworbener immaterieller Vermögenswerte, die in den Umsatzkosten enthalten sind, errechnet.

    MicroVision ist der Ansicht, dass die Darstellung des bereinigten EBITDA und des bereinigten Bruttogewinns dem Management und den Investoren wichtige zusätzliche Informationen über Finanz- und Geschäftstrends liefert, die Konsistenz und Vergleichbarkeit mit früheren Finanzberichten von MicroVision gewährleistet und Vergleiche mit anderen Unternehmen der Branche erleichtert, von denen viele ähnliche nicht GAAP-konforme Finanzkennzahlen zur Ergänzung ihrer GAAP-konformen Ergebnisse verwenden. Intern verwendet das Management diese nicht GAAP-konforme Kennzahl bei der Bewertung der Betriebsleistung, da der Ausschluss der oben beschriebenen Posten eine zusätzliche nützliche Kennzahl für die Betriebsergebnisse des Unternehmens darstellt und den Vergleich der Kernbetriebsleistung des Unternehmens mit früheren Zeiträumen und seinen Geschäftszielen erleichtert. Extern ist das Unternehmen der Ansicht, dass das bereinigte EBITDA und der bereinigte Bruttogewinn für Investoren bei der Beurteilung der operativen Leistung von MicroVision und bei der Bewertung des Unternehmens nützlich ist.

    Das bereinigte EBITDA und der bereinigte Bruttogewinn werden nicht in Übereinstimmung mit GAAP berechnet und sollte als Ergänzung zu den nach GAAP berechneten Finanzkennzahlen betrachtet werden, nicht aber als Ersatz für oder besser als diese. Nicht GAAP-konforme Finanzkennzahlen haben insofern ihre Grenzen, als sie nicht alle Kosten widerspiegeln, die mit der Geschäftstätigkeit von MicroVision verbunden sind und gemäß GAAP ermittelt werden. Das Unternehmen geht davon aus, dass auch in Zukunft Ausgaben anfallen werden, die den oben beschriebenen nicht GAAP-konformen Anpassungen ähneln, und der Ausschluss dieser Posten aus den nicht GAAP-konformen Finanzkennzahlen sollte nicht als Hinweis darauf gewertet werden, dass diese Kosten ungewöhnlich oder selten sind. Das Unternehmen kompensiert die Einschränkungen dieser Kennzahl, indem es den GAAP-konformen Nettogewinn (-verlust), der nach Ansicht des Unternehmens die am besten vergleichbare GAAP-konforme Kennzahl ist, an prominenter Stelle ausweist und den Investoren eine Abstimmung des GAAP-konformen Nettogewinns (-verlusts) mit dem bereinigten EBITDA zur Verfügung stellt.

    Auch beim bereinigten Bruttogewinn kompensiert das Unternehmen die Einschränkungen dieser Kennzahl, indem es den GAAP-konformen Bruttogewinn, der sich aus der Differenz zwischen Umsatzerlösen und Umsatzkosten ergibt und nach Ansicht des Unternehmens die am ehesten vergleichbare GAAP-konforme Kennzahl ist, an prominenter Stelle ausweist und den Anlegern einen Abgleich zur Verfügung stellt, indem es die Aufwendungen für aktienbasierte Vergütungen und die Abschreibung erworbener immaterieller Vermögenswerte, die in den Umsatzkosten enthalten sind, herausrechnet.

    Zukunftsgerichtete Aussagen

    Bestimmte in dieser Pressemitteilung enthaltene Aussagen, einschließlich der Pläne des Unternehmens in Bezug auf die Vorteile des Erwerbs, die Marktposition, das Produktportfolio, die Produktfunktionen und die erwarteten Umsätze, Ausgabe und den erwarteten Barmitteleinsatz, sind zukunftsgerichtete Aussagen, die eine Reihe von Risiken und Ungewissheiten beinhalten, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse erheblich von den in den zukunftsgerichteten Aussagen genannten abweichen. Zu den Faktoren, die dazu führen könnten, dass die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von denen abweichen, die in solchen zukunftsgerichteten Aussagen prognostiziert werden, gehören: das Risiko mit begrenzten Barmitteln zu operieren oder bei Bedarf zusätzliches Kapital zu beschaffen; die Marktakzeptanz seiner Technologien und Produkte oder für Produkte, die seine Technologien enthalten; das Versagen seiner Geschäftspartner, die im Rahmen seiner Vereinbarungen erwarteten Leistungen zu erbringen, einschließlich der Auswirkungen von COVID-19 (Coronavirus); seine finanziellen und technischen Ressourcen im Vergleich zu denen seiner Konkurrenten; seine Fähigkeit, mit dem raschen technologischen Wandel Schritt zu halten; staatliche Regulierung seiner Technologien; seine Fähigkeit, seine geistigen Eigentumsrechte durchzusetzen und seine geschützten Technologien zu schützen; die Fähigkeit, Kunden zu gewinnen und Partnerschaftsmöglichkeiten zu entwickeln; der Zeitpunkt der Markteinführung von Produkten und Verzögerungen in der Produktentwicklung; die Fähigkeit, wichtige technische Meilensteine bei Schlüsselprodukten zu erreichen; die Abhängigkeit von Dritten bei der Entwicklung, Herstellung, dem Verkauf und der Vermarktung seiner Produkte; mögliche Produkthaftungsansprüche; die Fähigkeit des Unternehmens, seine Notierung an der Nasdaq-Börse aufrechtzuerhalten, und andere Risikofaktoren, die von Zeit zu Zeit in den SEC-Berichten des Unternehmens genannt werden, einschließlich des Jahresberichts auf Formular 10-K, der Quartalsberichte auf Formular 10-Q und anderer bei der SEC eingereichter Berichte. Diese Faktoren sollen keine vollständige Liste der allgemeinen oder spezifischen Faktoren darstellen, die das Unternehmen beeinflussen können. Es ist anzuerkennen, dass andere Faktoren, einschließlich allgemeiner wirtschaftlicher Faktoren und Geschäftsstrategien, jetzt oder in Zukunft von Bedeutung sein können, und dass die in dieser Mitteilung dargelegten Faktoren das Unternehmen in größerem Umfang als angegeben beeinflussen können. Das Unternehmen ist nicht verpflichtet, zukunftsgerichtete Aussagen öffentlich zu aktualisieren oder zu revidieren, es sei denn, dies wird von den Bundeswertpapiergesetzen ausdrücklich verlangt, sei es aufgrund neuer Informationen, zukünftiger Ereignisse, veränderter Umstände oder aus anderen Gründen.

    Ansprechpartner für Investoren
    Jeff Christensen
    Darrow Associates Investor Relations
    MVIS@darrowir.com

    Mediensprecher
    Robyn Komachi
    Marketing@MicroVision.com

    QUELLE: MicroVision, Inc.
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2023/70464/MICROVISION-PR-050923_DEPRcom.001.png

    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2023/70464/MICROVISION-PR-050923_DEPRcom.002.png

    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2023/70464/MICROVISION-PR-050923_DEPRcom.003.png

    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2023/70464/MICROVISION-PR-050923_DEPRcom.004.png

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    MicroVision, Inc.
    Robyn Komachi
    6244 185th Avenue NE, Suite 100
    98052 Redmond, WA
    USA

    email : marketing@microvision.com

    Pressekontakt:

    MicroVision, Inc.
    Robyn Komachi
    6244 185th Avenue NE, Suite 100
    98052 Redmond, WA

    email : marketing@microvision.com


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von News-die-ankommen.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diesen Content verlinken? Der Quellcode lautet:

    MicroVision meldet Ergebnisse für das erste Quartal 2023

    veröffentlicht am 10/05/2023 in der Rubrik Presse - News
    Dieser Content wurde auf News die ankommen 47 x angesehen