• www.irw-press.at/prcom/images/messages/2023/72934/FAA_041223.001.jpeg

    FAA – Federal Aviation Administration
    [ Fotos ]

    Wien / Österreich (07.12.2023)

    Im Rahmen des FENS-Vertrags der Federal Aviation Administration (FAA) wird Frequentis gemeinsam mit Verizon das U.S. National Airspace System (NAS) auf ein modernes IP-Netzwerk umstellen.

    Im US-Flugraum sind pro Jahr eine Milliarde Passagiere unterwegs. Im Rahmen der Zielsetzung der FAA, weiterhin das sicherste und effizienteste Luftfahrtsystem der Welt bereitzustellen, wird das FENS-Programm das Telekommunikationsnetzwerk der FAA in den Vereinigten Staaten auf den neuesten Stand der Technik bringen. Der Vertrag wurde vor kurzem an Verizon vergeben und Frequentis wird alle Phasen des Projektes mit Lösungen und Services unterstützen.

    Im Rahmen des FENS-Vertrags wird Verizon für die FAA ein dynamisches, hochverfügbares und sicheres Netzwerk aufbauen, um alle sicherheitskritischen Anwendungen der Behörde im gesamten NAS zu unterstützen. FENS wird als Plattform die Flugsicherung (ATM) für täglich mehr als 45.000 Flüge und 2,9 Millionen Flugpassagier:innen, die über die 75 Millionen Quadratkilometer des NAS reisen, unterstützen.

    Im Rahmen des Vertrags mit Verizon wird Frequentis seine einsatz- und sicherheitskritischen Netzwerkprodukte vitalsphere® VCX-IP und NetBroker für einen vielseitigen, modernen und netzwerkfähigen ATM-Betrieb liefern. Mit den Frequentis-Produkten werden Verizon und die FAA Sprachkommunikation, Radar, Automatisierung und andere NAS-Anforderungen mit bestehenden Schnittstellen unterstützen und gleichzeitig auf ein IP-basiertes Netzwerk umstellen können.

    „Frequentis ist stolz, von Verizon für die wichtige Aufgabe ausgewählt worden zu sein, die operativen ATM-Systeme der FAA mit dem FENS-Backbone zu verbinden. Unser VCX-IP und NetBroker wurden genau für diesen Zweck entwickelt. Wir freuen uns darauf, das FENS-Team von Verizon bei der Weiterentwicklung der Netzwerkstruktur der FAA zu unterstützen“, sagt Dieter Eier, Geschäftsführer von Frequentis USA. „Im Rahmen dieses Vertrags wird Frequentis auch Unternehmensservices für Konfiguration und Netzwerkmanagement liefern und bei der Architektur und Integration unterstützen.“

    FENS ist der Nachfolger des FAA Telecommunications Infrastructure (FTI)-Vertrags, der 2002 umgesetzt wurde, um konsolidierte Telekommunikationsdienste für das NAS und die einsatzunterstützenden Aufgaben der Behörde zur Verfügung zu stellen. FENS wird als primäres Instrument für die Telekommunikationsdienste der FAA dienen und die grundlegende Infrastruktur für das Next Generation Air Transportation System (NextGen) bilden.

    Frequentis wird wesentlicher Wegbereiter für die Migration der FAA von TDM-to-IP (Time Division Multiplexing to Internet Protocol) im NAS sein, deren größter Vorteil die Verbesserung der Datenkommunikation über mehrere Standorte durch flexible Point-to-Cloud-Kommunikationswege ist.

    Frequentis liefert der FAA aktuell den IVSR (Interim Voice Switch Replacement), der in über 220 Towern und TARCONs (Terminal Radar Approach Control Facilities) eingesetzt wird und der einzige derzeit in Produktion befindliche Voice Switch für die Flugsicherung ist, der für den Betrieb im NAS zugelassen ist. Frequentis liefert auch IP-Gateways und elektronische Flugstreifen-Produkte an die FAA. Das FENS-Programm stärkt weiterhin die Rolle von Frequentis bei der Unterstützung der Modernisierungsbemühungen der FAA, die NextGen-Fähigkeiten ermöglichen.

    Über FREQUENTIS

    Frequentis ist globaler Anbieter von Kommunikations- und Informationssystemen für Kontrollzentralen mit sicherheitskritischen Aufgaben. Das börsennotierte Familienunternehmen entwickelt innovative Lösungen in den Segmenten Air Traffic Management (zivile und militärische Flugsicherung, Luftverteidigung) und Public Safety & Transport (Polizei, Feuerwehr, Rettungsdienste, Bahn, Schifffahrt). Mit einem Marktanteil von 30% ist die Gruppe Weltmarktführer bei Sprachkommunikationssystemen für die Flugsicherung. Global führend ist Frequentis auch im Informationsmanagement und bei Nachrichtensystemen für die Luftfahrt.

    Als Weltkonzern mit etwa 2.200 Mitarbeiter:innen (Vollzeitkräfte, FTE) verfügt Frequentis über ein globales Netzwerk von Gesellschaften und Repräsentant:innen in über 50 Ländern, der Firmensitz ist in Wien. Die Produkte, Services und Lösungen sind bei Kunden an mehr als 45.000 Arbeitsplätzen in rund 150 Ländern im Einsatz. Frequentis notiert an der Wiener und Frankfurter Börse, ISIN: ATFREQUENT09, WKN: A2PHG5. Im Jahr 2022 wurde ein Umsatz von EUR 386,0 Mio. und ein EBIT von EUR 25,0 Mio. erwirtschaftet.

    Dort, wo Frequentis-Systeme zum Einsatz kommen, sind Menschen für die Sicherheit anderer Menschen und Güter verantwortlich. Lösungen zur Luftverkehrsoptimierung für Flugsicherungszentralen unterstützen bei der Reduktion von Emissionen.

    Detailinformation über Frequentis finden Sie auf der Homepage www.frequentis.com.

    Barbara Fürchtegott, Head of Communications/Company Spokesperson
    barbara.fuerchtegott@frequentis.com, +43 1 81150-4631

    Stefan Marin, Head of Investor Relations
    stefan.marin@frequentis.com, +43 1 81150-1074

    Über FREQUENTIS USA

    Gegründet im Jahr 1999 entwirft, entwickelt, fertigt, vermarktet und vertreibt Frequentis USA Frequentis-Technologien für die FAA, die NASA, das Department of Defense, und staatliche und lokale Behörden. Frequentis USA hat seinen Sitz in Columbia, Maryland, und betreibt dort eine Produktionsstätte für seine Kunden in den USA.

    Stefan Galler, VP of Sales and Marketing Frequentis USA
    frq-usa@frequentis.com, +1 (301) 657-8001

    (Ende)

    Aussender:
    Frequentis AG
    Innovationsstraße 1
    1100 Wien
    Österreich

    Ansprechpartner:
    Stefan Marin

    Tel.:
    +431811501074

    E-Mail:
    stefan.marin@frequentis.com

    Website:
    www.frequentis.com

    ISIN(s):
    ATFREQUENT09 (Aktie)

    Börse(n):
    Wiener Börse (Amtlicher Handel)

    Weitere Handelsplätze:
    Regulierter Markt in Frankfurt

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Frequentis AG
    Stefan Marin
    Innovationsstraße 1
    1100 Wien
    Österreich

    email : stefan.marin@frequentis.com

    Pressekontakt:

    Frequentis AG
    Stefan Marin
    Innovationsstraße 1
    1100 Wien

    email : stefan.marin@frequentis.com


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von News-die-ankommen.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diesen Content verlinken? Der Quellcode lautet:

    FREQUENTIS wurde von Verizon für den FAA Enterprise Network Services (FENS)-Vertrag ausgewählt

    veröffentlicht am 07/12/2023 in der Rubrik Presse - News
    Dieser Content wurde auf News die ankommen 33 x angesehen