• Wichtigste Eckdaten

    – Überblick über Tocvan Ventures

    – Wichtigste Ergebnisse der Schlitzproben:
    o TR-2023-02: 20,0 m mit 1,9 g/t Au und 9 g/t Ag
    o TR-2023-03: 14,0 m mit 1,9 g/t Au und 9 g/t Ag
    § einschließlich 6,0 m mit 3,7 g/t Au und 17 g/t Ag

    – 36 Schlitzproben über insgesamt 72,0 Meter mit durchschnittlich 1,1 g/t Au und 9 g/t Ag
    o Goldwerte von bis zu 6,6 g/t Au auf 2 Metern; Silberwerte von bis zu 36 g/t Ag auf 2 Metern

    Calgary, Alberta – 13. Dezember 2023 / IRW-Press / – Tocvan Ventures Corp. (das Unternehmen) (CSE: TOC; OTCQB: TCVNF; FWB: TV3), freut sich, die Ergebnisse von Schlitzproben aus seinem Gold-Silber-Projekt Pilar im mexikanischen Sonora bekannt zu geben. Aus insgesamt vier Schürfgräben, die während der vor Kurzem abgeschlossenen Massenprobenahme ausgehoben wurden, wurden entlang der neu freigelegten Felswände Schlitzproben in Abständen von je zwei Metern entnommen. Die Ergebnisse aus zwei der Schürfgräben in der Main Zone lieferten Werte, die mit dem für die Massenprobe berechneten Erzgehalt (Head Grade) übereinstimmten, wobei der durchschnittliche Goldgehalt 1,9 g/t Au auf einer Schlitzlänge von insgesamt 14 bzw. 20 Metern betrug. Wie aus den Oberflächenkartierungen und den Analyseergebnissen hervorgeht, sind alle Schürfgräben nach wie vor für eine Erweiterung der Mineralisierung entlang ihrer jeweiligen Trends offen. Die Ergebnisse werden derzeit zusammengestellt und gemeinsam mit den Bohrdaten in eine erste Ressourcenschätzung für Pilar einfließen. Aktuell werden die optimalen Bohrstandorte bewertet, um die rasche Durchführung einer Ressourcenschätzung bei Pilar zu ermöglichen. Pilar verfügt über eine aktuelle Genehmigung für 83 Bohrstandorte, die bei dieser Evaluierung helfen sollen. Im vor Kurzem erworbenen, an Pilar angrenzenden Gebiet finden momentan Bewertungsarbeiten statt, um die vorrangigen Zielgebiete, die Potenzial für die Abgrenzung zusätzlicher Ressourcen bieten, zu ermitteln. Der aktive Seifenbergbau hat neue Goldquellengebiete aufgezeigt, die sich über mehrere Kilometer erstrecken und nun alle unter der Kontrolle des Unternehmens stehen. In diesen Gebieten erfolgten bisher nur in begrenztem Maße Bewertungsarbeiten. Aufgrund der Nähe zu Pilar werden diese Gebiete ein Schwerpunkt für zukünftige Ressourcenerweiterungen sein.
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2023/72993/Tocvan_131223_DEPRcom.001.png

    Abbildung 1. Oberflächenbild des südlichen Abschnitts des Projekts Pilar mit den jüngsten Ergebnissen der Schlitzproben aus den Schürfgräben. Innerhalb des kürzlich erworbenen Konzessionsgebiets besteht zusätzliches Ressourcenpotenzial, und zwar in Bereichen, wo entlang neuer Mineralisierungskorridore Seifenbergbau betrieben wird.

    Die Ergebnisse der Schlitzprobenahmen bei Pilar bestätigen erneut das hervorragende Potenzial für die Auffindung großer Mineralisierungsmengen an der Oberfläche, so CEO Brodie Sutherland. An diesen Standorten wurde das Material der jüngsten Massenprobe gewonnen. Daraus haben wir das erste produzierte Gold und Silber bei Pilar gegossen. Weitere Arbeiten sind geplant, um das Potenzial für eine zusätzliche Gewinnung aus dem verbleibenden Massenprobenmaterial zu prüfen. Wir unternehmen weiterhin entscheidende Schritte in Richtung einer Ressourcenschätzung und einer Genehmigung zur Minenerschließung und bewerten zugleich das zusätzliche Potenzial unseres nun erweiterten Projektgebiets Pilar. 2024 wird unser bisher größtes Jahr sein, in dem wir wichtige Entwicklungsmeilensteine anvisieren.

    Erörterung der Ergebnisse

    Die in der heutigen Pressemeldung veröffentlichten Schlitzproben wurden nach der Entnahme der Massenprobe aus vier separaten Schürfgräben auf dem Projekt in vier freigelegten Schürfgrabenabschnitten gewonnen. Drei Schürfgräben (TR-2023-01 bis TR-2023-03) befinden sich im Bereich des Vorkommens in der Main Zone. Ein Graben (TR-2023-07) befindet sich beim Vorkommen 4-T. Eine Zusammenfassung der Ergebnisse ist Tabelle 1 zu entnehmen. Tabelle 2 enthält eine Zusammenfassung der geschätzten Gesamttonnage, die aus jedem Schürfgraben für die Massenprobe entnommen wurde. Ungefähr die Hälfte – bzw. 700 Tonnen des Materials – aus allen vier Gräben wurde gemischt und für die erste Massenprobe verwendet (Zusammenfassung in der Pressemeldung vom 22. August 2023). Der für die Massenprobe ermittelte Erzgehalt ist mit den Werten vergleichbar, die in den Schürfgräben TR-2023-02 und TR-2023-03 in der Main Zone festgestellt wurden. Obwohl die Ergebnisse aus den Gräben TR-2023-01 und TR-2023-07 niedriger als erwartet ausfielen, ergaben die Schlitzprobenahmen, die vor der Massenprobe an denselben Stellen erfolgten, höhere Ergebnisse, und zwar bis zu 8,3 g/t Au im Schürfgraben TR-2023-01 und 7,3 g/t Au in TR-2023-07 (siehe Pressemeldung vom 23. Februar 2023). Dies deutet auf Gehaltsschwankungen hin, die auf freigelegte hochgradige Erzgänge und Strukturen während jeder Phase der Probenahme zurückzuführen sind. Der Gesamtgehalt scheint jedoch nach der Vermischung des Massenprobenmaterials bei durchgehend über 1,8 g/t Au zu liegen. Das verbleibende Massenprobenmaterial wurde auf Halde gelegt, um alternative Gewinnungsmethoden zu bewerten, einschließlich Gravitation und Rührlaugung, die beide eine beträchtliche Steigerung der Gold- und Silberausbeute aus dem Material bei Pilar ergeben haben (siehe Pressemeldung vom 11. April 2023). Das Unternehmen plant, diese Studien im Jahr 2024 fortzusetzen.

    Tabelle 1. Ergebnisse der Schlitzproben aus den Schürfgräben bei Pilar. Zusammengenommen waren die vier unten hervorgehobenen Schürfgräben der Standort der nun abgeschlossenen Massenprobe.

    Schürfgraben-Nr. von (m) bis (m) Abschnitt (m) Au (g/t) Ag (g/t)
    TR-2023-01 0,00 22,00 22,00 0,54 14,1
    TR-2023-02 0,00 20,00 20,00 1,87 9,1
    TR-2023-03 0,00 14,00 14,00 1,88 8,5
    einschl. 6,00 12,00 6,00 3,65 16,8
    TR-2023-07 0,00 16,00 16,00 0,04 2,6

    Tabelle 2. Ort und Gesamtgewicht des entnommenen und transportierten Materials für die abgeschlossene Massenprobe. Das Material der Massenprobe war eine homogenisierte Mischung aus den Standorten aller vier Schürfgräben.

    Schürfgraben-Nr. entnommene Tonnen (t)
    TR-2023-01 249,9
    TR-2023-02 462,4
    TR-2023-03 374,0
    TR-2023-07 307,7
    gesamt 1.394

    Über das Konzessionsgebiet Pilar

    Das Gold-Silber-Konzessionsgebiet Pilar hat vor kurzem einige der besten Bohrergebnisse der Region geliefert. In Verbindung mit den ermutigenden Gold- und Silbergewinnungsergebnissen der metallurgischen Testarbeiten ist Pilar bestens aufgestellt, ein potenzieller kurzfristiger Produzent zu sein. Pilar wird als strukturkontrolliertes epithermales System mit niedriger Sulfidierung in Andesitgestein interpretiert. Drei Zonen mit Mineralisierung wurden durch historische Oberflächenarbeiten und Bohrungen im nordwestlichen Bereich des Konzessionsgebiets identifiziert und werden als die Main Zone, North Hill und 4-T bezeichnet. Die Trends der Main Zone und 4-T sind nach Südosten hin offen, und vor kurzem wurden neue parallele Zonen entdeckt. Strukturmerkmale und Mineralisierungszonen innerhalb der Strukturen folgen einem Mineralisierungstrend, der gesamtheitlich betrachtet von Nordwesten nach Südosten verläuft. Die Mineralisierung erstreckt sich entlang eines 1,2 km langen Trends, wobei bisher nur die Hälfte dieses Trends durch Bohrungen erprobt wurde. Bis dato wurden mehr als 23.000 Bohrmeter absolviert.

    – Zu den Höhepunkten der Phase-III-Diamant-Bohrungen 2022 gehören (alle Längen entsprechen den erbohrten Mächtigkeiten):
    o 116,9 m mit 1,2 g/t Au, einschließlich 10,2 m mit 12 g/t Au und 23 g/t Ag
    o 108,9 m mit 0,8 g/t Au, einschließlich 9,4 m mit 7,6 g/t Au und 5 g/t Ag
    o 63,4 m mit 0,6 g/t Au und 11 g/t Ag, einschließlich 29,9 m mit 0,9 g/t Au und 18 g/t Ag
    – Zu den Höhepunkten der Phase-II-RC-Bohrungen 2021 gehören (alle Längen entsprechen den erbohrten Mächtigkeiten):
    o 39,7 m mit 1,0 g/t Au, einschließlich 1,5 m mit 14,6 g/t Au
    o 47,7 m mit 0,7 g/t Au, einschließlich 3 m mit 5,6 g/t Au und 22 g/t Ag
    o 29 m mit 0,7 g/t Au
    o 35,1 m mit 0,7 g/t Au
    – Zu den Höhepunkten der Phase-I-RC-Bohrungen 2020 gehören (alle Längen entsprechen den erbohrten Mächtigkeiten):
    o 94,6 m mit 1,6 g/t Au, einschließlich 9,2 m mit 10,8 g/t Au und 38 g/t Ag
    o 41,2 m mit 1,1 g/t Au, einschließlich 3,1 m mit 6,0 g/t Au und 12 g/t Ag
    o 24,4 m mit 2,5 g/t Au und 73 g/t Ag, einschließlich 1,5 m mit 33,4 g/t Au und 1.090 g/t Ag
    – Zu den Höhepunkten der historischen Kern- und RC-Bohrungen über 15.000 m gehören:
    o 16,5 m mit 53,5 g/t Au und 53 g/t Ag
    o 13,0 m mit 9,6 g/t Au
    o 9,0 m mit 10,2 g/t Au und 46 g/t Ag
    – 61,0 m mit 0,8 g/t Au

    Über Tocvan Ventures Corp.

    Tocvan ist ein gut strukturiertes und auf die Exploration spezialisiertes Erschließungsunternehmen. Tocvan wurde gegründet, um von der anhaltenden Phase des Abschwungs bei den Juniorexplorern im Bergbau zu profitieren. Dabei werden Möglichkeiten einer Beteiligung an Projekten sondiert bzw. verhandelt, wo das Management Chancen ortet, an frühere Erfolge anzuknüpfen. Tocvan Ventures hat rund 42 Millionen Aktien ausgegeben und ist derzeit dabei, 100 % der Anteile an zwei faszinierenden Projekten in Sonora (Mexiko) zu erwerben: das Gold-Silber-Projekt Pilar und das Gold-Silber-Projekt El Picacho. Nach Einschätzung des Managements bieten beide Projekte eine hervorragende Gelegenheit zur Steigerung des Unternehmenswertes.

    Weitere Informationen erhalten Sie über:
    TOCVAN VENTURES CORP.
    Brodie A. Sutherland, CEO
    820-1130 West Pender St.
    Vancouver, BC V6E 4A4
    Telefon: 1 888 772 2452
    E-Mail: ir@tocvan.ca

    The Howard Group
    Jeff Walker
    VP Howard Group Inc.
    403-221-0915
    jeff@howardgroupinc.com

    Qualitätssicherung/Qualitätskontrolle

    Die Schlitzproben wurden zur Probenaufbereitung an die Einrichtung von ALS Limited in Hermosillo (Sonora, Mexiko) und zur Analyse an das ALS-Labor in North Vancouver geschickt. Die Einrichtungen von ALS Hermosillo und North Vancouver sind nach ISO 9001 und ISO/IEC 17025 zertifiziert. Der Goldgehalt wurde mittels einer Brandprobe mit 50 Gramm Nominalgewicht und abschließender Atomabsorptionsspektroskopie analysiert. Proben mit Goldgehalten über dem Grenzwert (>10 g/t) wurden mittels einer Brandprobe mit abschließendem gravimetrischem Verfahren analysiert. Silber und andere Elemente wurden anhand eines Vier-Säuren-Aufschlusses mit abschließendem ICP-Verfahren ermittelt. Proben mit Silbergehalten über dem Grenzwert (>100 g/t) wurden mittels eines Vier-Säuren-Erzaufschlusses mit abschließendem ICP-AES-Verfahren erneut untersucht. In die Probencharge wurden systematisch Kontrollproben, bestehend aus zertifizierten Referenzproben und Leerproben, eingefügt und im Rahmen des robusten Qualitätssicherungs-/Qualitätskontrollprotokolls des Unternehmens analysiert.

    Brodie A. Sutherland, P.Geo., CEO von Tocvan Ventures Corp., und qualifizierter Sachverständiger (Qualified Person/QP) im Sinne der kanadischen Vorschrift National Instrument 43-101, hat die technischen Informationen in dieser Pressemitteilung überprüft und genehmigt.

    Vorsorglicher Hinweis bezüglich zukunftsgerichteter Aussagen

    Die Canadian Securities Exchange und ihre Regulierungsorgane (in den Statuten der Canadian Securities Exchange) übernehmen keine Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Pressemeldung.

    Diese Pressemeldung enthält zukunftsgerichtete Informationen. Darin enthalten sind auch Angaben des Unternehmens zu Aktivitäten, Ereignissen oder Entwicklungen, von denen das Unternehmen erwartet, dass sie in der Zukunft eintreten werden. Die zukunftsgerichteten Informationen in dieser Pressemeldung enthalten Aussagen über die Verwendung des Erlöses aus der Platzierung. Nicht immer, aber häufig sind diese zukunftsgerichteten Aussagen anhand der Verwendung von in die Zukunft gerichteten Begriffen zu erkennen, wie z.B. plant, erwartet, wird erwartet, budgetiert, geplant, schätzt, prognostiziert, beabsichtigt, geht davon aus, glaubt bzw. Abwandlungen solcher Begriffe und Phrasen (auch in verneinter Form) oder an Aussagen, wonach bestimmte Handlungen, Ereignisse oder Ergebnisse eintreffen können, könnten, würden oder werden.

    Diese zukunftsgerichtete Aussagen – und sämtliche Annahmen, die ihnen zugrunde liegen – werden in gutem Glauben vorgenommen und spiegeln unsere derzeitige Einschätzung der Ausrichtung unserer Geschäftstätigkeit wider. Die Unternehmensführung ist der Ansicht, dass diese Annahmen angemessen sind. Zukunftsgerichtete Informationen unterliegen typischerweise bekannten und unbekannten Risiken, Unsicherheiten und sonstigen Faktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse, Leistungen oder Erfolge des Unternehmens wesentlich von den zukünftigen Ergebnissen, Leistungen oder Erfolgen abweichen, die in den zukunftsgerichteten Informationen direkt oder indirekt genannt wurden. Diese Faktoren beinhalten unter anderem Risiken in Verbindung mit dem spekulativen Charakter der Geschäftstätigkeit, der Entwicklungsphase und der Finanzlage des Unternehmens. Die hier enthaltenen zukunftsgerichteten Aussagen entsprechen dem Stand der Dinge zum Zeitpunkt, als diese Pressemitteilung erstellt wurde. Das Unternehmen ist nicht verpflichtet, diese zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren, weder aufgrund neuer Informationen oder zukünftiger Ereignisse bzw. Ergebnisse noch aus sonstigen Gründen, es sei denn, dies wird in den geltenden Wertpapiergesetzen ausdrücklich gefordert.

    Es kann nicht garantiert werden, dass sich zukunftsgerichtete Informationen als wahrheitsgemäß herausstellen. Tatsächliche Ergebnisse und zukünftige Ereignisse können unter Umständen wesentlich von solchen Aussagen abweichen. Die Leser sollten sich daher nicht vorbehaltslos auf zukunftsgerichtete Informationen verlassen.

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedarplus.ca, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Tocvan Ventures Corp.
    Derek Wood
    Suite 820 – 1130 West Pender Street
    V6E 4A4 Vancouver, BC
    Kanada

    email : dwood@conduitir.com

    Pressekontakt:

    Tocvan Ventures Corp.
    Derek Wood
    Suite 820 – 1130 West Pender Street
    V6E 4A4 Vancouver, BC

    email : dwood@conduitir.com


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von News-die-ankommen.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diesen Content verlinken? Der Quellcode lautet:

    Tocvan veröffentlicht die Gold-/Silberergebnisse neuer Schlitzproben bei Pilar – 20 Meter mit 1,9 g/t Gold und 9 g/t Silber in der Main Zone

    veröffentlicht am 13/12/2023 in der Rubrik Presse - News
    Dieser Content wurde auf News die ankommen 41 x angesehen