• Gilching (IRW-Press/08.05.2024) –
    * Schwäche im Maschinen- und Anlagenbau und Projektverschiebungen in den Bereichen Solarindustrie und Elektromobilität führen zu Umsatzrückgang um 10,1 % auf 48,1 Mio.
    * Betriebsergebnis liegt bei -0,1 Mio. nach 3,7 Mio. im Vorjahr
    * Belebung in zweiter Geschäftsjahreshälfte erwartet
    * Ausblick für Geschäftsjahr 2023/24: Umsatz von etwa 100 Mio. und positives Betriebsergebnis (EBIT)

    Die Hönle Gruppe hat in den ersten sechs Monaten des Geschäftsjahres 2023/24 in einem herausfordernden Marktumfeld geringere Umsätze und Ergebnisse erzielt als im Vorjahreszeitraum. Insbesondere bei Druckanwendungen ging die Kundennachfrage spürbar zurück. Die Umsatzerlöse lagen im ersten Halbjahr mit 48.108 T um 10,1 % unter denen der Vorjahresperiode. Das Rohergebnis gab gegenüber dem Vorjahr um 11,1 % auf 30.149 T nach. Dabei blieb die Materialaufwandsquote unverändert bei 39,6 %. Die Personalaufwandsquote stieg aufgrund des niedrigeren Umsatzniveaus auf 41,2 % (Vj. 35,7 %). Die Quote der sonstigen betrieblichen Aufwendungen lag im aktuellen Geschäftsjahr bei 15,5 % nach 14,5 % im Vorjahr.

    Das Betriebsergebnis (EBIT) belief sich auf -113 T (Vj. 3.685 T). Dabei kam es, wie erwartet, im laufenden Geschäftsjahr im zweiten Quartal zu einer Belebung der Geschäftstätigkeit. Nach einem Umsatz von 23.787 T im ersten Quartal, lag der Umsatz im zweiten Quartal bei 24.321 T. Das Betriebsergebnis verbesserte sich von -779 T im ersten auf 675 T im zweiten Quartal.

    Das Vorsteuerergebnis (EBT) lag nach sechs Monaten bei -1.034 T (Vj. 3.050 T). Nach Steuern ergab sich ein Konzernergebnis von -697 T (Vj. 2.684 T), was einem Ergebnis je Aktie von -0,13 entspricht (Vj. 0,43 ).

    Ausblick

    Segment Klebstoffe

    Die organische Photovoltaik bietet ein großes Potenzial für die Erzeugung umweltfreundlicher elektrischer Energie. Die lichtabsorbierenden Schichten sind wesentlich dünner als bei herkömmlichen Silizium-Solarzellen. Hönle hat für den Einsatzbereich der organischen Photovoltaik Spezialklebstoffe entwickelt und nach der erfolgreichen Absolvierung umfangreicher Tests erste größere Aufträge erhalten.

    Hönle hat zudem ein breites Produktspektrum an Klebstoffen für den Bereich Electronic Packaging. Dieses Marktsegment wird zukünftig stark wachsen. Die Datenmengen, die in den nächsten Jahren weltweit generiert und verarbeitet werden, nehmen kontinuierlich zu. Für das Electronic Packaging werden meist kundenspezifische Klebstoffe benötigt, was für die Hönle Gruppe als Klebstoffspezialisten ein ideales Betätigungsfeld darstellt. Einsatzbereiche hierfür sind beispielsweise Smartphones, Wearables oder Datenverarbeitungssysteme für autonomes Fahren.

    Unter regionalen Gesichtspunkten wird die weitere Erschließung des US-amerikanischen und des asiatischen Marktes im Fokus stehen. Es ist geplant, diese Absatzmärkte über eine intensive Zusammenarbeit mit Key-Account-Kunden weiter zu erschließen.

    Der Vorstand geht davon aus, dass die Umsätze mit Klebstoffen und Klebstoffsystemen, also mit UV-reaktiven Klebstoffen und den dazugehörigen UV-Härtungsgeräten, in den nächsten Jahren stark steigen werden. Die Profitabilität wird im Zuge des Umsatzwachstums voraussichtlich überproportional zunehmen.

    Segment Geräte & Anlagen

    Die im Mai beginnende Branchenmesse drupa trug zu einer Investitionszurückhaltung im Vorfeld der Messe im Bereich Druckanwendungen bei. Es wird erwartet, dass es nach der Fachmesse zu einer Auflösung des Investitionsstaus und zu steigenden Auftragseingängen kommen wird.

    Zur gezielten Erschließung zukunftsfähiger Anwendungen wird das Produktmanagement ausgebaut. Zu diesen gehören neben dem Digitaldruck auch technische Folien sowie industrielle Beschichtungen.

    Zur Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit erfolgen zielgerichtete Produktentwicklungen, bei welchen der Kunde im Zentrum der Entwicklungsarbeit anwendungsfreundlicher Systeme steht. Dies stellt eine wesentliche Basis für die Steigerung des Umsatzvolumens in den nächsten Jahren dar. Die Ertragsstärke soll zudem über eine Neustrukturierung des Produktsortiments und die Hebung von Einsparpotenzialen auf der Beschaffungsseite verbessert werden.

    Segment Glas & Strahler

    Die umweltfreundliche Entkeimung mittels ultravioletter Strahlung wird immer häufiger bei der Behandlung von Oberflächen, Luft und Wasser eingesetzt. Neben Entkeimungslampen und Sensorik bietet die Hönle Gruppe zukünftig auch Entkeimungsnachweise an. Hönle verfolgt damit einen ganzheitlichen Ansatz von der Kundenberatung über die Lieferung von Entkeimungssystemen bis hin zu mikrobiologischen Analyseverfahren zur Erfolgskontrolle und technischen Dokumentation des Entkeimungsprozesses. Weitere Wachstumsmärkte im Segment Glas & Strahler liegen in den Bereichen Pharmazie und Elektromobilität. Die punktuelle Erweiterung des Produktmanagements ermöglicht die zielgerichtete Erschließung neuer potenzialstarker Anwendungsfelder.

    Insgesamt erwartet der Vorstand im Segment Glas & Strahler in den nächsten Jahren steigende Umsätze und Ergebnisse.

    Gesamtaussage zur künftigen Geschäftsentwicklung

    Der Vorstand geht davon aus, dass es in der zweiten Geschäftsjahreshälfte zu einer Belebung der Geschäftstätigkeit kommen wird. Die Umsatz- und Ergebnissteigerung wird jedoch bis zum Ende dieses Geschäftsjahres schwächer ausfallen als ursprünglich angenommen und sich zum Teil in das neue Geschäftsjahr verschieben. Die Hönle Gruppe spürt das schwache Marktumfeld im Maschinen- und Anlagenbau. Darüber hinaus kam es zu Projektverschiebungen in den Bereichen Solarindustrie und Elektromobilität. Ein erhöhtes Anfragevolumen spiegelt sich im aktuellen Geschäftsjahr noch nicht in einer entsprechenden Umsatzentwicklung wider.

    Wie in der Kapitalmarktmitteilung am 30.04.2024 kommuniziert, erwartet der Vorstand für die Hönle Gruppe im Geschäftsjahr 2023/24 einen Umsatz von etwa 100 Mio. . Zuvor war er von einem Umsatz von 105 Mio. bis 115 Mio. ausgegangen. Ferner erwartet er ein positives Betriebsergebnis (EBIT). Zuvor war er von einem Betriebsergebnis von 6 Mio. bis 9 Mio. ausgegangen.

    Der vollständige Halbjahresbericht kann im Internet unter
    www.hoenle.de/investoren/finanzinformation# berichte eingesehen werden. Die Q3-Mitteilung 2023/24 wird am 07.08.2024 veröffentlicht.

    Über Hönle

    Die Dr. Hönle AG ist ein börsennotiertes Technologieunternehmen mit Sitz in Gilching. Die Hönle Gruppe entwickelt mit 600 Beschäftigten innovative Lösungen für unterschiedlichste industrielle Einsatzbereiche. Ein Schwerpunkt der Geschäftstätigkeit ist die Entwicklung und der Vertrieb industrieller Klebstoffe und Geräte zur Klebstoffhärtung. Ferner werden Systeme für die Farb- und Lacktrocknung für die Druck- und Beschichtungsindustrie sowie Anlagen zur Sonnensimulation für Materialtests hergestellt. Ein weiteres Geschäftsfeld befasst sich mit der umweltfreundlichen Entkeimung von Wasser, Luft und Oberflächen. Die Hönle Gruppe beliefert weltweit Technologie- und Weltmarktführer und ist in über 20 Ländern mit eigenen Gesellschaften und Partnerunternehmen vertreten.

    (Ende)

    Aussender: Dr. Hönle AG
    Adresse: Nicolaus-Otto-Str. 2, 82205 Gilching
    Land: Deutschland
    Ansprechpartner: Peter Weinert
    Tel.: +49 8105 2083 173
    E-Mail: peter.weinert@hoenle.de
    Website: www.hoenle.de

    ISIN(s): DE0005157101 (Aktie)
    Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt; Freiverkehr in Düsseldorf, Freiverkehr in Hamburg, Freiverkehr in Hannover, Freiverkehr in München, Freiverkehr in Stuttgart; Freiverkehr in Berlin, Tradegate

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Dr. Hönle AG
    Peter Weinert
    Lochhamer Schlag 1
    82166 Gräfelfing/München
    Deutschland

    email : peter.weinert@hoenle.de

    Pressekontakt:

    Dr. Hönle AG
    Peter Weinert
    Lochhamer Schlag 1
    82166 Gräfelfing/München

    email : peter.weinert@hoenle.de


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von News-die-ankommen.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diesen Content verlinken? Der Quellcode lautet:

    Umsätze und Ergebnisse in einem herausfordernden Marktumfeld im Halbjahr unter Vorjahr

    veröffentlicht am 08/05/2024 in der Rubrik Presse - News
    Dieser Content wurde auf News die ankommen 12 x angesehen