• Vancouver, British Columbia, 4. Juni 2024 / IRW-Press / Westward Gold Inc. (CSE: WG, OTCQB: WGLIF, FWB: IM50) (Westward oder das Unternehmen) freut sich, den Erwerb von insgesamt 202 nicht patentierten Bergbauclaims bekannt zu geben, die unmittelbar an seine Konzessionsgebiete Turquoise Canyon und East Saddle entlang des Goldtrends Cortez im Lander County in Nevada grenzen. Die Claims (die ES-Erweiterung) wurden im April 2024 durch Abstecken auf offenem Gelände erworben und erweitern die gesamte Konzessionsfläche des Unternehmens in diesem Gebiet auf rund 55 Quadratkilometer, was einem bedeutenden Zuwachs von 43 % entspricht. Westward baut seinen Status als führendes Explorationsunternehmen in diesem Gebiet weiter aus und ist bestens gerüstet, um in seinem ausgedehnten Konzessionspaket regional anwendbare Explorationstechniken strategisch sinnvoll einzusetzen. In Zukunft wird Westward sein zusammengelegtes Vorzeigeprojekt unter dem Namen Toiyabe Hills führen. Es handelt sich dabei um eine Kombination aus mehreren Konzessionsgruppen, an denen das Unternehmen sämtliche Rechte besitzt und die es seit seinem Einstieg in Nevada im April 2021 erworben hat. In der nachstehenden Abbildung 1 ist ersichtlich, wie Westwards Explorationsfläche, die über einen Mix aus Unternehmenstransaktionen und dem direkten Abstecken von Claims erworben wurde, systematisch gewachsen ist.

    President und CEO Colin Moore erläutert: Innerhalb von drei Jahren hat sich Westward von einem Unternehmen, das über eine Optionsvereinbarung 165 Claims hielt, zum alleinigen Besitzer von 776 Claims entwickelt, die sich auf zwei zusammengelegte Konzessionspakete jeweils in den beiden produktivsten Goldtrends in Nevada verteilen. Neben der aktiven Anhäufung von aussichtsreichen Explorationsflächen haben wir uns aber auch konsequent darum bemüht, die nötigen Schlüsselkräfte im technischen Bereich zu rekrutieren, um das vorhandene Entdeckungspotenzial freizusetzen. Unser Expertenteam, das bereits mehrere Goldentdeckungen vom Typ Carlin für sich beanspruchen kann, hat einen maßgeblichen Anteil an unserem Wachstum. Durch den Erwerb der neuen Konzessionsflächen sind sie nun in der Lage, ihre Fertigkeiten noch wirkungsvoller einzusetzen.

    Robert Edie, Vice President Exploration des Unternehmens, erklärt: Die Zusammenführung der Ergebnisse der geochemischen Analyse aus dem Jahr 2023 mit anderen verfügbaren Daten hat ergeben, dass wichtige Marker für eine Mineralisierung vom Typ Carlin auf unserem Konzessionsgebiet nach Süden und Osten verlaufen. Die zusätzlich erworbene Fläche hat die nötige Größe und auch das geeignete geologische Setting für eine möglicherweise bedeutende Neuentdeckung, die für sich alleine steht. Das Gebiet wird ein Kernstück unseres Konzessionspakets in diesem Camp darstellen. Ich freue mich schon sehr darauf, dieses überraschend wenig explorierte Gebiet entlang eines bedeutenden Goldtrends auf Grundlage von regionalen Explorationsdaten systematisch zu evaluieren.

    Abbildung 1: Die Evolution von Westwards Konzessionsgebiet Toiyabe Hills
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2024/75804/Westward_040624_de_PRcom.001.png

    Abbildung 2: Die neu dazugekommene Erweiterung East Saddle (ES-Erweiterung)
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2024/75804/Westward_040624_de_PRcom.002.png

    Hinweis: Die in Abbildung 2 abgebildeten Fenster stellen insgesamt drei eingeschlossene Konzessionen dar, die Drittunternehmen gehören (zwei davon in der ES-Erweiterung).

    Das Zusammentreffen mehrerer aussichtsreicher geologischer Besonderheiten (im Hinblick auf Schichtung, Struktur, Geochemie und Geophysik) ließ darauf schließen, dass ein Erwerb der ES-Erweiterung von strategischer Bedeutung wäre. Im Hilltop Corridor, einer anhand des horizontalen Schwerkraftgradienten ausgewerteten Strukturbesonderheit, finden sich im Erdreich und Gestein auch hohe Anteile an Gold und Indikatorelementen vom Typ Carlin (insbesondere Arsen und Antimon). Dieser aussichtsreiche Korridor weist innerhalb der Konzession zwei parallel verlaufende Besonderheiten auf: eine steht in enger Verbindung mit der Zone Courtney, einem bekannten Goldfund, auf den sich die früheren Bohrungen mehrheitlich konzentrierten; die andere befindet sich weiter östlich im Bereich der neu erworbenen ES-Erweiterung.

    An der Oberfläche besteht die ES-Erweiterung aus siliziklastischen Einheiten des Deckgesteins der Formationen Vinini und Valmy und aus einem 850 x 500 Meter großen Aufschluss der unteren Gesteinsplatte der Formation Wenban (siehe Abbildung 3 unten), bei der es sich um eine der wichtigsten stratigrafischen Einheiten für Goldfunde in der Region handelt. Anhand der Neuerfassung von Bohrlochdaten und der Auswertung der regionalen Schichtungen ist Westward sehr zuversichtlich, dass im gesamten Bereich der ES-Erweiterung das aussichtsreiche Wirtsgestein unter den siliziklastischen Einheiten des Deckgebirges liegt. Mit hoher Wahrscheinlichkeit ist der gesamte Abschnitt des Karbonat-Wirtsgesteins unterhalb dieser Deckschicht intakt. Somit besteht für das Unternehmen die Möglichkeit, nach einer Mineralisierung zu suchen, die nicht durch Erosion ausgedünnt wurde. Der Nachweis, dass sich das Wirtsgestein in einer angemessenen Tiefe befindet, wird durch die anhand detaillierter IP-Messungen (Induzierte Polarisation) ermittelten Widerstandsprofile unmittelbar nördlich der neuen Konzessionsgruppe der ES-Erweiterung bestätigt, die auf einer Auswertung von Jim Wright vom Dezember 2021 basieren. Die IP-Linien zeigen deutlich die Schichtung der leitfähigen Zonen des Deckgesteins, die auf den Schichten der unteren Platte mit höheren Widerständen lagern. Laut Auswertung beträgt die Tiefe bis zum Gestein der unteren Platte unmittelbar östlich der Zone Courtney generell etwa 50 bis 150 m und erhöht sich unweit der östlichen Konzessionsgrenze auf 250 bis 350 m. Ein ähnliches Profil ist im Bereich der ES-Erweiterung vom freiliegenden Karbonatgestein der Formation Wenban ausgehend in östlicher Richtung zu erwarten. Es handelt sich hier um einen hervorragenden Tiefenbereich, der den vollständigen Erhalt eines intakten Goldsystems vom Typ Carlin und gleichzeitig relativ einfache Explorationsbohrungen ermöglicht.

    Abbildung 3: ES-Erweiterung – Nachweis einer potenziellen Goldablagerung anhand von Schichtung, Struktur und Geophysik
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2024/75804/Westward_040624_de_PRcom.003.png

    Anhand der von Westward Ende 2023 obertägig gewonnenen Gesteinssplitter- und Bodenproben konnten mehrere Entwicklungszüge mit geochemischen Anomalien und Verlauf in Richtung der neu erworbenen ES-Erweiterung ermittelt werden (nähere Informationen finden Sie in der Pressemitteilung des Unternehmens vom 7. Mai 2024). Gold, Arsen und Antimon weisen ein südöstlich ausgerichtetes Schichtungsmuster auf (siehe Abbildung 4 unten). Das Muster von stark arsenhaltigen Böden, die in stark antimonhaltige Böden übergehen, lässt auf die Möglichkeit einer Goldmineralisierung in angemessener Tiefe unter dem siliziklastischen Gestein der oberen Platte schließen. Das Unternehmen wird diese Zielkonzepte im Jahr 2024 weiter konkretisieren; dazu werden auf dem neuen Gelände Detailkartierungen im Stil von Anaconda, obertägige Probenahmen aus Gestein und Erdreich sowie eine genaue Gravitationsmessung durchgeführt.

    Abbildung 4: ES-Erweiterung – Nachweis einer potenziellen Goldablagerung anhand der Geochemie
    Hinweis: Die Aufnahme mittels Wärmebildkamera (Heatmap) zeigt im linken Bild die Arsenmineralisierung im Boden und im rechten Bild die Antimonmineralisierung im Boden
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2024/75804/Westward_040624_de_PRcom.004.png

    Update zur Feldexploration 2024

    Derzeit findet eine Kartierung des Projekts Toiyabe Hills im Maßstab 1:5000 (im Stil von Anaconda) statt; sie baut auf früheren Kartierungen auf, die sich weitgehend auf die Zone Courtney konzentrierten. Die ersten Schwerpunktzonen sind der Hilltop Corridor und die ES-Erweiterung. Das Programm unter der Leitung von Steven Koehler (Technical Advisor) und Robert Edie (VP Exploration) soll den Großteil der Konzessionsflächen von Westward abdecken. Die hochwertigen Oberflächenkartierungen werden einen wichtigen Beitrag zur Definition von vorrangigen Bohrzielen leisten. Zusätzliche Daten und Erkenntnisse werden im weiteren Verlauf der Feldexploration veröffentlicht.

    Qualifizierter Sachverständiger

    Die technischen Informationen in dieser Pressemeldung wurden von Robert Edie, Vice President Exploration des Unternehmens, in seiner Eigenschaft als ein qualifizierter Sachverständiger im Sinne der kanadischen Vorschrift National Instrument 43-101 – Standards of Disclosure for Mineral Projects geprüft und genehmigt. Herr Edie ist ein Certified Professional Geologist (CPG) durch das American Institute of Professional Geologists (AIPG).

    Über Westward Gold

    Westward Gold ist ein Mineralexplorationsunternehmen, dessen Hauptaugenmerk auf der Erschließung der Projekte Toiyabe Hills im Bereich Cortez Hills in Lander County (Nevada) sowie die Projekte Coyote und Rossi entlang des Carlin Trend in Elko County (Nevada) gerichtet ist. Das Unternehmen bewertet von Zeit zu Zeit möglicherweise auch den Erwerb anderer Mineralexplorationsprojekte und -gelegenheiten.

    Nähere Informationen erhalten Sie über:

    Andrew Nelson
    Chief Financial Officer
    Westward Gold Inc.
    +1 (604) 828-7027
    andrew@westwardgold.com
    www.westwardgold.com

    Die Canadian Securities Exchange hat den Inhalt dieser Pressemeldung weder genehmigt noch abgelehnt. Die Canadian Securities Exchange übernimmt keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Pressemeldung.

    Diese Pressemitteilung enthält oder verweist auf zukunftsgerichtete Aussagen und zukunftsgerichtete Informationen im Sinne der geltenden kanadischen Wertpapiergesetze. Alle Aussagen, die keine historischen Tatsachen darstellen und sich auf Ereignisse, Ergebnisse, Resultate oder Entwicklungen beziehen, die das Unternehmen erwartet, sind zukunftsgerichtete Aussagen oder können als solche betrachtet werden. Zukunftsgerichtete Aussagen sind im Allgemeinen, aber nicht immer, durch die Verwendung zukunftsgerichteter Begriffe wie erwarten, glauben, antizipieren, beabsichtigen, schätzen, potenziell, auf Kurs, prognostizieren, Budget, Ziel, Ausblick, fortsetzen, planen oder Abwandlungen solcher Wörter und Phrasen sowie ähnliche Ausdrücke oder Aussagen, wonach bestimmte Maßnahmen, Ereignisse oder Ergebnisse ergriffen werden, eintreten oder erzielt werden können, könnten, würden, dürften oder werden, bzw. die negative Konnotation solcher Begriffe.

    Solche Aussagen umfassen unter anderem Informationen über Strategien, Pläne oder zukünftige finanzielle oder betriebliche Leistungen, wie z.B. die Expansionspläne des Unternehmens, Zeitpläne für Projekte, erwartete Bohrziele und andere Aussagen, die die Erwartungen oder Schätzungen des Managements hinsichtlich zukünftiger Pläne und Leistungen zum Ausdruck bringen.

    Zukunftsgerichtete Aussagen oder Informationen unterliegen einer Reihe von bekannten und unbekannten Risiken, Ungewissheiten und anderen Faktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ereignisse oder Ergebnisse von jenen abweichen, die in den zukunftsgerichteten Aussagen oder Informationen zum Ausdruck gebracht wurden, einschließlich, jedoch nicht beschränkt auf den Bedarf an zusätzlichem Kapital durch das Unternehmen mittels Finanzierungen und das Risiko, dass diese Mittel nicht aufgebracht werden können; den spekulativen Charakter der Exploration und das Explorationsstadium der Konzessionsgebiete des Unternehmens; die Auswirkungen von Änderungen der Rohstoffpreise; das regulatorische Risiko, dass die Erschließung der wesentlichen Konzessionsgebiete des Unternehmens aus sozialen, ökologischen oder anderen Gründen nicht akzeptabel ist; die Verfügbarkeit von Ausrüstung (einschließlich Bohrgeräte) und Personal zur Durchführung von Arbeitsprogrammen; die Erwartung, dass jede Arbeitsphase innerhalb des erwarteten Zeitrahmens abgeschlossen wird; die Erwartung, dass sich die aktuellen geologischen Modelle und Interpretationen als richtig erweisen; die Erwartung, dass die Ergebnisse der laufenden Arbeitsprogramme zu einer Änderung der Explorationsprioritäten führen können; und die Erwartung, dass die Bemühungen und Fähigkeiten des leitenden Managementteams berücksichtigt werden. Diese Liste erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit der Faktoren, die die zukunftsgerichteten Aussagen oder Informationen des Unternehmens beeinflussen können. Diese und andere Faktoren können das Unternehmen dazu veranlassen, seine Explorations- und Arbeitsprogramme zu ändern, mit Arbeitsprogrammen nicht fortzufahren oder den Zeitplan oder die Reihenfolge der geplanten Arbeitsprogramme zu ändern. Zusätzliche Risikofaktoren und Details zu den Risikofaktoren, die die Fähigkeit des Unternehmens beeinträchtigen könnten, die Erwartungen zu erfüllen, die in den in dieser Pressemitteilung enthaltenen zukunftsgerichteten Aussagen dargelegt wurden, sind in der jüngsten Managementdiskussion und -analyse des Unternehmens unter Risks and Uncertainties dargelegt, die auf dem SEDAR+-Profil des Unternehmens unter www.sedarplus.ca verfügbar ist. Obwohl das Unternehmen versucht hat, wichtige Faktoren aufzuzeigen, die eine wesentliche Abweichung der tatsächlichen Ergebnisse bewirken können, kann es andere Faktoren geben, die dazu führen, dass die Ergebnisse nicht wie erwartet, geschätzt, beschrieben oder beabsichtigt ausfallen. Dementsprechend sollten sich die Leser nicht vorbehaltlos auf zukunftsgerichtete Aussagen oder Informationen verlassen. Die zukunftsgerichteten Aussagen und Informationen des Unternehmens basieren auf den Annahmen, Überzeugungen, Erwartungen und Meinungen des Managements zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Pressemitteilung. Das Unternehmen übernimmt keine Verpflichtung, zukunftsgerichtete Aussagen und Informationen zu aktualisieren, falls sich die Umstände oder die Annahmen, Überzeugungen, Erwartungen oder Meinungen des Managements ändern sollten, oder falls andere Ereignisse eintreten, die solche Aussagen oder Informationen beeinflussen.

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedarplus.ca, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Westward Gold Inc.
    Raymond Harari
    700 -1090 West Georgia Street
    V6E 3V7 Vancouver, BC
    Kanada

    email : rdh@canaliscapital.com

    Pressekontakt:

    Westward Gold Inc.
    Raymond Harari
    700 -1090 West Georgia Street
    V6E 3V7 Vancouver, BC

    email : rdh@canaliscapital.com


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von News-die-ankommen.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diesen Content verlinken? Der Quellcode lautet:

    Westward Gold erweitert sein Vorzeigeprojekt Toiyabe Hills um 43 % und stärkt damit seine regional bedeutende neue Explorationskonzession in Nevada

    veröffentlicht am 04/06/2024 in der Rubrik Presse - News
    Dieser Content wurde auf News die ankommen 40 x angesehen