• 3. Juli 2024 / IRW-Press / IperionX Limited (IperionX) (NASDAQ:IPX, ASX: IPX) und die Firma Aperam Recycling (Aperam) haben über ihr amerikanisches Unternehmen ELG Utica Alloys (ELG) eine Vereinbarung über ein innovatives Titanverarbeitungs- und Produktherstellungsprogramm unterzeichnet. Diese Partnerschaft wird die vollständig zirkuläre und nachhaltige Titan-Lieferkettenlösung von IperionX demonstrieren, die Titanabfälle in Hochleistungs-Titanprodukte für fortschrittliche Industrien verarbeitet.
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2024/76120/240703_IPX_DEPRcom.001.png

    Im Rahmen dieser Partnerschaft wird IperionX seine patentierten Titantechnologien einsetzen, um bis zu 12 Tonnen Titanabfälle aus der Unterhaltungselektronik zur Herstellung einer Reihe von Hochleistungs-Titanprodukten zu verwerten. IperionX wird zunächst eine Tonne Titanabfälle in hochwertiges Titanpulver umwandeln und dann eine Reihe von endkonturnahen Titanformen (Near Net Shape) für bestimmte Teile sowie Platten-, Stangen- und Drahtprodukte herstellen.

    Das Hauptaugenmerk von Aperam ist auf die Förderung der Kreislaufwirtschaft gerichtet. Aperam ist ein weltweit führender Anbieter von Edelstahl, Elektrostahl und Spezialstahl sowie Recycling. ELG, Teil von Aperam Recycling, ist ein weltweit führender Spezialist für die Beschaffung und Verarbeitung von Titan, Edelstahl und Superlegierungen und verarbeitet jährlich über 1 Million Tonnen Metall.

    Titan wird derzeit über weite Entfernungen aus kostspieligen Lieferketten mit Problemen bei der Rückverfolgbarkeit beschafft. Bei der Titanherstellung fallen große Mengen an Titanabfällen an, z. B. Späne und Drehspäne, die häufig für den Ferrotitanmarkt weiterverarbeitet werden. Durch die innovative End-to-End-Lösung für die Titan-Lieferkette von IperionX können neue Quellen für Titan-Rohstoff erschlossen werden, einschließlich Titanabfälle und Titanminerale aus den USA, um die heimische Titanproduktion ins Ausland zu verlagern und kostengünstigere und nachhaltigere Hochleistungs-Titanprodukte herzustellen.

    Carsten Becker, CEO von ELG Utica Alloys, meint:

    Wir freuen uns, unsere erweiterte Partnerschaft mit IperionX bekannt zu geben, die den Weg für eine vollständig zirkuläre Titan-Lieferkette ebnen wird. Diese Vereinbarung mit IperionX wird sicherstellen, dass mehr Titan recycelt wird und in einem geschlossenen Kreislauf bleibt. Damit werden Kohlenstoffemissionen reduziert und die Nachhaltigkeitsziele von Aperam gefördert.

    Anastasios (Taso) Arima, CEO von IperionX, sagt dazu:

    Ziel dieser wichtigen Partnerschaft mit ELG ist die Förderung einer nachhaltigeren, vollständig zirkulären und rückverfolgbaren Titan-Lieferkette in den USA. Unser neuer Titanium Manufacturing Campus in Virginia bietet uns die Möglichkeit, Titanabfälle zu verarbeiten und Hochleistungs-Titanprodukte für fortschrittliche Industrien herzustellen.

    Für weitere Informationen oder Anfragen kontaktieren Sie:

    info@iperionx.com
    +1 704 461 8000

    Über IperionX

    IperionX ist bestrebt, ein führendes amerikanisches Unternehmen für Titanmetalle und kritische Materialien zu werden, das patentierte Metalltechnologien einsetzt, um Hochleistungs-Titanlegierungen aus Titanmineralien oder -abfällen mit weniger Energie, Kosten und Kohlenstoffemissionen zu produzieren.

    Unser Projekt Titan für kritische Mineralien ist die größte JORC-konforme Mineralressource für Titan, Seltene Erden und Zirkon-Mineralsande in den Vereinigten Staaten.

    Die Titanmetalle und kritischen Mineralien von IperionX sind essenziell für moderne U.S.-Industrien wie Unterhaltungselektronik, Wasserstoff, Raumfahrt, Luftfahrt, Verteidigung, Elektrofahrzeuge und additive Fertigung.

    Über Aperam

    Aperam ist ein weltweit tätiges Unternehmen im Bereich Edel-, Elektro- und Spezialstahl und Recycling. Aperam verfügt über eine Flachstahlkapazität (Edelstahl und Elektrostahl) von 2,5 Millionen Tonnen in Brasilien und Europa und ist führender Anbieter hochwertiger Spezialprodukte. Zusätzlich zu seinem Industrienetzwerk, das sich über sechs Produktionsstätten in Brasilien, Belgien und Frankreich erstreckt, verfügt Aperam über ein hochintegriertes Vertriebs-, Verarbeitungs- und Dienstleistungsnetz sowie über die einzigartige Fähigkeit, rostfreien Stahl und kohlenstoffarmen Spezialstahl aus Biomasse, Edelstahlabfällen und Abfällen aus Hochleistungslegierungen herzustellen.

    Aperam ist ein globaler Akteur im Bereich Edel-, Elektro- und Spezialstahl mit Kunden in über 40 Ländern. Seit Januar 2022 ist das Unternehmen in vier primäre berichtspflichtige Segmente unterteilt: Edelstahl & Elektrostahl, Dienstleistungen & Lösungen, Legierungen & Spezialprodukte sowie Recycling & Erneuerbare Energie.

    Aperam verfügt über eine Flachstahlkapazität (Edelstahl und Elektrostahl) von 2,5 Millionen Tonnen in Brasilien und Europa und ist führender Anbieter hochwertiger Spezialprodukte. Zusätzlich zu seinem Industrienetzwerk, das sich über sechs Produktionsstätten in Brasilien, Belgien und Frankreich erstreckt, verfügt Aperam über ein hochintegriertes Vertriebs-, Verarbeitungs- und Dienstleistungsnetz sowie über die einzigartige Fähigkeit, rostfreien Stahl und kohlenstoffarmen Spezialstahl aus Biomasse, Edelstahlabfällen und Abfällen aus Hochleistungslegierungen herzustellen. Nachdem fünf der sechs Anlagen von Aperam nach ResponsibleSteelTM, Bioenergia zertifiziert sind und die Firma über die einzigartige Fähigkeit verfügt, Holzkohle aus eigener FSC®-zertifizierter Forstwirtschaft zu produzieren, sowie mit ELG ein weltweit führendes Unternehmen für die Sammlung, den Handel, die Verarbeitung und das Recycling von Edelstahlabfällen und Hochleistungslegierungen betreibt, wird deutlich, dass Aperam die Nachhaltigkeit in den Mittelpunkt seiner Geschäftstätigkeit stellt. Die Firma hilft ihren Kunden weltweit, sich in der Kreislaufwirtschaft zu behaupten. Im Jahr 2023 erzielte Aperam einen Umsatz von 6.592 Millionen EUR und einen Absatz von 2,20 Millionen Tonnen.

    Nähere Informationen erhalten Sie auf der Webseite unter www.aperam.com.

    Über ELG Utica Alloys

    ELG Utica Alloys ist Teil der ELG-Gruppe – Geschäftsbereich Aperam Recycling – einem weltweit führenden Händler und Recycler von Edelstahl, Hochleistungslegierungen und -metallen sowie hochwertigen Materialien, der einen Umsatz von mehr als 2 Milliarden $ verzeichnet. ELG Utica Alloys ist einer der weltweit führenden Spezialisten für die Beschaffung, Verarbeitung und Lieferung von Hochleistungslegierungen und -metallen.

    Nähere Informationen erhalten Sie auf der Webseite unter www.elguticaalloys.com.

    Zusätzliche Bekanntmachungen

    Die wichtigsten Bedingungen der Vereinbarung

    ELG hat sich bereit erklärt, IperionX mit 12 Tonnen Titanabfällen aus dem Bereich Unterhaltungselektronik und Technologie-Hardware zu beliefern.

    IperionX wird die Titanabfälle qualifizieren und ELG einen detaillierten Bericht über die Qualität und die Materialeigenschaften der Titanabfällen vorlegen. IperionX wird zunächst eine Tonne Titanabfälle mithilfe seiner HAMR-Technologie zu hochwertigem Titanpulver aufbereiten (Phase A). Anschließend wird IperionX das in Phase A hergestellte hochwertige Titanpulver mit seiner HSPT-Schmiedetechnologie konsolidieren und zu einer Reihe von Titanprodukten verarbeiten, darunter endkonturnahe Formen, Draht, Platten, Stangen und andere Titanprodukte (Phase B).

    IperionX wird die verbleibenden 11 Tonnen unverarbeiteter Titanabfälle einlagern, die für künftige Programme nach Abschluss der zwei Arbeitsphasen im Rahmen der Vereinbarung vorgesehen sind. Alle zukünftigen Programme werden Gegenstand einer neuen Vereinbarung sein. Kommt keine neue Vereinbarung zustande, wird IperionX die unaufbereiteten Titanabfälle an ELG zurückgeben.

    IperionX wird ELG die geleistete Arbeit in Rechnung stellen, und zwar 150.000 US$ für den Abschluss des Phase-A-Programms und weitere 150.000 US$ nach Abschluss des Phase-B-Titanherstellungsprogramms.

    Die Vereinbarung bleibt bis zum 30. Juni 2026 in Kraft, sofern sie nicht früher gekündigt wird.

    Zukunftsgerichtete Aussagen

    Die in dieser Mitteilung enthaltenen Informationen stellen zukunftsgerichtete Aussagen dar. Oft, aber nicht immer, können zukunftsgerichtete Aussagen im Allgemeinen durch die Verwendung von zukunftsgerichteten Wörtern wie können, werden, erwarten, beabsichtigen, planen, schätzen, antizipieren, fortsetzen und vorhersehen oder anderen ähnlichen Wörtern identifiziert werden und können, ohne Einschränkung, Aussagen über Pläne, Strategien und Ziele des Managements, erwartete Produktions- oder Baubeginntermine und erwartete Kosten oder Produktionsleistungen beinhalten.

    Zukunftsgerichtete Aussagen beinhalten bekannte und unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse, Leistungen und Erfolge des Unternehmens wesentlich von den zukünftigen Ergebnissen, Leistungen oder Erfolgen abweichen. Zu den relevanten Faktoren zählen unter anderem Änderungen der Rohstoffpreise, Wechselkursschwankungen und allgemeine wirtschaftliche Bedingungen, erhöhte Kosten und Nachfrage nach Produktionsmitteln, der spekulative Charakter von Exploration und Projekterschließung, einschließlich des Risikos, die erforderlichen Lizenzen und Genehmigungen zu erhalten und abnehmende Mengen oder Gehalte an Reserven, die Fähigkeit des Unternehmens, die relevanten Vertragsbedingungen für den Zugang zu den Technologien einzuhalten, die Fähigkeit des Unternehmens, die entsprechenden Vertragsbedingungen einzuhalten, um auf die Technologien zuzugreifen, seine geschlossenen Titanproduktionsprozesse kommerziell zu skalieren oder seine geistigen Eigentumsrechte zu schützen, politische und soziale Risiken, Änderungen des regulatorischen Rahmens, innerhalb dessen das Unternehmen operiert oder in Zukunft operieren könnte, Umweltbedingungen, einschließlich extremer Wetterbedingungen, Einstellung und Bindung von Personal, Arbeitsbeziehungen und Rechtsstreitigkeiten.

    Zukunftsgerichtete Aussagen beruhen auf den gutgläubigen Annahmen des Unternehmens und seines Managements in Bezug auf das finanzielle, marktbezogene, regulatorische und sonstige relevante Umfeld, das in der Zukunft bestehen und sich auf das Geschäft und die Geschäftstätigkeit des Unternehmens auswirken wird. Die Gesellschaft übernimmt keine Gewähr dafür, dass die Annahmen, auf denen zukunftsgerichtete Aussagen beruhen, sich als richtig erweisen oder dass die Geschäftstätigkeit der Gesellschaft nicht wesentlich durch diese oder andere Faktoren beeinflusst wird, die von der Gesellschaft oder der Geschäftsleitung nicht vorhergesehen oder absehbar waren oder die außerhalb der Kontrolle der Gesellschaft liegen.

    Obwohl das Unternehmen versucht und versucht hat, Faktoren zu identifizieren, die dazu führen könnten, dass die tatsächlichen Handlungen, Ereignisse oder Ergebnisse wesentlich von den in den zukunftsgerichteten Aussagen genannten abweichen, kann es andere Faktoren geben, die dazu führen könnten, dass die tatsächlichen Ergebnisse, Leistungen, Errungenschaften oder Ereignisse nicht wie erwartet, geschätzt oder beabsichtigt ausfallen, und viele Ereignisse liegen außerhalb der Kontrolle des Unternehmens. Dementsprechend wird der Leser davor gewarnt, sich auf zukunftsgerichtete Aussagen zu verlassen. Zukunftsgerichtete Aussagen in diesen Unterlagen beziehen sich nur auf das Datum der Veröffentlichung. Vorbehaltlich fortbestehender Verpflichtungen nach geltendem Recht oder einschlägigen Börsennotierungsvorschriften übernimmt das Unternehmen mit der Bereitstellung dieser Informationen keine Verpflichtung, die zukunftsgerichteten Aussagen öffentlich zu aktualisieren oder zu revidieren oder auf Änderungen von Ereignissen, Bedingungen oder Umständen hinzuweisen, auf denen eine solche Aussage beruht.

    Sonstiges

    Diese Pressemitteilung wurde vom CEO und Managing Director zur Veröffentlichung freigegeben.

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedarplus.ca, www.sec.gov,m www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    IperionX
    Anastasios (Taso) Arima
    129 W Trade St., Ste. 1405
    28202 Charlotte, NC
    USA

    email : info@iperionx.com

    Pressekontakt:

    IperionX
    Anastasios (Taso) Arima
    129 W Trade St., Ste. 1405
    28202 Charlotte, NC

    email : info@iperionx.com


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von News-die-ankommen.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diesen Content verlinken? Der Quellcode lautet:

    IperionX und Aperam gehen Partnerschaft zur Förderung einer zirkulären Titan-Lieferkette ein

    veröffentlicht am 03/07/2024 in der Rubrik Presse - News
    Dieser Content wurde auf News die ankommen 15 x angesehen