• -Die Spezialisten rund um Ihre Erbstücke-

    BildSie haben eine Briefmarkensammlung, einzelne Briefmarkenalben oder einen unübersichtlichen Nachlass aus Briefmarken geerbt? Was nun, denn für den Laien ist es häufig sehr schwer, den Wert einer solchen Sammlung einzuschätzen. Oft landen die Briefmarken erst einmal im Keller oder auf dem Dachboden. Oder noch schlimmer, wer so gar keinen Bezug zu Briefmarken hat, wirft Sie am Ende auch noch weg.

    Ein erster Anhaltspunkt liefert ein Blick in einen MICHEL-Katalog. Der im Katalog angegebene Wert ist lediglich als Vergleichswert zu betrachten. Der wirkliche Handelswert hängt von verschiedenen Faktoren ab. Wie selten ist eine Briefmarke, wie gut ist sie erhalten, oder wie umfänglich ist die Sammlung?

    Auf der Webseite „briefmarken-geerbt.de“ kann man nun auf einfache Weise eine erste Einschätzung der Sammlung selbstständig vornehmen. Die Webseite wurde von Heinrich Köhler, Deutschlands ältestem Briefmarkenauktionshaus ins Leben gerufen. Seit über 100 Jahren steht das Auktionshaus Heinrich Köhler für herausragende Versteigerungen auf dem Gebiet der Philatelie. Aktuell wurde im Juni 2019 vom Wiesbadener Auktionshaus der Rekordpreis für eine deutsche Briefmarke erzielt. Der sogenannte Baden-Fehldruck aus der Briefmarkensammlung von Erivan Haub wurde für 1,26 Mio. Euro zugeschlagen.

    Ein Blick in die eigene Sammlung kann sich lohnen. Mit dem kostenlosen Tool von „briefmarken-geerbt.de“ erhält man eine erste Einschätzung, ob es sinnvoll ist, die Briefmarkensammlung zu verkaufen und welche Verkaufsform in Frage kommt. Stehen die Erfolgschancen einer Auktion gut, kann man die Sammlung von den Experten von Heinrich Köhler genau schätzen lassen. Die Spezialisten kennen die Nachfrage für Briefmarken am Markt genau und können eine realistische Einschätzung geben, wieviel Euro die Marken wert sind.

    Grundsätzlich nimmt Heinrich Köhler jede Art von Briefmarken-Nachlässen als Auktions-einlieferung entgegen – deutschlandweit. Einzige Bedingung ist es, dass die Briefmarken einen Mindestschätzwert von 2000 EUR erzielen werden.

    Nutzen Sie auch die kostenlose App von „briefmarken-geerbt.de“, um schnell und zuverlässig einen ungefähren Wert Ihrer Briefmarken ermitteln zu können!

    Auch zu hören ist das Unternehmen auf den drei Radiosendern HitRadio FFH, Planet Radio und Harmony FM in der Zeit vom 12. – 16. August 2019 zwischen 19 und 21 Uhr.

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    briefmarken-geerbt.de (Heinrich Köhler Auktionshaus)
    Herr Tobias Huylmans
    Wilhelmstraße 48
    65183 Wiesbaden
    Deutschland

    fon ..: +49(0)611-393 81
    fax ..: +49(0)611-393 84
    web ..: https://www.heinrich-koehler.de
    email : info@heinrich-koehler.de

    Sie haben eine Briefmarkensammlung, einzelne Briefmarkenalben oder einen unübersichtlichen Nachlass aus Briefmarken geerbt? Was nun, denn für den Laien ist es häufig sehr schwer, den Wert einer solchen Sammlung einzuschätzen. Oft landen die Briefmarken erst einmal im Keller oder auf dem Dachboden. Oder noch schlimmer, wer so gar keinen Bezug zu Briefmarken hat, wirft Sie am Ende auch noch weg.

    Pressekontakt:

    Medienagentur Peter Nickel
    Herr Peter Nickel
    Theodor-Heuss-Strasse 38
    61118 Bad Vilbel

    fon ..: 06101 – 55 99 0
    web ..: http://www.m-pn.de
    email : info@m-pn.de


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von News-die-ankommen.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diesen Content verlinken? Der Quellcode lautet:

    briefmarken-geerbt.de

    veröffentlicht am 05/08/2019 in der Rubrik Presse - News
    Dieser Content wurde auf News die ankommen 5 x angesehen